Aktuelles rund um unseren Foodblog

Was ist neu bei Gernekochen - Mit Wein genießen?

Dummy

Neues Rezept: Lammkeule gefüllt mit Spinat und Feta aus dem Slow Cooker

17. November 2017

Lammrollbraten mit Spinatfüllung

Lammkeule gefüllt mit Spinat und Feta aus dem Slow Cooker bzw. Crock-Pot. Die Spinat-Füllung mit >Feta, getrockneten Tomaten und gerösteten Pinienkernen, haben wir mit ordentlich viel, geriebenen >Kefalótyri zu einer äußerst leckeren "Spinat-Gremolata" verarbeitet und damit unsere Lammkeule gefüllt. Je nach Größe der verwendeten Keule variiert die Schmorzeit im Crock-Pot zwischen 5 - 8 Std. Wir haben unsere 1,3 kg Keule exakt sieben Std. schmoren lassen, bei Gewichten bis 1 kg reichen 5 - 6 Std. Schmorzeit. Unser Lammfleisch war nach dieser Zeit - absolut perfekt - auf den Punkt gegart und kam butterzart und saftig auf dem Teller. [...]

>Hier geht's zum Lammkeule-Rezept! -->

Neues Rezept: Lachs im Blätterteig mit Spinat und Karotten-/Topinambur-Sticks

10. November 2017

Lachs im Blätterteig mit Spinatfüllung

Leckeres und gesundes Fischgericht: Lachsfilet im Blätterteig mit Spinat und Karotten-/ Topinambur-Sticks. Das klassische und beliebte Ofengericht haben wir mit in Olivenöl und brauner Butter knusprig gebratenem Wurzelgemüse neu interpretiert. Einfach unwiderstehlich! [...]

>Hier geht's zum Lachs-im-Blätterteig-Rezept! -->

Neues Rezept: Walnuss-Mayonnaise á la Gernekochen

05. November 2017

Walnuss-Mayonnaise selber machen

"Kann eine Mayonnaise gesund sein? Ja, unsere Mayonnaise ist sogar sehr gesund!" Denn statt (meist) minderwertigem Industrie-Pflanzenöl, haben wir für die Zubereitung unserer gesunden "Walnuss-Mayonnaise á la Gernekochen" ein hochwertiges und für die Zubereitung von Mayonnaise geeignetes *Bio-Organic-Olivenöl verwendet. Dass Olivenöl zu den äußerst gesunden Lebensmitteln zählt, hat sich mittlerweile herumgesprochen, aber wussten Sie, dass Eier - völlig zu Unrecht - in Bezug auf ihre gesundheitlichen Eigenschaften meist negativ dargestellt werden, doch stattdessen sehr gesund sind? Wie gesund ein Hühnerei wirklich ist, verrät Ihnen >Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf in seiner anschließenden Nährwert- und Gesundheitsanalyse. [...]

>Hier geht's zum Walnuss-Mayonnaise-Rezept! -->

Neues Rezept: Boeuf en daube á la provencale - Slow Cooker Rezept

03. November 2017

Daube provençale - Slow Cooker Rezept

Boeuf en daube á la provençale - Slow Cooker Rezept

Das deftige Schmorgericht aus der Provence ähnelt dem bekannten >Boeuf Bourguignon aus der Bourgogne nur auf dem ersten Blick, denn alternativ zur Rezeptvariante mit Rindfleisch, gibt es bei diesem  Schmorgericht auch Rezeptvarianten mit Wildschwein. Zudem wird es mit ordentlich viel Kräutern der Provence aromatisiert. Eine weitere Besonderheit, sind die schwarzen Oliven, die zusammen mit Möhren als Zutat verwendet werden. Wir haben unser eigenes Bouquet garni kreiert und diesem neben Lorbeer, Rosmarin und Thymian Olivenkraut hinzugefügt. Bon voilá ! [...]

>Hier geht's zum Daube provençale-Rezept! -->

Neues Rezept: Borschtsch - ukrainische Rote-Beete-Suppe mit Rindfleisch

27. Oktober 2017

Borschtsch Rezept Ukraine

Ukrainischer Seelenwärmer: Borschtsch - ukrainische Rote-Beete-Suppe mit Rindfleisch

Dieses traditionelle russische Rezept hat seinen Ursprung in der Ukraine. Dort wird das Gericht nicht als feines "Gourmetsüppchen", sondern als deftiger Eintopf mit Fleisch, Kartoffeln, Weißkohl, Möhre und (roten) Rüben als Hauptzutat zubereitet. Ein Geschmackserlebnis, dass nicht nur satt, sondern definitiv auch glücklich macht. [...]

>Hier geht's zum Borschtsch-Rezept! -->

Neues Rezept: Garnelen in Feta-Tomatensauce / Garides saganaki

20. Oktober 2017

Garnelen in Tomatensauce mit Feta

Garnelen in Feta-Tomatensauce. Garides saganaki heißt das Gericht in Griechenland. Ein traditionelles Ofengericht, das mit Feta-Käse und Tomatensauce zubereitet wird. Käse und Tomaten harmonieren wie immer auch bei diesem Gericht prächtig miteinander. Dazu gesellen sich leckere Meeresfrüchte in Form von Riesengarnelen. Ein echter Herzenswärmer! Das Ganze dann noch kurz unter dem Ofengrill gestellt und ab auf den Teller damit, wo es allerdings nicht lange bleibt. [...]

>Hier geht's zum Garnelen-Rezept! -->

Neues Rezept: Erzgebirger Wickelklöße (Vogtländische Wickelklöße)

15. Oktober 2017

Erzgebirger Wickelklöße (Vogtländische Wickelklöße). Gernekochen - Mit Wein genießen

Erzgebirger Wickelklöße oder auch "Vogtländische Wickelklöße", nicht zu verwechseln mit der Rezeptur für "Thüringische Wickelklöße", sind - wer hätte es gedacht - eine Kloßspezialität aus dem Erzgebirge.

Gebackene Kartoffeln als Basiszutat

Gegenüber den ebenfalls beliebten "Thüringer Wickelklößen", die aus einem einfachen Nudelteig mit Eiern und Mehl sowie etwas Backpulver oder Speisestärke bestehen, werden bei der Erzgebirger Variante gebackene Kartoffeln als wesentlicher Bestandteil des Kloß-Rezeptes verwendet. Die Klöße werden mit einer deftigen Mischung aus Petersilie, Speck und Zwiebeln gefüllt, was die Erzgebirger Klöße dann zu einer äußerst herzhaften und delikaten Beilage für den Sonntagsbraten werden lässt. Sensationell lecker! (Man kann sie auch noch mit in Butter geröstetem Semmelmehl bestreichen, wir haben jedoch darauf verzichtet!) Unsere Oma Alma aus dem Vogtland hat sie (fast) genau so zubereitet. Wir haben das Rezept lediglich modern interpretiert und die Kloßrolle beim Garen durch Folie vor dem Wasser geschützt. [...]

>Hier geht's zum Wickelkloß-Rezept! -->

Neues Rezept: Rheinischer Sauerbraten Original-Rezept

13. Oktober 2017

Rheinischer Sauerbraten Originalrezept. Gernekochen - Mit Wein genießen

Rheinischer Sauerbraten Original-Rezept bzw. Sauerbraten Rezept klassisch: Hin und wieder einmal bekommen wir einfach große Lust auf einen sonntäglichen Klassiker wie z.B. "Omas rheinischer Sauerbraten", >Rinderrouladen mit Rotkohl & Klößen oder einem schön eingelegten, aromatischen Sauerbraten mit Rotkohl und Klößen. Noch ein leckeres Sößchen dazu und ... bon voilà!

Rheinland trifft Vogtland

Statt den sonst üblichen Kloßvarianten, haben wir uns bei unserem Sauerbraten für >Erzgebirger Wickeklöße entschieden, die aus gebackenen Kartoffeln als Hauptzutat und einer herzhaften Füllung aus Zwiebeln, Räucherspeck und Petersilie gemacht werden. Sensationell lecker! [...]

>Hier geht's zum Sauerbraten-Rezept! -->

Neues Rezept: Irish Stew aus dem Slow Cooker

06. Oktober 2017

Irish Stew Slow Cooker Rezept

Irish Stew, einst das traditionelle Abendmahl am Wochenende, bevor es dann in die Bierlokale, sprich Irish Pubs, ging. Der traditionelle irische Eintopf mit Lammfleisch und Kartoffeln wird je nach Küche und Region in zahlreichen Varianten zubereitet. Während Puristen sich bei den Zutaten auf Lammfleisch, Zwiebeln und Kartoffeln beschränken und darauf beharren, wird das Gericht auch oft mit Karotten und Spitzkohl (oder Wirsing) kombiniert. Wir haben uns bei unserer Variante für eine Kombination von Karotten und Staudensellerie entschieden. Das passt geschmacklich hervorragend und verleiht dem Eintopf schöne Farbkontraste. Zubereitet haben wir unser Irish Stew auf Niedrigtemperatur im Slow Cooker und dadurch die maximal mögliche Aromenintensität aus dem Stew herausgekitzelt. [...]

>Hier geht's zum Irish Stew-Rezept! -->

Neues Rezept: Feigensenf premium á la Gernekochen

01. Oktober 2017

Feigensenf premium. Gernekochen - Mit Wein genießen

Feigen-Senf selber machen: Feigensenf  ist eine sehr beliebte Senfvariante, insbesonders zur Feigenzeit, wenn man frische Feigen zur Herstellung verwenden kann. Auch unter gesundheitlichen Aspekten ist unser selbstgemachter "Feigen-Senf premium á la Gernekochen" empfehlenswert, da wir bei der Zubereitung auf jegliche Chemie (Zusatzstoffe, die zur Geschmacksgebung und Haltbarkeitsverlängerung den Industrie-Senfen oftmals beigegeben werden) verzichtet haben. Unser Senf ist garantiert unbedenklich und dabei noch soooo lecker! [...]

>Hier geht's zum Feigensenf-Rezept! -->

Neuer Fachartikel: Griechische Käsesorten: 6. Teil - Feta

30. September 2017 - Gastbeitrag von Oenologin und Wein-Journalistin Nikoleta Makrionitou

Griechische Käsesorten: 6. Teil - Feta

Feta - Griechischer Schafskäse

Feta - The Big Player, der "Große Boss"!Feta, wer kennt es nicht, das Wahrzeichen Griechenlands? Hergestellt aus Schafs- oder Mischkäse, mild-cremig bis intensiv von Geschmack und Textur. Als Mischkäse produziert, kann der Ziegenmilchanteil bis zu 30 Prozent betragen.

Feta reift in Salzlake, entweder in Holzfässern oder alternativ in großen Blechkanistern. Abhängig von der Herkunftsregion besitzt Feta eine Vielzahl von charakteristischen, ausgeprägten Aromen und verschiedenen Texturen, von weich-cremig, bis zu einer harten, scharf-würzigen und salzig-krümeligen Konsistenz.

Mit welchen Merkmalen und Eigenschaften er auch hergestellt wurde: er ist immer ein kapriziöser "Eigenbrötler", der sich nicht gerne von einem allzu dominant auftretenden Wein die Show stehlen läßt.

Die beste Art einen guten Feta zu verköstigen ist, ihn als Snack auf der Hand - mit einem guten griechischen Olivenöl veredelt und vielleicht noch mit etwas Oregano berieselt - zu genießen. [...]

Hier den ganzen Feta-Fachartikel lesen -->

Neues Rezept: Flammkuchen mit Feta und Tomaten

29. September 2017

Flammkuchen mit Schafskäse und Tomaten

"Tarte flambée" bzw. "Hitzekuchen heißt er im Französischen. Seinen Ursprung hat er allerdings im Elsaß und auch in den südlichen Nachbarländern steht er gerne auf dem Speisezettel. Da er tradititionell im Holzkohleofen bei ca. 350 - 400 Grad Celsius gebacken wird, vermuten wir, dass er daher seinen Namen erhalten hat. Wir haben ihn auf einen Pizzastein auf 280 °C 8 Min. lang gebacken, unserem Rezept aber auch eine Anleitung für nicht so heiße Öfen beigefügt.
Sechs Strauch-Tomatensorten (von unserer Terrasse) und neun Kräuter, Feta und griechischen Joghurt haben wir für unseren "Flammkuchen mit Feta und Tomaten" verarbeitet. Ein Traum! ;-)
Für unsere Kräuterkombination haben wir "Fines herbes", bestehend aus Schnittlauch, Petersilie, Estragon, Salbei, Thymian, Basilikum, Oregano, Lavendel und Kardamom verwendet. [...]

>Hier geht's zum Flammkuchen-Rezept! -->

Neuer Fachartikel: Griechische Käsesorten: 5. Teil - Metsovone

24. September 2017 - Gastbeitrag von Oenologin und Wein-Journalistin Nikoleta Makrionitou

Metsovone - Griechischer Räucherkäse

Metsovone ist ein unvergleichlicher, geräucherter Käse aus der gleichnamigen Region Metsovóne, ein Dorf  im Pindos-Hochgebirge, dort, wo die griechische Landschaft im Westen sich von Makedonien trennt. Mit einer Mischung aus Kuh- und max. 20 % Schafsmilch als Basiszutat (manchmal auch mit einem Ziegenmilchanteil), durchläuft der Käse komplexe Räucherungsprozesse, die dem Käse ein intensives und sehr angenehmes Aroma verleihen. Die buttrigen sowie feinen, nussigen Röstaromen besitzen eine ausgewogene Balance.

Hauptsächlich als Tafelkäse serviert, eignet er sich ebenfalls sehr gut zum Braten, wodurch sich der ohnhin würzige Eindruck noch einmal verstärkt. [...]

Hier den ganzen Metsovone-Fachartikel lesen -->

Neues Rezept: Griechische Hühnersuppe mi Ei-Zitronen-Schaum

22. September 2017

Griechische Hühnersuppe avgolémono

Unsere Griechische Hühnersuppe mit Ei-Zitronen-Schaum ist ein herzhaft-leckerer "Gaumenschmaus" und ganz einfach in der Zubereitung. Ei-Zitronen-Schaum bzw. Eier-Zitronen-Sauce ist eine häufig verwendete Basiszutat der griechischen Küche. So werden nicht nur Suppen, sondern auch viele Eintopf-Schmorgerichte damit zubereitet. Egal ob Schweine-, Rind- oder Lammfleisch verwendet werden, immer findet man dafür auch eine Rezeptvariante mit Ei-Zitrone.

>Hier geht's zum Hühnersuppen-Rezept! -->

Neuer Fachartikel: Griechische Käsesorten: 4. Teil - Kefalotyri

17. September 2017 - Gastbeitrag von Oenologin und Wein-Journalistin Nikoleta Makrionitou

Kefalotyri - Der Parmesan Griechenlands. Gernekochen - Mit Wein genießen

Kefalotyri ist ein ziemlich salziger und würziger Hartkäse, weshalb er sich hervorragend als Käseabrieb über Pasta oder zur Zubereitung eines Saganaki eignet. Roh serviert, ist ein leicht würziger Wein wie Xinomávro, Agiorgítiko oder Mavrotrágano eine gute Wahl.
http://www.greece-is.com/cheese-wine-go-greek-way/

Unser Kommentar dazu:

Wir kennen und verwenden Kefalotyri seit vielen Jahren. Inbesonders als Käseabrieb verleiht er >Biftekia vom Grill ihren speziellen, unverwechselbaren Geschmack. Und wie auch Nikoleta schreibt, eignet er sich hervorragend als Alternative zu Parmesan, um Pastagerichten geschmacklich noch den letzten "Schliff" zu geben.

Saganaki. Gernekochen - Mit Wein genießen

Serviert als Saganaki, ist ein Retsina oder ein aromatischer, ölig ausgebauter Vidianó eine gute Wahl. Eine Rosé mit intensiven Fruchtnoten wie z.B. Agiorgitiko ergänzt den „trockenen“ Charakter des Käses mit fruchtig-frischen Noten und - dank der Säure - gleichzeitiger Hervorhebung der Salzigkeit.

>Hier den ganzen Kefalotyri-Beitrag lesen! -->

Neues Rezept: Chili con carne aus dem Slow Cooker

15. September 2017

Chili con carne aus dem Slow Cooker. Gernekochen - Mit Wein genießen

"Chili con carne" bzw. "Chili". Ein echter Küchenklassiker und nach wie vor ein in Deutschland sehr bekanntes und beliebtes Pfannengericht. Außer Hackfleisch sind noch weitere gesunde Zutaten wie Gemüsepaprika, Zwiebeln und Chilischoten Bestandteil des Rezeptes. Auch das verwendete Tomatenmark darf man getrost auf die Liste der "guten Zutaten" setzen. Warum das so ist, verrät Ihnen >Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf in seiner anschließenden Nährwert- und Gesundheitsanalyse.

Statt in der Pfanne, haben wir das Gericht auf Niedrigtemperatur im Slow Cooker gegart, um so die volle Aromenvielfalt aus den Zutaten "herauszukitzeln". Um der Schärfe des Chili con carne etwas entgegenzusetzen, haben wir statt Schmand einen großen Löffel 'Original griechischen Joghurt' dazu serviert. [...]

Hier geht's zum Chili con carne-Rezept -->

Neuer Fachartikel: Griechische Käsesorten: 3. Teil - Manouri

10. September 2017 - Gastbeitrag von Oenologin und Wein-Journalistin Nikoleta Makrionitou

Griechische Käsesorten und die dazu passenden Weine: 3.Teil - Manouri, Dessertvariante. Nikoleta Makrionitou

Manouri ist ein fettreicher und nur leicht gesalzener Weichkäse aus Schafs- und Ziegenmilch. Alabaster-weiß präsentiert sich der bekannteste Weichkäse Griechenlands. Mit mindestens 60 Prozent Fettanteil, besitzt er eine gehaltvolle Textur, kombiniert mit einer fantastisch cremigen, buttrigen Konsistenz. Pures Glück auf der Zunge!

Manouri wird hauptsächlich in den Regionen Thessalien und Makedonien aus einer Kombination von Ziegen- und Schafskäse produziert. In Griechenland kommt er hauptsächlich als Dessertkäse auf den Tisch, meist mit Honig und Walnüssen kombiniert, wie auch der cremige griechische Joghurt.

Nicht ölig, stattdessen weich, mit intensiven Milch- und Butteraromen, präsentiert sich der Weichkäse reich und nachhaltig auf der Zunge. Diese Eigenschaften prädestinieren einen Weißwein als passenden Begleiter des Manouri. Fruchtbetonte, halbtrocken ausgebaute Weine mit ausgewogener Säure wie z.B. ein Moschofílero oder Malagousiá sind eine gute Wahl.

Auch ein süßer Muskat von Alexandrien, mit ausgeprägtem Säurespiel, führt zusammen mit Manouri - als Dessert mit Honig und Walnüssen genossen - zu freudigen Überraschungen.

Griechische Käsesorten und die dazu passenden Weine: 3.Teil - Manouri, Kochvariante. Nikoleta Makrionitou

Aber auch gebraten, mit öligen Gemüsegerichten wie z.B. als Füllung für Auberginenröllchen mit getrockneten Tomaten kombiniert, überzeugt Manouri mit seinem buttrigen Aroma. Diese Variante erfordert eine andere Weinkombination. Hier ist ein weißer, kräftiger Róbola oder ein kräftiger Assyrtiko von Santorin(i) eine gute Wahl. Aber auch ein Roter, wie z.B. ein fruchtiger Xinomavro, mit weichen und dezenten Tanninen, harmoniert - insbesonders zu unseren Auberginenröllchen - hervorragend dazu.  [...]

Hier den ganzen Manouri-Beitrag lesen -->

Neues Rezept: Spaghetti alla arrabiata (Spaghetti all'arrabiata)

08. September 2017

Spaghetti alla arrabiata Spaghetti all'arrabiata originale

"Chili con carne" bzw. "Chili". Ein echter Küchenklassiker und nach wie vor ein in Deutschland sehr bekanntes und beliebtes Pfannengericht. Außer Hackfleisch sind noch weitere gesunde Zutaten wie Gemüsepaprika, Zwiebeln und Chilischoten Bestandteil des Rezeptes. Auch das verwendete Tomatenmark darf man getrost auf die Liste der "guten Zutaten" setzen. Warum das so ist, verrät Ihnen >Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf in seiner anschließenden Nährwert- und Gesundheitsanalyse.

Statt in der Pfanne, haben wir das Gericht auf Niedrigtemperatur im Slow Cooker gegart, um so die volle Aromenvielfalt aus den Zutaten "herauszukitzeln". Um der Schärfe des Chili con carne etwas entgegenzusetzen, haben wir statt Schmand einen großen Löffel 'Original griechischen Joghurt' dazu serviert. [...]

Hier geht's zum Chili con carne-Rezept -->

Neuer Fachartikel: Griechische Käsesorten: 2. Teil - Anthotyro

03. September 2017 - Gastbeitrag von Oenologin und Wein-Journalistin Nikoleta Makrionitou

Griechische Käsesorten und die dazu passenden Weine: 2.Teil - Anthrotyro. Nikoleta Makrionitou

Anthotyro ist ein milder, meist fettarmer Käse, der entweder aus Schafs- oder Ziegenmilch oder einer Kombination ais Beiden (Mischkäse) hergestellt wird. Die meisten Varianten des Käses sind ungesalzen und schneeweiß, mit einer festen, aber noch cremigen Konsistenz. Der Geschmack ist zart-milchig, unterlegt von einer milden Säure. In vielen Regionen Griechenlands werden gesalzene Varianten mit längerer Reifung hergestellt, woraus sich sehr interessante Geschmacksresultate ergeben.

Zu einem frischen Anthotyro, mit nur kurzer Reifung, passen weiße Weine - trocken oder sogar halbtrocken ausgebaut - mit viel Frucht hervorragend. Debina, Muscat oder ein Malagousiá sind ein gute Wahl.

Ein länger gereifter, mehr trockener Anthotyro, erfordert würzigere, >körperreiche Weine wie z.B. Rodítis, Vidianó oder Róbola. Auch ein weißer Muskat und sogar ein süßer Muskat von Alexandria harmonieren sehr gut zu dem milden, aber präsenten Milchgeschmack des Käses. Die blumigen Aromen und die gereiften Geschmackstöne der Muskatrebe unterstützen den speziellen Käsegeschmack des Anthotyro und heben diesen hervor. [...]

Hier den ganzen Anthotyro-Fachartikel lesen -->

Neues Rezept: Moussaka - Griechischer Auberginen-Hack-Auflauf

01. September 2017

Moussaka - Griechischer Auberginen-Hack-Auflauf. Moussaka Originalrezept

Moussaka - Griechischer Auberginen-Hack-Auflauf. Ein echter Klassiker und eines der bekanntesten Ofengerichte der griechischen Küche. »Melitzanes tiganites« (gebratene Auberginenscheiben) kombiniert mit Hack, Tomaten, Kartoffelscheiben und einer klassischen Béchamelsauce sind die Basis des Gerichtes. Wir haben Rinderhack verwendet, aber auch die Kombination von Rinder- und Lammhack ist bei einem Moussaka keine Seltenheit und passt ebenfalls sehr gut zu diesem Gericht. [...]

Hier geht's zum Moussaka-Rezept -->

Neuer Fachartikel: Griechische Käsesorten: 1. Teil - Graviera

22. August 2017 - Gastbeitrag von Oenologin und Wein-Journalistin Nikoleta Makrionitou

Griechische Käsesorten und die dazu passenden Weine: 1.Teil - Graviera. Nikoleta Makrionitou

Der gereifte »Graviera« ist von hellgelber Färbung und in einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen und Texturen erhältlich. Er wird hauptsächlich - jedoch nicht ausschließlich - aus einer Mischung von Ziegen- und Schafsmilch hergestellt, mit Ausnahme des milden Graviera von den Kykladen-Inseln, bei dem Kuhmilch verwendet wird. Je nach Reifegrad kann der Käse weich und buttrig oder hart und würzig sein, wie der San Michali Käse, der auf der Insel Syros hergestellt wird.

Die salzigeren Varianten, die normalerweise auch härter sind, sind als »Kefalograviera« bekannt und werden hauptsächlich gerieben zu Pasta gereicht. Alle Varianten werden zum Kochen verwendet, aber eigentlich gebührt dem Graviera der Ehrenplatz auf dem Tisch.

Zu einem frischen Graviera passen am besten ausdrucksstarke, mittelkräftige Weißweine mit ausgewogener Säure, wie z.B. ein moderner Retsina der "Neuen Generation", während zu den gereiften, würzigeren Graviera-Käsen, die vollmundigen Roten sehr gut harmonieren. [...]

Hier den ganzen Artikel lesen -->

Neues Rezept: Hähnchen-Gemüse-Spieße vom Grill

25. August 2017

Hähnchen-Gemüse-Spieße vom Grill. Bunte Hähnchenspieße

So lassen sich Sommer und Grillsaison in vollen Zügen genießen ... und gesund ist das "Leckerli" noch obendrein! Zu unserem Gericht Hähnchen-Gemüsespieße vom Grill passt als Beilage Kisir - Türkischer Bulgursalat - ganz hervorragend, der durch die Zugabe von etwas Zitronensaft eine herrliche Frische erhält! [...]

Hier geht's zum Hähnchen-Gemüse-Spieße-Rezept -->

Neuer Fachartikel: Weinkörper - Die Seele des Weines

20. August 2017 - Gastbeitrag von Chef-Sommelíer Jean-Jacques Marcel

Fachartikel: Was versteht man unter Weinkörper?

Reales Kriterium oder fantasievolle Umschreibung? Was versteht man eigentlich unter "Weinkörper"?

Der Begriff (Wein-) “Körper“, definiert einen von vielen, geschmacklichen Aspekten beim Weingenuss und trägt dazu bei, dass ein Wein in der Weinsprache mit „voll und dicht“ bzw. „vollmundig“, „kraft- und gehaltvoll“ oder „extraktreich und komplex“ beschrieben wird. Somit entscheidet der Körper eines Weines zu einem gewissen Teil über dessen Geschmack.

Jedoch nicht allein der Körper, auch die Ausgewogenheit und Balance von Säure und Restsüße, Frucht-, Tannin- und Alkoholgehalt, tragen zum Geschmack eines Weines bei. In der Summe die Faktoren, die den Geschmack eines Weines bestimmen sowie hochwertigen Weinen zu ihrer Trinkreife und im Zuge der Lagerung später hinzukommenden „Elegance“ verhelfen.

Dies bedeutet jedoch nicht, daß ein körperreicher Wein zwingend besser als ein Körperarmer sein muss. Er muss auch nicht - wie weit vorherrschend angenommen wird - unbedingt viel Alkohol besitzen. [...]

Hier den ganzen Beitrag lesen -->

Neues Rezept: Rindfleisch-Stifado aus dem Slow Cooker

18. August 2017

Stifado aus dem Slow Cooker. Gernekochen - Mit Wein genießen

Rindfleisch-Stifado aus dem Slow Cooker, der ja letztendlich nichts anderes als ein Schmortopf mit Schongarverfahren ist. Stifado ist als Schmorgericht ein echter Klassiker der griechischen Küche und kann in verschiedenen Zutatenvarianten zubereitet werden. Traditionell wird ein Sifado mit Kaninchen zubereitet, aber selbst ein >Oktopus-Stifado ist als Variante möglich. Entgegen vielen anderen Gerichten der mediterranen Küche, wird das Schmorgericht mit ordentlich viel Sauce serviert. Vielleicht - nebem dem ausgezeichneten Geschmack - ein weiter Grund, warum es auch bei uns in Deutschland sehr beliebt ist. Unsere Rindfleisch-Variante ist die wohl am häufigsten zubereitete Version, und das nicht nur in den griechischen Restaurants. [...]

Hier geht's zum Stifado-Rezept -->

Neues Rezept: Gegrillte Rotbarben mit Salbeibutter und Ratatouille

11. August 2017

Gegrillte Rotbarben. Gernekochen - Mit Wein genießen

Gegrillte Rotbarben mit Salbeibutter und Ratatouille. Statt die Rotbarben bzw. "Roten Meeresbarben" im Ganzen auf den Grill zu legen, wollten wir sie bei diesem Gericht mundgerecht servieren. Das macht zwar in der Vorbereitung mehr Arbeit, aber dann, beim Verzehr, umso mehr Spaß und Genuss. Rotbarbe hat einen tollen Eigengeschmack, den man - einmal genossen - immer wiedererkennt. Unsere leckeren Meeresbarbenfilets haben wir mit einer frisch zubereiteten Salbeibutter und unserer speziellen "Gernekochen-Ratatouille-Variante", die wir mit Fenchel und gerösteten Pinienkernen variiert haben, kombiniert. Dazu gab es einen griechischen, authochthonen Götterwein aus dem irdischen Makedonien ...   [...]

Hier geht's zum Rotbarben-Rezept -->

Neues Rezept: Jägerschnitzel mit Pilzrahmsauce á la Gernkochen

04. August 2017

Jägerschnitzel mit Pilzrahmsauce. Gernekochen - Mit Wein genießen

Jägerschnitzel mit Pilzrahmsauce á la Gernekochen. Bei uns in Deutschland, die wohl populärste und laut Umfrage immer noch beliebteste Schnitzel-Variante. Lang, lang, ist's her, dass wir ein Jägerschnitzel mit leckerer Pilzrahmsauce gegessen haben, umso mehr waren wir erstaunt, wie wahnsinnig lecker dieses einfach und schnell zuzubereitende Gericht doch ist.   [...]

Hier geht's zum Jägerschnitzel-Rezept -->

Neues Rezept: Melone-Joghurt-Dessert mit Granatapfelkernen und Cantuccini

30. Juli 2017

Melone-Joghurt-Dressing. Gernekochen - Mit Wein genießen

Melone-Joghurt-Dessert mit Granatapfelkernen und Cantuccini. Sommer, Sonne und dazu ein erfrischendes Dessert, geschichtet mit saftiger Galiamelone, glutroten Granatapfelkernen, griechischem Joghurt, zerstossenen Cantuccinis, mit frischer Minze verfeinert. Auf der Terrasse zusammen mit einem HaartRiesling genießen - und der Sommer könnte ewig bleiben.  [...]

Hier geht's zum Dessert-Rezept -->

Neues Rezept: Hühnerfrikassee mit Erbsen und Spargel

28. Juli 2017

Hühnerfrikassee mit Erbsen und Spargel. Gernekochen - Mit Wein genießen

"Hühnerfrikassee mit Erbsen und Spargel", ein echter Klassiker der traditionellen, deutschen Küche, von uns mit frischen Champignons und ebenso frischem Gemüse kombiniert. Außerhalb der Spargelzeit, muss man zwar auf Spargel aus dem Glas zurückgreifen, das Geschmackserlebnis ist jedoch aufgrund der vielen anderen, frischen Zutaten beinahe genau so gut. Dazu passt ein frischfruchtiger, rassiger Weißburgunder  [...]

Hier geht's zum Frikassee-Rezept -->

Gernkochen - Mit Wein genießen kulinarisch on tour: Besuch in München bei "Vin de Sud" und "Ola kala"

23. Juli 2017

Claudia und Pilar

"Gerneköchin" Claudia Salzmann auf Besuch bei 'Vin de Sud' und 'Ola kala'

Danach ging es von Regensburg bzw. Tegernheim weiter nach München, zu Pilar und Vassili. "Pilar" ist ein weiblicher, spanischer Vorname und Vassili »Willi«, müssen wir wohl nicht mehr erklären.

Die Beiden sind ein "mediterranes", sehr, sehr sympathisches Pärchen ... poli sympathitikoi ... und betreiben in München eine kleine, aber sehr feine >Wein-Boutique.

Nach dem Besuch in Pilars und Vassilis Weinboutique, waren wir zu Gast im Münchener Spitzenrestaurant "Ola kala" - alles gut! - , wo wir fantastisch gespeist haben.

Fernab, ach was, Lichtjahre entfernt, vom konventionellen "Griechen um die Ecke", haben wir dort exquisite, moderne, sprich neu interpretierte griechische Küche auf allerhöchstem Niveau erleben dürfen und das bei absolut moderaten Preisen.

Was will man mehr?

Gernkochen - Mit Wein genießen kulinarisch on tour: Besuch in der Oberpfalz im "Restaurant Pielmühle" bei Franco Esposito

22. Juli 2017

Claudia und Franco

"Gerneköchin" Claudia Salzmann auf Besuch bei Franco Esposito

Danach besuchten wir Franco Esposito in seinem "Restaurant Pielmühle", wo wir - OHNE zu übertreiben - FANTASTISCH gegessen haben.

Fantastico!!!

Gernkochen - Mit Wein genießen kulinarisch on tour: Besuch in der Oberpfalz bei Spyridoula Kagiaoglou

21. und 22. Juli 2017

Revela D

"Gerneköchin" Claudia Salzmann auf Besuch bei Spyridoula Kagiaoglou

Direkt nach dem Besuch bei Richard ging es weiter. Spyridoula Kagiaoglou empfing uns mit "Fava" und "Gemista" ... sehr, sehr lecker!

Polí nóstima!

Gernkochen - Mit Wein genießen kulinarisch on tour: Besuch in der Oberpfalz bei Richard Schrepfer

21. Juli 2017

Richard und Claudia

"Gerneköchin" Claudia Salzmann auf Besuch bei Richard Schrepfer

Wir haben einen tollen Wochenendausflug gemacht und liebe Freunde besucht.

Zuerst waren wir bei Richard Schrepfer. Richard hat uns sehr herzlich mit einer fantastischen Tomaten-Mozzarella-Basilikum-Komposition empfangen ... es war sehr, sehr lecker ... optisch wie auch geschmacklich ...

Danke Richard!

Neues Rezept: Kalamaria - Frittierte Tintenfischringe mit Kartoffelchips und Basilikum-Mayonnaise

20. Juli 2017

Kalamaria tiganita - Frittierte Tintenfischringe - Calamari fritti

Kalamaria - Frittierte Tintenfischringe, oder auch »Calamari fritti«. Eine der populärsten Gerichte der mediterranen Küche. Man kann die Tintenfischringe in der Pfanne in Olivenöl braten, grillen oder - wie wir es gemacht haben - mit einem Frittierteig versehen und goldbraun ausfrittieren. Als sensorischen Kontrast zu unserer  "Knusperkruste" der Calamari, haben wir eine frische und gesunde Basilikum-Mayonnaise zubereitet, die unseren Calamares auf dem Gaumen einen schönen Schmelz verliehen hat. Als leichte Beilage dazu, passten unsere selbstgemachten, frischen Kartoffelchips hervorragend. [...]

Hier geht's zum Kalamaria-Rezept -->

Neues Rezept: Taramosalata-Rezept á la Gernekochen

20. Juli 2017

Taramosalata-Rezept. Gernekochen - Mit Wein genießen

Taramosalata Rezept: Die lachsfarbene Variante ist - vor dem >Weißen Taramosalata - die am weitesten verbreitete und somit bekannteste. Ein echter Klassiker und in wohl fast allen Tavernen Griechenlands - egal ob in den Bergen oder am Meer - fester Bestandteil der Speisekarte.

Für die Zubereitung unserer Variante "Taramosalata-Rezept á la Gernekochen", haben wir auf Basis des Rezepts unserer lieben Freundin und Portalspartnerin *Spyridoula Kagiaoglou unter Verwendung hochwertiger Zutaten einen extrem leckeren und gesunden Taramosalata kreiert. Alternativ zu "lebensmittelechten" Farbstoffen, mit verdächtigen "E-120 & Co" aus der Zutatenauflistung, erhält unser Taramas seine Farbe über die Zugabe von etwas Rote-Beete-Saft. [...]

Hier geht's zum Taramosalata-Rezept -->

Gesunde Lebensmittel: Zaubertrank (Meister-Tonikum-Rezept) á la Gernekochen

20. Juli 2017

Meister-Tonikum-Rezept

Meister-Tonikum-Rezept: Wir wissen nicht, ob der Druide »Miraculix« der Schöpfer dieses "Zaubertranks" war, aber wir wissen definitiv, dass alle darin enthaltenen Zutaten positive Wirkungen auf unseren Organismus und somit auf unsere Gesundheit haben. Hier kommen die stärksten, natürlichen Antibiotika zusammen. Jede für sich, ist schon gesund, zusammen bilden Sie ein unschlagbares Team, welches unliebsamen Schädlingen unseres Organismus wirksam entgegentritt. Wir wollen hier keine Versprechungen abgeben, von der Wirksamkeit oder Unwirksamkeit des Tonikums, kann sich schließlich jeder selbst überzeugen. Versuch macht klug, und das ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen! ;-) [...]

Hier geht's zum Meister-Tonikum-Rezept -->

Neues Rezept: Marinierter Feta mit schwarzen Oliven

20. Juli 2017

Fetakäse von Lesbos

Marinierter Feta mit schwarzen Oliven: Für die Zubereitung der Marinade haben wir neben hochwertigem Olivenöl, Chiliflocken und in dünnen Scheiben geschnittenem Knoblauch frischen Oregano zur Aromatisierung verwendet.

Die herzhafte Vorspeise oder Beilage ist ruckzuck zubereitet. Man sollte die Fetascheiben aber 1 - 2 Stunden vor dem Verzehr in der Marinade ziehen lassen, damit der Käase die leckeren Aromen aufnehmen kann. Das von uns verwendete Olivenöl ist ein potenter Lieferant von einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Gesundheit pur!Und wie gesund griechischer Fetakäse ist, verrät unser Michael anschließend in seiner Nährwert- und Gesundheitsanalyse. [...]

Hier geht's zum Feta-Rezept -->

Neues Rezept: Pfeffersteak vom Grill mit Kräuter-Dip und Peperoni

14. Juli 2017

Pfeffersteak vom Grill. Gernekochen - Mit Wein genießen

Pfeffersteak vom Grill mit Kräuter-Dip und Peperoni. Wir haben Sommer und aktuell einmal richtig tolles Wochenendwetter, die richtigen Voraussetzungen also, um ein gutes Stück Fleisch auf den Grill zu legen. Da wir in der Woche eher selten Fleisch essen, gönnen wir uns am Wochenende gerne ein gutes, eben hochwertiges Stück.
Unsere Wahl fiel dieses Mal auf Rumpsteak, genauer gesagt, "Black Angus Strip Loin", aus dem Warenangebot unseres Portalpartners OTTO GOURMET, der uns mit seiner herausragenden Qualität bisher immer überzeugen konnte.
Mediterran, sollte unser Gericht werden und auf eine Sauce als Beilage wollten wir dieses Mal verzichten. So haben wir kurzerhand einen leckeren »Feta-Joghurt-Kräuter-Dip« kreiert, der mit seinen Kräuternoten eine gelungene Kombination zu den Fleischaromen unserer Rumpsteaks darstellte. [...]

Hier geht's zum Pfeffersteak-Rezept -->

Neues Rezept: Saltimbocca alla romana - Rezept original

07. Juli 2017

Saltimbocca alla romana. Gernekochen - Mit Wein genießen

Für unser »Spring-in-den-Mund-Rezept« "Saltimbocca alla romana", gibt es mehrere Zubereitungsvarianten. Die Basiszutaten sind jedoch immer gleich und bestehen neben dünnen Kalbsschnitzeln aus luftgetrockneten Schinken und frischen, gebratenen bzw. frittierten Salbeiblättern. Man kann den Schinken zusammen mit einem Salbeiblatt mit einem Zahnstocher auf einer Seite des Schnitzels befestigen, die Schnitzel der Länge nach zusammenklappen, sodass der Schinken innen liegt oder in einer anderen Variante, die "Skaloppine" zusammenrollen. [...]

Hier geht's zum Saltimbocca-Rezept -->

Neues Rezept: Bruschetta-Rezept original (klassisch)

07. Juli 2017
Bruschetta-Rezept original (klassisch). Gernekochen - Mit Wein genießen

Bruschetta-Rezept original (klassisch) - einfach und schnell zubereitet, kann man mit dem italienischen Klassiker seine Gäste verwöhnen. Auch bei diesem Gericht ist ein hochwertiges Olivenöl für das Ergebnis auschlaggebend. Wir haben unser *Referenzöl aus der Kategorie der mittelkräftig- bis kräftig-aromatischen Olivenöle verwendet. Der kleine Trick bei der Zubereitung von Bruschetta ist es, die Brotscheiben mit Knoblauch einzureiben, statt sie mit gehackten Knoblauch zu belegen. Das Knoblaucharoma ist auch ohne "Biss" sehr intensiv. [...]

Hier geht's zum Bruschetta-Rezept -->

Neues Rezept: Banana-Beach-Salat á la Gernekochen

30. Juni 2017

Banana Beach-Salat. Gernekochen - Mit Wein genießen

Da werden Urlaubserinnerungen wach! Diesen leckeren und exotischen Salat, haben wir nicht in der Südsee und auch nicht in der Karibik, sondern in unserer Lieblings-Strandtaverne auf Skiathos in Griechenland gegessen. Er war eine gelungene Abwechslung, wenn man ausnahmsweise einmal keinen Appetit auf griechischen Salat hatte. Die Zutaten des Salates haben wir uns vor Ort notiert, in der festen Absicht, den Salat Zuhause einmal selbst zu kreieren. Zu "Banana-Beach-Salat á la Gernekochen" passt unser spezieller "Assirtiko" von Santorin(i), der traumhafte exotische Fruchtaromen besitzt, ganz hervorragend! Wir wünschen wie stets einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

Hier geht's zum Salat-Rezept -->

Neues Rezept: Bifteki vom Grill mit mediterranen Pommes frites

23. Juni 2017

Bifteki vom Grill. Bifteki Rezept. Gernekochen - Mit Wein genießen

Bifteki vom Grill mit mediterranen Pommes frites. »Bifteki gemisto«, der Klassiker der griechischen Küche, verdankt seinen kräftig-aromatischen Geschmack einem speziellen, griechischen Hartkäse mit dem Namen "Kefalotíri". Kefalotíri hat die Eigenschaft, dass er auch in der Pfanne oder auf dem Grill nicht schmilzt, so entstand aus der ursprünglich arabischen Käsespezialität, der griechische "Saganáki", der vor allem auf Zypern unter dem Namen "Halloumi" (Halumi), griechisch "Challóumi" oder türkisch "Hellim" bekannt ist. Als Beilage dazu, haben wir »Melitzano Salata«, einen würzigen und erfrischenden Auberginen-Joghurt-Dip serviert. [...]

Hier geht's zum Bifteki-Rezept -->

Neues Rezept: Melitzano Salata - Auberginen-Joghurt-Dip á la Gernekochen

23. Juni 2017

Melitzano Salata. Gernekochen - Mit Wein genießen

Unser Rezept, "Melitzano-Salata - Auberginen-Joghurt-Dip á la Gernekochen", stammt aus der mediterranen, griechischen Küche und ist in den meisten Tavernen Griechenlands als klassische Beilage zu Gegrilltem oder Brotaufstrich zu finden. In Griechenland, ist es nichts Ungewöhnliches, dass ein Dip oder eine Creme "Salata" heißt. So findet man in der griechischen Küche auch eine Fischrogencreme (Taramosalata), eine Paprikacreme (Kaftéri-Salata), ein Erbsenpüree (Arakas Salata bzw. Salata araka) oder eine Kartoffelcreme (Potato Salata= kaltes Kartoffelpüree), um nur ein paar Beispiele zu nennen. [...]

Hier geht's zum Melitzano Salata-Rezept -->

Neues Rezept: Paella mit Hähnchen und Meeresfrüchten

16. Juni 2017

Paella Rezept - Paella mixta

Paella mit Hähnchen und Meeresfrüchten. Bei uns in Deutschland, die wohl populärste Paella-Variante. Fälschlicherweise, wird Paella oft als spanisches Nationalgericht bezeichnet. Richtig dagegen ist, das sie ihren Ursprung in Valencia hat, es sich also um ein valencianisches Gericht handelt, welches traditionell mit hellem Fleisch (Wildkaninchen oder Huhn) zubereitet wurde. Bei unserer Variante, handelt es sich somit um keine "Paella Valenciana", und auch um keine reine "Paella de marisco" (Paella mit Meeresfrüchten), sondern um eine "Paella mixta", die von den Valecianern auch abfällig als "Paella de turistas" (Touristen-Paella) bezeichnet wird. Egal, uns hat die Touristen-Variante jedenfalls sehr gut geschmeckt!

Obwohl man aufgrund der Zutaten einen Weißwein als Begleiter vermuten würde, passt ein Rot- oder Roséwein besser zu diesem Gericht. Das liegt ganz einfach an den Gewürzen (Rosenpaprika, Safran), die hier verwendet werden. Statt für einen spanischen Wein, - man möge es uns verzeihen - haben wir uns für einen mittelkräftigen, griechischen Roséwein entschieden, der sich als perfekter Begleiter zu unserer gemischten Paella herausstellen sollte. Buen provecho! - Guten Appetit und wohl bekomm's!

Hier geht's zum Paella-Rezept -->

Neuer Wein-Fachartikel: Phönix aus der Asche - die Rückkehr griechischer Qualitätsweine

09. Juni 2017

Weingut am Meer. Fotolia_45112627 © Juergen Effner

Qualitativ hochwertige griechische Weine

Und es gibt sie doch! Kommt der griechische Weinhandel endlich in Schwung?

Man muss es sagen wie es ist: Der griechische Weinhandel hat jahrzehntelang eine erfolgreiche Vermarktung in nennenswerten Dimensionen verschlafen. Nicht, dass kein Handel betrieben wurde, aber dieser, glich eher einer verdeckten "Vetternwirtschaft", als einem internationalem, sichtbaren Agieren auf dem Weinmarkt.

Griechischer Wein im Wandel der Zeit

Im Altertum wurden auf griechischen Inseln wie Chios, Lesbos, Kreta, Kos und Rhodos qualitativ herrausragende Weine angebaut. Demgegenüber, konnten die auf dem griechischen Festland produzierten, attischen, böotischen, korinthischen und messianischen Weine nicht mit diesen mithalten. Zu geist- und körperlos kamen sie daher. Man vergaß sie, sobald man sie getrunken hatte. So blieben Ruhm und Anerkennung den Inselweinen vorbehalten. Beim Namen genannt, gelang es dem pramnischen Wein, benannt nach dem Berg Pramne auf Ikaros, dem kretischen Wein, benannt nach »Diodor« aus der griechischen Mythologie und dem maroneischen Wein von Zakynthos, sich in der antiken Weinwelt einen Namen zu machen. [...]

Fachartikel in Rubrik "Basiswissen" weiterlesen -->

Neues Rezept: Nizza-Salat mit Thunfisch, Sardellen und grünen Bohnen

09. Juni 2017

Nizza-Salat-Rezept. Gernekochen - Mit Wein genießen

Für unseren "Nizza-Salat mit Thunfisch, Sardellen und grünen Bohnen", haben wir zwar auf das Basisrezept der provenzalischen Küche zurückgegriffen, aber daraus eine eigene Variante mit frischen Fruchtnoten kreiert. Auf Kartoffeln, gemäß einer Rezeptvariante von >Auguste Escoffier, dem französischen Starkoch des 19. und 20. Jahrhunderts, haben wir bewusst verzichtet, um den Salat nicht zu schwer zu machen. Escoffier, bekanntgeworden mit seinen Kreationen "Pfirsich Melba" und "Birne Helene", wurde übrigens ganz in der Nähe von Nizza geboren. So verwundert es nicht, das auch er eine eigene Variante des Klassikers kreierte und den Salat mit seinem Rezept quasi einen Standard gab.

Für unser Nizza-Salat-Rezept, haben wir ein hochwertiges und gesundes *Bio-Orangen-Olivenöl verwendet, [...]

 >Hier geht's zum Nizza-Salat-Rezept!

Neues Rezept: Mezédes - Griechische Vorspeisen mit Keftedes, Tzatziki & Co

02. Juni 2017

Mezédes - Griechische Vorspeisen mit Keftedes. Gernekochen - Mit Wein genißen

Mezédes - Griechische Vorspeisen mit Keftedes, Tzatziki & Co; klassische griechische Vorspeisen und Beilagen. »Kolokithakia tiganita« (gebratene Zucchinischeiben), »Melitzanes tiganites« (gebratene Auberginenscheiben) und »Prasines Piperies tiganites« (gebratene, grüne Peperoni). Als Beilagen dazu, haben wir »Tzatziki«, weißen »Taramosalata« und »Kafteri-Salata«, einen kretischen, herzhaft-aromatischen Paprika-Feta-Dip gereicht.

Poli nostima, sehr lecker! [...]

 >Hier geht's zu den Vorspeise-Rezepten!

Neues Rezept: Kafteri-Salata - Paprika-Feta-Dip á la Gernekochen

02. Juni 2017
Kafteri-Salata - Paprika-Feta-Dip. Gernekochen - Mit Wein genießen

Für die Zubereitung unseres Rezepts "Kafteri-Salata - Paprika-Feta-Dip á la Gernekochen", haben wir uns von der kretischen Inselküche inspirieren lassen. Dort reicht man als Beilage zu gebratenen und gegrillten Gerichten unter anderem auch einen Paprika-Feta-Dip, der auf Kreta "Kafteri-Salata" heißt und natürlich auch als Brotaufstrich sehr lecker ist. Das eine Creme, bzw. ein Dip "Salata" heißt, ist in Griechenland nichts Ungewöhliches. So findet man in der griechischen Küche auch eine Fischrogencreme (Taramosalata), eine Auberginencreme (Melitzano Salata), ein Erbsenpüree (Arakas Salata bzw. Salata araka) oder eine Kartoffelcreme (Potato Salata= kaltes Kartoffelpüree), um nur ein paar Beispiele zu nennen. Wenn man die Kartoffelcreme nicht kennt, kann man natürlich aufgrund der Namensgebung zum falschen Schluss kommen, dass es sich dabei um "Kartoffelsalat" handelt, was eben nicht der Fall ist.

Für unser Kafteri-Salata, haben wir ein hochwertiges und gesundes *Bio-Organic-Olivenöl verwendet. Ein Spritzer Zitronensaft und etwas Zitronenschalenabrieb haben ihm noch eine frisch-fruchtige Note verliehen.

 >Hier geht's zum Kafteri-Salata-Rezept!

Neues Rezept: Weißer Taramosalata á la Gernekochen

02. Juni 2017

Taramosalata - Taramas. Gernekochen - Mit Wein genießen

Taramosalata Rezept: Die weiße Variante der bekannten und beliebten griechischen Vorspeise und Beilage ist zwar weitaus weniger verbreitet, als die Lachsfarbende, gilt aber als die "edlere" Variante und ist in Griechenland deshalb eher in (gehobenen) "Estiatórios" sprich Restaurants, als in den Tavernen zu finden.

Für die Zubereitung unseres Rezepts: "Weißer Taramosalata á la Gernekochen", haben wir auf Basis des Rezepts unserer lieben Freundin und Portalspartnerin *Spyridoula Kagiaoglou auf die sonst klassische Andickung mit Weißbrot oder gekochten Kartoffeln verzichtet und waren erstaunt: Die Konsistenz unseres Taramosalata war auch ohne diese Zutaten absolut perfekt und geschmacklich einfach hinreißend! [...]

 >Hier geht's zum Weißen-Taramosalata-Rezept!

Archiv »Aktuelles rund um unseren Foodblog 2016«

Januar - Juni 2017

>Hier geht es zum Archiv

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!