Aktuelles rund um unseren Foodblog

Was ist neu bei Gernekochen - Mit Wein genießen?

Dummy

Neuer Rezept: Rehrücken Baden-Baden

08. Dezember 2018

Rehrücken Baden-Baden Rezept

Rehrücken Baden-Baden

Traditionell wurde der Rehrücken mit Speck bzw. Speckstreifen gespickt und dann im Ofen regelmäßig mit sau­rer oder süßer Sahne übergossen. Da man durch das Spicken bzw. Einstechen jedoch die feinen Fleisch­fasern zerstört, haben wir den Rehbraten in unserer modernen Rezeptinterpretation stattdessen mit fett­rei­chen Speckscheiben be­legt.

Ein Übergießen mit Sahne erübrigt sich durch den "Schutzmantel" und würde auch wenig Sinn machen. Wir haben deshalb auf die Sahne verzichtet, was un­ser­em Wunsch nach einer dunklen Bratensauce als Begleiter zum Reh­rücken im Backofen sehr entgegenkam.

Unser Rehrücken baden-badener Art, ist also eine moderne, zeitgerechte Inter­pretion des Kü­chen­klas­si­kers.

Kombiniert haben wir unseren Rehrücken Baden-Baden dann wieder traditionell mit gefüllten Birnen und herz­haften Pfifferlingen.Rehrücken Baden-Baden

>Hier geht's zum Rezept für Rehrücken Baden-Baden! -->

Workshops & Basiswissen: Wie filetiert man eine Forelle?

26. November 2018

Wie filetiert man eine Forelle? - Anleitung

Forellenfilets zu filetieren und grätenfrei zu genießen ist gar nicht schwer. Unser Workshop zeigt Ihnen die richtigen Handgriffe, wie auch Sie in Zukunft - ein langes, sehr scharfes Messer vorausgesetzt - nicht mehr an der ganzen Forelle vorbeigehen müssen, wenn es mal keine bereits ausgelösten Filets gibt. [...]

>Hier geht's zum Forellen-filetieren-Workshop! -->

Neuer Rezept: Fränkisches Schäufele aus dem Slow Cooker

23. November 2018

Fränkisches Schäufele aus dem Slow Cooker Rezept

Für Fränkisches Schäufele (wie auch "Badisches Schäufele") verwendet man ein Schulterstück vom Schwein mit Knochen. Von der schau­fel­för­migen Form des Knochens, hat das traditionelle Gericht seinen Namen erhalten. Das Fleischstück besitzt zudem ein schöne Fettschwarte, die man am besten unter dem Grill in eine Knusperkruste verwandelt.

>Hier geht's zum Rezept für Fränkisches Schäufele! -->

Neuer Rezept: Pulled Pork aus dem Slow Cooker

16. November 2018

Pulled Pork aus dem Slow Cooker Rezept

Pulled Pork aus dem Slow Cooker

Unser "Pulled-Pork-Burger" ist kein Fast-Food, sondern ein echtes Slow-Food-Gericht.

Verwendet haben wir hochwertigen Iberico-Schweinenacken. Iberico gilt völlig zu Recht als absolutes "Premium-Schweinefleisch". Wir waren von der Qualität wieder einmal mehr begeistert.

Gegart haben wir unser Pulled-Pork-Fleisch nach der Rückwärtsmethode zuerst im Slow Cooker, um es danach noch einmal kurz zum "Karamellisieren der Kruste unter dem Ofengrill zu legen. Im Smoker, der klassischen Methode für Pulled Pork, geschieht dies ebenfalls durch die lange Garzeit von bis zu 24 Std. Es mag unterschiedliche Philosophien für die Zubereitung von Pulled Pork geben, wir wollten bei unserer Rezeptvariante jedenfalls nicht auf schöne Röstaromen verzichten und waren vom Ergebnis restlos begeistert.

Wir wünschen allen Crock-Pot-Fans viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen!

>Hier geht's zum Pulled-Pork-Rezept! -->

Neuer Rezept: Flädlesuppe bzw. Fritattensuppe oder Pfannkuchensuppe

09. November 2018

Flädlesuppe bzw. Fritattensuppe oder Pfannkuchensuppe Rezept

Flädlesuppe bzw. Fritattensuppe oder Pfannkuchensuppe

Das Suppenrezept ist ein echter Klassiker in der tra­di­tio­nellen, schwäbischen und badischen Küche. Ihren Namen verdankt sie den Eier­kuchenstreifen, eben den "Fritatten" oder "Flädle", die zusammengerollt und in Streifen geschnitten als leckere Sup­pen­ein­lage verwendet werden.

Und wie (fast) immer, gibt es Rezeptvarianten. So kann man einen kräftigen Rinderfond als Basis der leckeren und wärmenden Suppe verwenden oder - ganz nach Vorliebe - alternativ auch einen aro­ma­ti­schen Gemüsefond. Ob mit Rinderfond oder mit Ge­mü­se­­fond: Schwäbische und badische Fläd­le­suppe ist nach wie vor eine tolle Rezeptidee aus Omas Kü­che.

>Hier geht's zum Flädlesuppe-Rezept! -->

Neuer Rubrikseite: Slow Cooker-Rezepte

04. November 2018

Slow Cooker Premium-Rezepte

Unsere Premium-Slow Cooker-Rezepte für Braten, Gulasch, Eintopf. Hähnchen und mehr. Bei unserer Auswahl an Rezepten aus dem "Slow Coo­ker" ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitungen, ermöglichen auch dem nicht versierten "Gerneköchen" die Rezepte erfolgreich nachzukochen. Wie immer, findet man zu jedem Gericht den Ger­ne­koch­en-Weintipp, kompetent von unseren Sommelíeren und Weinfachleuten empfohlen. Die abschließende Nährwert- und Ge­­sund­heits­wert­ana­lyse der verwendeten Basiszutaten, liefert Aufschluss über deren Qualität.

>Hier geht's zur Rubrikseite Slow Cooker-Rezepte! -->

Neuer Rezept: Bigos (Bigosch) - Polnischer Krauttopf aus dem Slow Cooker

02. November 2018

Bigos (Bigosch) - Polnischer Krauttopf - Slow Cooker Rezept

Bigos (Bigosch) - Polnischer Krauttopf aus dem Slow Cooker

Der traditionelle polnische Eintopf, auch bekannt als "Polnischer Krauttopf", ist über die Grenzen Polens heraus ein beliebtes Schmor­ge­richt. So ist das Ge­richt auch in Litauen, Weißrussland und der west­lichen Ukraine ein ech­ter Küchenklassiker. Und auch in Ungarn gibt es eine Rezeptvariante (Un­ga­risch­es Bigos). Oft sind ver­schie­de­ne Wurst­va­ri­an­ten oder auch Äpfel und Pflaumen Be­stand­teil des Re­zep­tes. Bei unserer Variante, haben wir ohne einen be­son­de­ren Grund auf Wurst verzichtet. Das Gericht kommt mit und ohne Wurst "echt deftig" daher. Warum es auch eine Schreibweise mit "s" und "sch" gibt, hat sich auch uns nicht erschlossen! Vielleicht weiß ja jemand, warum?

>Hier geht's zum Bigos-Rezept! -->

Neuer Rezept: Quittenchutney mit Ingwer und Chili

26. Oktober 2018

Quittenchutney mit Ingwer und Chili Rezept

Quittenchutney mit Ingwer und Chili

Neben Birnen sind auch Quitten ein tolles, saisonales Obst, welches man vielfältig verarbeiten kann. Wir lieben herzhafte Küche und ha­ben uns von unseren Quitten ein aromatisches Quittenchutney mit Ingwer und Chili gemacht.

Das Quittenchutney passt geschmacklich hervorragend zu Wildgerichten, Gegrilltem, Brathähnchen, kaltem Braten zu vielen Gerichten der Asiaküche und natürlich zu Käse. Wir haben einen leckeren Wildschweinbraten dazu genossen, der mit dem Chutney auch kalt richtig lecker schmeckt. Als Käsesorte hat uns ein «Comte Rivoire AOC» dazu geundet uns ist uns deshalb eine »Gernekochen - Mit Wein ge­nie­ßen-Empfehlung« wert.

>Hier geht's zum Quittenchutney-Rezept! -->

Neuer Rezept: Wildgulasch mit Quitten und Birnen

19. Oktober 2018

Wildgulasch mit Quitten und Birnen aus dem Slow Cooker

Wildgulasch mit Quitten und Birnen

Das Wildgerichte äußerst schmackhaft sein können, ist uns bei diesem Gericht wieder einmal richtig bewusst geworden. Ganz ehrlich: Der Fleischkauf im Handel gleicht heute in Bezug auf die Qualität einer Lotterie. Ab und zu ist ein kleiner Treffer dabei; der überwiegende Rest sind jedoch Nieten. Bei Wild ist das ganz anders, da Wild­fleisch eben nicht im Zeitraffer zur Schlachtreife gebracht wird und dem­ent­sprech­end qualitativ überzeugen kann. Unsere fruchtigen, saisonalen Beilagen "Quitten und Birnen" harmonierten ganz hervorragend zum Wild­ge­schmack.

>Hier geht's zum Wildgulasch-Rezept! -->

Neuer Rezept: Spanischer Orangenkuchen ohne Mehl

12. Oktober 2018

Spanischer Orangen-Mandelkuchen

Spanischer Orangenkuchen ohne Mehl, ist genauer gesagt ein Orangen-Mandelkuchen, der tatsächlich ganz ohne Mehl zubereitet wird. Da auch das Mandelmehl bereits eine gewisse Grundsüße mitbringt, haben wir für unsere spezielle Rezeptvariante den zusätzlichen Zucker auf ein Minimum reduziert und waren vom Ergebnis begeistert.

>Hier geht's zum Orangen-Mandelkuchen-Rezept! -->

Neuer Rezept: Tschanachi aus dem Slow Cooker

05. Oktober 2018

Tschanachi aus dem Slow Cooker Rezept

Tschanachi aus dem Slow Cooker

Georgien, die "Haute Cuisine" des Ostens. Das tra­di­tio­nel­le, georgische Rezept wird eigentlich in kleinen Tontöpfchen im Ofen gegart, lässt sich aber auch prima im Slow Cooker bzw. Crock-Pot zubereiten. Wir haben im Laufe der Zeit schon so einige Lamm­ein­topf­ge­rich­te verschiedener Lan­des­küch­en ge­nos­sen, aber dieses Gericht, schlägt sie geschmacklich alle. Holla, die Waldfee, was für ein Genuss!

>Hier geht's zum Tschanachi-Rezept! -->

Neues Rezept: Hasenrückenfilets vom Grill

28. September 2018

Hasenrückenfilets vom Grill Rezept

Hasenrückenfilets vom Grill

Der Herbst ist da, aber der tolle Sommer noch nicht vergessen. So haben wir kurzerhand den Grill angeschmissen und herrliche Ha­sen­rück­en­fi­lets im Speckmantel herzhaft gegrillt.

Als Beilage gab es einen noch spätsommerlich inspirierten Kar­toffel-Paprika-Lauch-Auflauf, den wir mit Ajvar, Knoblauch und frischen Kräutern abgeschmeckt haben.

>Hier geht's zum Hasenrückenfilet-Rezept! -->

Neuer Rezept: Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster

21. September 2018

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster Rezept

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster 

Ursprünglich ein Resteessen auf Basis eines Pa­lat­schin­ken­tei­ges (Eierkuchen), war und ist das Rezept mit dem kaiserlichen Namen so erfolgreich, dass es von einer gutbürgerlichen, österreichischen Spei­se­kar­te kaum weg­zu­denk­en ist.

„Na geb' er mir halt den Schmarren her, den unser Leopold da wieder z'sammenkocht hat“

Einer Legende nach, wurde das traditionelle Gericht zuerst nach Kaiserin Sissi "Kaiserinschmarrn" be­nannt  und erst später nach Kaiser Franz Joseph I. in "Kaiserschmarrn" umbenannt. Die figurbewusste Sissi verschmähte die neue Kreation, Kaiser Franz Joseph, hat sie dagegen offensichtlich gemundet.

Am häufigsten wird das traditionelle Gericht mit ka­ra­me­li­sier­ten Zwetschgen, dem sogenannten "Zwetschgenröster" kombiniert, aber auch Kirschen, Mirabellen, Weichsel oder Apfel werden oft als Bei­la­ge gereicht.

>Hier geht's zum Kaiserschmarrn-Rezept! -->

Workshops & Basiswissen: Weiße Grundsauce Velouté selber machen

19. September 2018

Weiße Grundsauce Velouté Rezept

Weiße Grundsauce Velouté selber machen

Ob "Weiße Grundsauce", "Velouté" oder "Samtsauce", "Omas Mehlschwitze" ist unter vielen Namen bekannt und eine wichtige Basiszutat der internationalen Küche, aus der man viele weitere Saucenvarianten wie z.B. "Sauce Hollandaise" oder "Sauce Bechamél" ableiten kann. Unser Rezept zeigt, wie man eine klassische Mehlschwitze ohne Klümpchen ganz einfach selbst zubereiten kann.

>Hier geht's zum Velouté-Workshop! -->

Neuer Rezept: Königsberger Klopse nach Omas Art

14. September 2018

Königsberger Klopse Originalrezept

Königsberger Klopse, auch Saure Klopse, Kapernklopse, Soßklopse oder in der ehemaligen DDR Kochklopse genannt, sind eine ost­preu­ßische Spezialität aus gekochten Fleischklößen in weißer Sauce mit Kapern.

Benannt sind sie nach der früheren Haupt- und Residenzstadt Königsberg und dem ostpreußischen Wort für "klei­ner Kloß". Sie werden aus Hackfleisch vom Kalb oder von Rind und Schwein mit gehackten Sardellen (sofern Salzhering verwendet wird, wurde zur Abgrenzung die Bezeichnung Heringsklopse verwendet), Zwiebeln, ein­ge­weich­tem Weißbrot, Ei und Gewürzen zubereitet. Die zu Bällchen geformte Masse wird in Salzwasser (eventuell mit Essig oder Weißwein) mit Zwiebeln, Pfefferkörnern, Piment und Lorbeer gegart, die gesiebte Kochbrühe an­schlie­ßend mit etwas heller Mehlschwitze, Sahne und Eigelb gebunden und mit Zitronensaft und Kapern ergänzt. Quelle: wikipedia

Das finden wir witzig: "Surf & Turf", war also auch schon Oma nicht unbekannt, allerdings bezweifeln wir, dass ihr dieser Begriff bekannt war. Das traditionelle Gericht aus dem ehemaligen Ostpreußen hat uns jeden­falls sehr ge­mun­det. Einfach lecker!

>Hier geht's zum Königsberger-Klopse-Rezept! -->

Neuer Rezept: Kalbsfilet mit Morchelrahmsauce

06. September 2018

Kalbsfilet mit Morchelrahmsauce Rezept

Kalbsfilet mit Morchelrahmsauce

Wir haben einen Klassiker der deutschen Restau­rant­kü­che wieder aufleben lassen und mit äußerst leck­er­en Bei­lagen kombiniert.

So gab es zu unseren "Kalbsmedaillons an Mor­chel­rahmsauce" (wie man sie in feinen Res­tau­rants be­zeich­net) ein raffiniertes, un­wider­steh­lich­es Kar­­tof­­fel-Lauc­h-Pür­ree à la Gernekochen. Das Pürree ha­ben wir aus einer Kar­tof­fel-Pastinaken-Kom­bi­na­tion zubereitet und mit dem Lauch ver­fei­nert.

Als Gemüsebeilage passt dazu unser mit Weißwein verfeinerter Orangen-Broccoli ganz hervorragend.

>Hier geht's zum Kalbsfilet-Rezept! -->

Neuer Rezept: Gefüllte Tomaten - domátes gemistá

31. August 2018

Gefüllte Tomaten - domátes gemistá Rezept

Gefüllte Tomaten - Domátes gemistá

Genau wie unsere >Auberginenröllchen mit Hackfleisch, sind auch mit Reis gefüllten Tomaten kleine Zwischen­mahl­zei­ten oder Beilagen, die man auf Kreta "Fangákia" nennt.

Und wie immer, gibt es natürlich viele Rezeptvarianten, mit Ei oder ohne Ei, mit Basilikum oder eben mit anderen Kräutern. Das soll ein jeder nach seinen persönlichen Vorlieben selbst entscheiden.

Wir fanden unsere Ei-Variante "Polí nóstima" - sehr schmackhaft!

>Hier geht's zum Gefüllte-Tomaten-Rezept! -->

Neuer Rezept: Crêpes à la Gernekochen - "Greek Style" und traditionell

24. August 2018

Rezept Crêpes à la Gernekochen - "Greek Style" und traditionell

Crêpes à la Gernekochen - "Greek Style" und traditionell

Bretagne trifft Griechenland

Neben den klassischen Varianten mit Krabben, Kaviar oder - saisonal - Spargel, haben wir mit Crêpes "Greek Style", eine neue und ungewöhnliche, aber sehr leckere Variante kreiert.

Auch wenn "Jeder Bretone (Crêpes stammen aus der Bretagne) vor Entsetzen laut schreien würde", wie unser Freund, Chef-Sommelíer >Jean-Jacques Marcel, mit einem breiten Grinsen kommentierte, haben wir neue Wege beschritten und zwei ungewöhnliche Crêpes-Varianten kreiert.

Eine Kreation haben wir typisch griechisch, mit Feta, Tomaten und Oliven belegt, die andere Kreation mit weißem Taramo und Kaviar. Ob nun die Griechen  - gleich den Bretonen - angesichts dieser Kombination laut schreien werden wissen wir nicht. Geschmeckt haben alle Varianten fantastisch und sind uns deshalb eine Rezeptempfehlung wert. ;-)

>Hier geht's zum Crêpes-Rezept! -->

Neuer Rezept: Auberginenröllchen mit Hackfleisch - Rolákia melitzánas me kimá

17. August 2018

Auberginenröllchen mit Hackfleisch - Rolákia melitzánas me kimá Rezept

Auberginenröllchen mit Hackfleisch - Rolákia melitzánas me kimá

"Fangákia" heißen die kleinen Zwischenmahlzeiten oder Beilagen auf Kreta. Ähnlich wie die zyprische Küche, besitzt auch auch die kretische Küche orientalische Einflüsse. So werden unsere "Rolákia" mit scharfem Rinderhack gefüllt und mit frischer Minze und Salbei aromatisiert.

Polí nóstima - sehr schmackhaft!

>Hier geht's zum Auberginenröllchen-Rezept! -->

Neuer Rezept: Kirsch-Tiramisu im Glas

10. August 2018

Kirsch-Tiramisu im Glas Rezept

Kirsch-Tiramisu im Glas. Ein tolles Dessert für heiße Sommertage. Wir haben uns bewusst für die Variante Kirsch-Tiramisu ohne Ei und zusätzlichen Zucker entschieden, ganz nach der Devise: "Weniger ist mehr!"Ob man nun die Kirschen in »Schwarzwälder Kirschwasser« aromatisiert, soll ein jeder für sich selbst entscheiden. Uns war der Versuch eine Sünde wert ... ;-)

>Hier geht's zum Tiramisu-Rezept! -->

Neuer Rezept: Risotto mit Meeresfrüchten

03. August 2018

Risotto mit Meeresfrüchten Rezept

Risotto mit Meeresfrüchten. Für unseren Risotto haben wir die Sorte Carnaroli verwendet. Unter Kennern und Profiköchen gilt sie als die qualitativ beste Reissorte für ein Risotto. Besonders lecker und gesund ist »Acquerello-Reis« aus dem Piemont. Dieser wird mit dem Eiswasser des Mont Blanc gewässert und 1 - 3 Jahre lang gelagert bevor er in den Handel kommt. 20 sorgfältig durchgeführte Arbeitschritte gewährleisten die hohe Qualität des Produktes. Im Gegensatz zu anderen Herstellungsverfahren trennt der Produzent die Getreideschalen in denen die meisten gesunden Inhaltsstoffe sitzen nicht vom Korn, was diese Reissorte so besonders wertvoll macht. Das sich dies auch im Preis des Produktes niederschlagen muß, liegt in der Natur der Dinge.

Unser Meeresfrüchte-Risotto haben wir mit selbst hergestellten Fond zubereitet. Das Ergebnis: Einfach unwiderstehlich! Wir konnten schon beim Garnieren der Teller nicht die Finger davon lassen. [...]


Wir wünschen wie immer einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

>Hier geht's zum Risotto-mit-Meeresfrüchten--Rezept! -->

Neuer Rezept: Souvlaki vom Grill

27. Juli 2018

Souvlaki vom Grill Rezept

Souvlaki vom Grill mit mediterranen Pommes frites. 

Souvlakispieße marinieren und ab auf den Grill. Eigentlich ganz einfach. Doch es geht auch anders herum. Bei der "Rückwärtsmethode" werden die Spieße erst nach dem Grillen mariniert und für 20 Min. zum Ruhen in den Ofen gestellt. Der Vorteil? Die Gewürzmarinade kann auf dem Grill nicht verbrennen und das Fleisch hat nach dem Grillen die Möglichkeit seinen Fleischsaft wieder gleichmäßig zu verteilen.

Wir wollten es genau wissen und haben zeitgleich beide Methoden ausprobiert. Das Ergebnis hat allerdings auch uns etwas überrascht [...]

Wir wünschen wie immer einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

>Hier geht's zum Souvlaki--Rezept! -->

Neues Rezept: Gefüllte Putenrouladen mit Acquerello-Reis und gebratenen Möhren

20. Juli 2018

Gefüllte Putenrouladen mit Acquerello-Reis und gebratenen Möhren Rezept

Gefüllte Putenrouladen mit Acquerello-Reis und gebratenen Möhren

Für die Füllung der Rouladen wurden diese zuerst mit Ziegenfrischkäse bestrichen und danach mit Spinat und Möhrenstiften belegt. Das Ergebnis: Einfach nur lecker!

Als Beilage zu unseren herzhaften Putenrouladen haben wir gebratene Möhren und Acquerello-Reis, einen weißen Reis mit wertvollen Nährstoffen, die sonst nur in Vollkornreis zu finden sind, dazu gereicht. Dieser gesunde und schmackhafte Reis stammt aus der Ebene von Vercelli. Er benötigt 20(!) Verarbeitungsschritte zur Perfektion. Einmalig und eine uneingeschränkte Empfehlung wert! [...]


Wir wünschen wie immer einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

>Hier geht's zum Putenrouladen--Rezept! -->

Neues Rezept: Griechische Kalbsschnitzel (Sofrito) mit mediterranem Oliven-Kartoffelsalat

13. Juli 2018

Griechische Kalbsschnitzel (Sofrito) Rezept

Griechische Kalbsschnitzel. "Sofrito", heißt das Gericht auf Korfu.

Wie immer, gibt es natürlich auch für dieses Gericht nicht nur ein einziges Rezept, sondern viele Rezeptvarianten. Ob man nun Petersilie, Oregano oder Thymian als frische Kräuterzutat verwenden möchte, soll ein Jeder nach persönlichem Geschmack selbst entscheiden. Kombinieren, lassen sich viele Kräuter natürlich auch. Unser Beitrag "Diese Kräuter passen zueinander", liefert einen interessanten Überblick!

Auf das Mehlieren der Kalbsschnitzel haben wir verzichtet. Stattdessen haben wir die Bratpfanne nur ganz leicht mit Olivenöl ausgepinselt und die Schnitzel darin mit herrlichen Röstaromen angebraten. Nach Korfu-Art, wird das »Sofrito« danach 60 Min. in einer Schalotten-Weißwein-Reduktion leise geschmort, bis es butterzart ist. Unser mediterraner Oliven-Kartoffelsalat harmonierte zum Sofrito ganz vorzüglich! [...]

Polí nóstima - sehr schmackhaft!
Wir wünschen wie immer einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

>Hier geht's zum Sofrito-Rezept! -->

Neues Rezept: Türkische Pizza vom Grill

06. Juli 2018

Türkische Pizza vom Grill Rezept

Türkische Pizza vom Grill: Im Sommer bleibt der Backofen kalt! So lassen sich Pizza und Grillvergnügen miteinander kombinieren.Das Besondere neben der ovalen Form, ist an unserer türkischen Pizza der Belag: Zartes Kalbfleisch haben wir in sehr feine Würfel geschnitten und unsere Pizza neben weiteren leckeren Zutaten damit belegt. Die Pizzasauce haben wir mit türkischem Harissa feurig abgeschmeckt. Durch ein paar Minzeblättchen, erhält unsere Pizza als "i-Tüpfelchen" einen aromatischen Frischekick. [...]

>Hier geht's zum Türkische-Pizza-vom-Grill-Rezept! -->

Deutsche Woche: Bodenständige, traditionelle deutsche Küche im Fokus unserer Gerneküche

29. Juni 2018

Omas traditionelle Küche

Bodenständige, traditionelle Küche: Vom »Jägerschnitzel mit Pilzrahmsauce« oder »Zigeunergulasch« bzw. »Ungarisches Gulasch«, über »Omas rheinische Rezepte-Klassiker« wie z.B. »Rheinischer Sauerbraten« oder »Rinderrouladen rheinische Art« ...

Unsere "Deutsche Woche" wie auch unsere Rubrikseite

>Traditionelle Küche

liefern einen Blick in Omas Kochtopf. Wir wünschen wie stets einen

Guten Appetit und wohl bekomm's!

Griechische Woche: "I elliniki kousina" bzw. "Die griechische Küche" im Fokus unserer Gerneküche

22. Juni 2018

Bifteki vom Grill mit mediterranen Pommes frites Rezept

Bifteki vom Grill mit mediterranen Pommes frites. »Bifteki gemisto«, der Klassiker der griechischen Küche, verdankt seinen kräftig-aromatischen Geschmack einem speziellen, griechischen Hartkäse mit dem Namen "Kefalotíri". Kefalotíri hat die Eigenschaft, dass er auch in der Pfanne oder auf dem Grill nicht schmilzt, so entstand aus der ursprünglich arabischen Käsespezialität, der griechische "Saganáki", der vor allem auf Zypern unter dem Namen "Halloumi" (Halumi), griechisch "Challóumi" oder türkisch "Hellim" bekannt ist. Als Beilage dazu, haben wir »Melitzano Salata«, einen würzigen und erfrischenden Auberginen-Joghurt-Dip serviert.

Polí nóstima, sehr lecker!

>Hier geht's zum Rezept «Bifteki vom Grill»! -->

Italienische Woche: "La dolce vita" bzw. "Cucina italiena" im Fokus unserer Gerneküche

15. Juni 2018

Saltimbocca alla Romana Rezept

Für unser »Spring-in-den-Mund-Rezept« "Saltimbocca alla romana", gibt es mehrere Zubereitungsvarianten. Die Basiszutaten sind jedoch immer gleich und bestehen aus dünnen Kalbsschnitzeln (Scaloppa, Scaloppina) mit luftgetrockneten Schinken und frischen, gebratenen bzw. frittierten Salbeiblättern. Man kann den Schinken zusammen mit einem Salbeiblatt mit einem Zahnstocher auf einer Seite des Schnitzels befestigen, die Schnitzel der Länge nach zusammenklappen, sodass der Schinken innen liegt oder in einer anderen Variante, die "Skaloppine" zusammenrollen. [...]

>Hier geht's zum Rezept «Saltimbocca alla Romana»! -->

Französische Woche: Die «Grand cuisine» im Fokus unserer Gerneküche

08. Juni 2018

Kalbsragout auf französische Art Rezept

Blanquette de veau à l’ancienne (Kalbsfrikassée nach altem Rezept)

Kalbsragout französische Art aus dem Slow Cooker

Wie bei jedem Rezept - insbesonders bei Klassikern der traditionellen Küche - gibt es auch hier viele, von Region zu Region und Küche zu Küche unterschiedliche Rezeptvarianten. So kann man das Rezept ganz nach persönlichen Vorlieben mit oder ohne Champignons und - mit oder ohne - Lauch bzw. Porree zubereiten.

Wichtiger Bestandteil des Gerichts ist die Sauce, die aus einer klassischen Mehlschwitze (Roux) entsteht und erst kurz vor dem Servieren zusammen mit einer »Créme« aus Eigelb, Zitronensaft und Créme fraîche dem Gericht hinzugefügt wird. Dieses wird dadurch angedickt bzw. »legiert«. Ein echter Gaumenschmaus, weshalb man bei der Menge der cremigen Sauce auf keinen Fall geizen und seinen Gästen genügend Baguettebrot zum "säubern" der Teller reichen sollte.

Gemäß der "Novelle Cuisine"-Philosophie, haben wir die verwendeten Zutaten nicht "in einem Rutsch", sondern in einzelnen Arbeitsschritten unter Beibehaltung bzw. Intensivierung des Eigengeschmacks zubereitet. Trotz der einfachen Zutaten dieses Rezeptes, wird so aus dem Bistro-Klassiker ein wirklich feines Gericht. Fast schon "Haute Cuisine", wie wir finden! ;-) [...]

>Hier geht's zum Rezept «Blanquette de veau»! -->

Neues Rezept: Entrecôte-Steak mit Rotweinbutter auf mediterrane Art

01. Juni 2018

Rezept Entrecôte-Steak mit Rotweinbutter auf mediterrane Art

Leckeres Grill-Steakgericht: Entrecôte-Steak mit Rotweinbutter auf mediterrane Art

So schön kann mediterrane Küche sein, insbesondere die italienische Küche. Das Fleisch stammt zwar zugegebenerweise aus Irland, aber das tut dem südländischen Flair des Gerichtes keinen Abbruch.

Unsere Entrecôte bzw. Ribeyesteaks haben wir aufgrund des schönen Wetters auf dem Grill zubereitet, ebenso die Tomatenspieße, die wir vorher in einer leckeren Vinaigrette aus unserem Lieblings-Olivenöl, einem wirklich gutem Aceto Balsamico, Kräutern und Gewürzen mariniert haben. Und da wir noch die Hälfte der Vinaigrette übrig hatten, haben wir damit direkt unseren Rucola-Salat angemacht, auf dem wir unsere Grill-Tomatenspieße serviert haben. Die frisch zubereitete Rotweinbutter war - gelinde ausgedrückt - ein Hochgenuss! Wir empfehlen jedem Feinschmecker, sie einmal zu einem leckeren Steak vom Grill zu probieren! [...]

>Hier geht's zum Entrecôte-Steak-Rezept! -->

Neues Rezept: Macaire-Kartoffeln - Rezept und Wokshop

25. Mai 2018

Macaire-Kartoffeln Rezept

Macaire-Kartoffeln - Rezept und Workshop

Kartoffeltaler, Kartoffelpuffer oder doch >Rösti? Optisch erinnern sie zwar an diese bekannten Spezialitäten, werden gegenüber diesen allerdings nicht aus rohen, sondern aus gebackenen Kartoffeln zubereitet, was ihnen auch den Namen "Kartoffelkuchen" verliehen hat.

In Bezug auf die verwendeten Zutaten, sind sie auch den "Vogländischen bzw. >Erzgebirger Wickelklößen" nicht unähnlich, werden aber nicht wie diese im Wasserbad vorgegart, sondern stattdessen direkt in >brauner Butter gebraten. Von Konsistenz und Geschmack, unterscheiden Sie sich somit von Kartoffelpuffern wie auch von Wickelklößen. Voilà! Soweit unsere vergleichende Analyse! ;-)

Unser Tipp: Einfach mal alle Varianten inkl. Kartoffelkroketten - ausprobieren, es ist bestimmt für jeden Kartoffel-Liebhaber die "besonders leckere" Variante dabei [...]

>Hier geht's zum Macaire-Kartoffel-Rezept! -->

Neues Rezept: Kräuterfrikadellen mit Kartoffelstroh, Spiegelei und Spinat

18. Mai 2018

Kräuterfrikadellem mit Kartoffelstroh, Spiegelei und Spinat Rezept

Kräuterfrikadellen mit Kartoffelstroh, Spiegelei und Spinat. Unsere Kräuterfrikadellen bzw. Fleischpflanzerln haben wir mit 4 frischen Kräutersorten zubereitet und dazu „Kartoffelstroh mit Spiegelei und Spinat" gereicht.

Statt die Kartoffeln im Salzwasser zu kochen, kamen Sie in den Backofen, was den Kartoffelgeschmack stark intensiviert hat. Serviert wurden die Kartoffeln als Kartoffelstroh mit Spinat als Gemüse und einem leckeren Spiegelei dazu.

Auch einfache Küche kann richtig lecker sein, wenn man sie mit Liebe und Sorgfalt zubereitet. Das gelingt am Besten mit frischen Zutaten und frischen  Ideen für die Zubereitung ... [...]

>Hier geht's zum Frikadellen-Rezept! -->

Neues Rezept: Wolfsbarschfilet im Kräuter-Lauch-Mantel

11. Mai 2018

Wolfsbarschfilett im Kräuter-Lauch-Mantel Rezept

Leckeres, mediterranes Fischgericht: Wolfsbarschfilet im Kräuter-Lauch-Mantel

Unser Wolfsbarsch kam in "majestätischer Anmut" zuerst in unsere "Gerneküche" und danach auf den Teller. Zubereitet haben wir nur die Filets, die wir vorher fachgerecht ausgelöst und entgrätet haben. Eingebettet in einem herrlichen, würzig-aromatischem Kräutermantel, geschützt von einem Blatt frischem Lauch, haben wir unseren mediterranen Kräuterfisch in Olivenöl gebraten und mit einem leckeren Mix aus frischen und getrockneten Tomaten (Pomodori) serviert. [...]

>Hier geht's zum Wolfsbarsch-Rezept! -->

Neues Rezept: Frankfurter Grüne Sauce nach Omas Art

03. Mai 2018

Frankfurter Grüne Sauce Originalrezept

Frankfurter Grüne Sauce nach Omas Art, das wohl bekannteste Kräuteremoulade-Rezept: Unser leckeres und gesundes Remoulade-Rezept kommt mit einer Vielzahl frischer Kräuter daher. Neben Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Estragon und Dill, sind auch Borretsch und Pimpernell Bestandteile vom Originalrezept nach Omas Art. Diese Beiden haben wir aber leider in unserer Region im Handel nicht finden können und sie deshalb durch frischen Bärlauch ersetzt. Not macht eben erfinderisch und das ist in einer "Kreativküche" nicht nur erlaubt, sondern Grundvoraussetzung! ;-)

Wie immer, haben wir ein hochwertiges und für die Zubereitung mit dem Stabmixer geeignetes *Bio-Organic-Olivenöl verwendet.

"Omas Grüne Sauce" passt sehr gut zu Spargel und Pellkartoffeln, aber auch hervorragend zu gekochtem Rind- oder Kalbsfleisch wie z.B. kaltem Roastbeef oder einem traditionellen >Tafelspitz. Bei unserem Rezept dann einfach die Kressesauce durch die Güne Sauce ersetzen. [...]

>Hier geht's zum Grüne-Sauce-Rezept! -->

Neues Rezept: Mediterrane Remoulade à la Gernekochen

29. April 2018

Mediterrane Remoulade à la Gernekochen Rezept

Mediterranes Mayonnaise bzw. Remoulade-Rezept: Unser leckeres und gesundes Remoulade-Rezept kommt dieses Mal in einer tollen, mediterranen Variante auf den Tisch. Wie immer, haben wir ein hochwertiges und für die Zubereitung mit dem Stabmixer geeignetes *Bio-Organic-Olivenöl verwendet.

Unsere mediterrane Remoulade passt hervorragend zu Fisch- und Meeresfrucht-Rezepten, aber auch genau so gut zu grünem oder weißem Spargel. Für den Spargel haben wir extra zwei Varianten unserer Remoulade kreiert: Für grünen Spargel empfehlen wir die weiße Variante, für weißen Spargel unsere "krabbenfarbige" Variante. [...]

>Hier geht's zum Mediterrane-Remoulade-Rezept! -->

Neues Rezept: Poseidon-Teller mit mediterraner Mayonnaise

27. April 2018

Poseidon-Teller mit mediterraner Mayonnaise Rezept

Poseidon-Teller mit mediterraner Mayonnaise

Hier vereinen sich leckere mediterrane Aromen mit guten, sprich gesunden Fetten unserer >Mediterranen Mayonnaise à la Gernekochen.

Rote Meeresbarben, Riesengarnelen und Kalmar präsentieren sich auf dem Teller als leckere Gabe aus Poseidons Reich. Als kleine Beilage haben wir Kritharáki "métrio" serviert, die fantastisch zu unserem mediterranem Fschteller harmonierten. [...]

>Hier geht's zum Poseidon-Teller-Rezept! -->

Neues Rezept: Kalbskotelett mit Calvados aus dem Apfelland

20. April 2018

Rezept Kalbskotelett mit Calvados aus dem Apfelland

Kalbskotelett mit Calavados aus dem Apfelland. Aus dem »Pays d'Auge« bzw. »Vallée d'Auge«, der Heimat des »Cidre« und des »Calvados«, dem wohl bekanntesten Apfel-Branntwein, stammt unsere Rezeptidee. Wir haben über die Region der Normandie eine sehr schöne Seite im Netz entdeckt, die wir hiermit allen interessierten Kulturliebhabern - und das müssen nicht nur die Frankreich-Affinen sein - einmal empfehlen möchten:

meinfrankreich.com/pays-dauge/

Die Seite ist optisch wie inhaltlich (informativ) sehr ansprechend gestaltet und lädt zum Verweilen ein. Kombiniert haben wir unser Calvados-Gericht mit herzhaften Kartoffelspalten aus dem Ofen und einem unglaublich leckerem Karotten-Mousse, welches perfekt zu unserem Kalbskotelett mit Champignons harmonierte. [...]

>Hier geht's zum Kalbskotelett-mit-Calavados-Rezept! -->

Neues Rezept: Avocado-Bärlauch-Suppe mit Gnocchi

13. April 2018

Avocado-Bärlauch-Suppe mit Gnocchi Rezept

Frische Frühlingsküche - der pure Genuss: Avocado-Bärlauch-Suppe mit Gnocchi

Diese außergewöhnliche Zutatenkombination aus der Frühjahrsküche ist einfach unwiderstehlich lecker. Die Acocado verleiht der Suppe eine schöne, cremige Konsistenz, sodass auf Kartoffeln zur Andickung der Suppe verzichtet werden kann. Spinat-Ricotta-Gnocchi als Suppeneinlage bilden das kulinarische i-Tüpfelchen und runden unsere Frühlingssuppe geschmacklich perfekt ab. Unserer Meinung nach die "weltbeste Bärlauchsuppe!" ;-) [...]

>Hier geht's zum Avocado-Bärlauch-Suppen-Rezept! -->

Neues Rezept: Rinderfilet-Ragout in Orangensauce

06. April 2018

Rinderfilet-Ragout in Orangensauce

Rinderfilet-Ragout in Orangensauce

Bei diesem Gericht vereinen sich traumhafte Fleisch- und Fruchtaromen mit weiteren herzhaften (Schalotten) und pikanten (Meerettich) Aromen und bilden so eine äußerst schmackhafte Symbiose. Pastinaken-Kartoffelstampf mit Schmand bildet dazu die perfekte Beilage. [...]

>Hier geht's zum Rinderfilet-Ragout-Rezept! -->

Neues Rezept: Mediterrane Kaninchenkeulen aus dem Slow Cooker

30. März 2018

Mediterrane Kaninchenkeulen Slow Cooker Rezept

Mediterrane Kaninchenkeulen aus dem Slow Cooker. Ein außergewöhnliches, mediterranes Kaninchengericht, welches im Speckmantel und frischen, provenzalischen Kräutern besonders aromatisch auf den Teller kommt.

Thymian, ist dabei - neben Rosmarin, Lorbeer, Basilikum, Bohnenkraut und Petersilie - der Hauptdarsteller unter den verwendeten Kräutern und bildet zusammen mit gehacktem (mildem französischem) Knoblauch die Panierung der Kaninchenkeulen. Eingewickelt in Speck, entstehen so unwiderstehliche "Kaninchen-Pakete" sprich: »Lapin en paquets«.

In der Provence, der Heimatregion dieses mediterranen Schmorgerichtes, mischt man ein paar Tage vor der Schlachtung Thymian unter das Kaninchenfutter, sodass das Fleisch der Kaninchen den Geschmack des Thymians annimmt. [...]

>Hier geht's zum Kaninchenkeulen-Rezept! -->

Neues Rezept: Junger Ziegenkäse auf Frühlingskräutern

25. März 2018

Junger Ziegenkäse auf Frühlingskräutern Rezept

Junger Ziegenkäse auf Frühlingskräutern. Nur kurz gereift, ist der junge Ziegenkäse noch sehr milde im Geschmack. Für eine schöne Geschmacksbalance, darf man ihn deshalb ruhig mit ein paar kräftigen Aromen kombinieren. Wichtig bei diesem Gericht ist es, nicht an der Qualität des Olivenöls zu geizen. Denn dies ist zu einem großen Teil entscheidend für den Geschmack.

Wir haben unser  *Referenzöl, aus der Kategorie der leicht-fruchtigen Olivenöle verwendet.

Eine harmonische, sich ergänzende Kombination frischer Frühlings-Gartenkräuter, etwas frisch gepresster Zitronenssaft und -zesten, verleihen dem Gericht eine unwiderstehliche Aromatik.

Soooo lecker!

Es muss nicht immer viel und aufwendig sein, um ein kulinarisches Erlebnis auf den Tisch zu zaubern. Frische und gute Zutaten reichen in den meisten Fällen vollkommen aus! [...]

>Hier geht's zum Ziegenkäse-Rezept! -->

Neues Rezept: Lammkarree mit Kräuterkruste, Peperonata und Gratin dauphinois

23. März 2018

Lammkarree mit Kräuterkruste Rezept

Lammkarree mit Kräuterkruste, Peperonata und Gratin dauphinois. Ein echter Klassiker der mediterranen, provenzalischen (Provence: Region in Südost-Frankreich) Küche. Statt einer »Tapenade« aus Oliven, Anchovis und Kapern (tapenos), was auch eine tolle Panierung darstellt, haben wir unser Lammkarree mit einer herzhaften Kräuterkruste aus frischer Petersilie, Rosmarin und Thymian paniert.
Begeistert sind wir immer wieder von der Fleischqualität irischer Lämmer, die - unserer Meinung nach - die beste Qualität besitzen, die es im Handel zu kaufen gibt. Das ist unsere persönliche Erfahrung, die wir im Laufe vieler Jahre gemacht haben und muss natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss sein, aber die Luft nach oben, erscheint uns schon recht dünn.

Als Beilage zu unserem butterzarten, saftigem Lamm, haben wir uns für eine hocharomatische »Peperonata« entschieden, im Prinzip einer Ratatoille nicht unähnlich, allerdings OHNE Fenchel, der - wie wir finden - in dieser Kombination besser zu Fisch als Lamm harmoniert.

Als Beilage zu unserem butterzarten, saftigem Lamm, haben wir uns für eine hocharomatische »Peperonata« entschieden, im Prinzip einer Ratatoille nicht unähnlich, allerdings OHNE Fenchel, der - wie wir finden - in dieser Kombination besser zu Fisch als Lamm harmoniert.

>Rotbarben vom Grill, mit Salbeibutter und Ratatouille

Perfekt harmoniert hat definitiv auch unser »Gratin dauphinois« als Beilage unseres mediterranen Gerichtes. Ein echter Klassiker der französischen Küche, der bei uns völlig zu unrecht etwas aus der Mode gekommen ist. In Zukunft wird er jedenfalls wieder öfter auf unserem Speiseplan stehen. [...]

>Hier geht's zum Lammkarree-Rezept! -->

Neues Rezept: Feta-Gemüsepäckchen mit Knoblauchwurst

18. März 2018

Rezept Feta-Gemüsepäckchen mit Knoblauchwurst

Feta-Gemüse-Päckchen mit Knoblauchwurst

Dieses mediterrane Ofen-Päckchen lässt sich schnell zubereiten. Wir lieben und genießen es seit über 30 Jahren und verwenden dafür immer eine mittelscharfe, türkische Knoblauchwurst. Aber auch eine spanische Chorizo-Knoblauchwurst eignet sich natürlich prima für unser Feta-Gemüse-Päckchen. Gemüse-Kombinationsvarianten sind bei unserem Päckchen genau so möglich wie verschiedene Gewürzkombinationen.

Ganz nach Belieben und persönlichem Geschmack!

Mit Fladen- oder Baguettebrot lässt sich der aromatische Sud aus dem Feta-Gemüse-Päckchen gut auffangen. Dieses Mal haben wir jedoch einen würzig-cremigen Kräuterdip aus »Ziegenfrischkäse« dazu genossen. [...]

>Hier geht's zum Feta-Gemüsepäckchen-Rezept! -->

Neues Rezept: Himmel und Erde (Himmel un Ääd) á la Gernkochen

09. März 2018

Himmel und Erde (Himmel un Ääd) Rezept

"Himmel und Erde" oder auch "Himmel un Ääd" (rheinl. Dialekt)

Das Gericht ist - länderübergreifend - ein im Rheinland (wo man es unter "Himmel und Ääd" kennt), Niedersachsen, Westfalen und Schlesien bekanntes, traditionelles Gericht. Ob sich der genaue Ursprung zurückverfolgen lässt, ist uns nicht bekannt, die Interpretation der Zutaten, die sich aus der Namensgebung ergibt, dagegen schon.

Seit dem Mittelalter entwickelte sich die Kartoffel immer mehr zum Hauptnahrungsmittel der Europäer, insbesonders der Menschen im deutschsprachigen Raum. Unter regional variierenden Bezeichnungen wie z.B. "Erdapfel" bzw. "Äädappel" (Rheinland) oder "Erdäpfel" (Bayern), "Grumbere" bzw. "Grundbirne" (Saarland und Rheinland-Pfalz") sowie weiteren zahlreichen, oft erdbezogenen Namensgebungen, ist sie bis heute die Nr. 1 auf dem Speisezettel der Deutschen.

Der Begriff "Erdapfel" leitet sich ganz offenbar aus der franösischen Namensgebung »Pommes de terre« – »Äpfel der Erde«, ab. Und wenn es Äpfel der Erde gibt, ist der Weg zu den »Äpfeln des Himmels« nicht so weit, wie es sich zuerst anhört.

»Kartoffelstampf und Apfelmus« sind also letztendlich die beiden namensgebenden Hauptzutaten des sattmachenden und zudem preiswerten Gerichts. Als weitere Basiszutat wird das Gericht mit Wurst kombiniert. Je nach Region und Vorliebe, kommen Blutwurst sprich "Flönz", Leberwurst oder Grützwurst (in der Region um Hamburg) mit auf den Teller. Gewürfelter Speck und knusprig ausgebratene Zwiebelringe runden die Zutatenliste ab und verleihen dem Gericht einen mehr als deftigen Charakter.

Wir wollten die ursprüngliche Anmut und den Charme des Gerichtes beibehalten und haben deshalb lediglich den Kartoffelstampf modern interpretiert und mit raffiniert zubereiteten Pastinakenpürree verfeinert.

Das Geschmackserlebnis war - unserer Meinung nach - mehr als überzeugend, um nicht zu sagen: Sensationell! [...]

>Hier geht's zum Himmel-und-Erde-Rezept! -->

Neues Rezept: Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti

02. März 2018

Rezept Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti

Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti bzw. "Geschnetzeltes Zürcher Art"

Bei Zürcher Geschnetzeltes ("Züri-Gschätzlets"), Kalbfleisch in Rahmsauce, handelt es sich um ein typisches Gericht der Zürcher Regionalküche. Neben Rahm, Weißwein und Kalbsfond als Basiszutat, sind oft auch frische Champignons Bestandteil des Rezeptes. In der Variante mit »Champignon-Rahmsauce«, findet man das Gericht auch unter dem Namen "Geschnetzeltes Zürcher Art" auf regionalen und internationalen Speisekarten.

Als Beilage, haben wir selbstgemachte »Zürcher Rösti« serviert. [...]

>Hier geht's zum Zürcher-Geschnetzeltes-Rezept! -->

Neues Rezept: Avocado-Limetten-Mayonnaise á la Gernekochen

28. Februar 2018

Avocado-Limetten-Mayonnaise Rezept

Mayonnaise Rezept: "Kann eine Mayonnaise gesund sein? Ja, unsere Mayonnaise ist sogar sehr gesund!" Denn statt (meist) minderwertigem Industrie-Pflanzenöl, haben wir für die Zubereitung unserer gesunden "Avocado-Limetten-Mayonnaise á la Gernekochen" ein hochwertiges und für die Zubereitung von Mayonnaise geeignetes *Bio-Organic-Olivenöl verwendet. Dass Olivenöl zu den äußerst gesunden Lebensmitteln zählt, hat sich mittlerweile herumgesprochen, aber wussten Sie, dass Eier - völlig zu Unrecht - in Bezug auf ihre gesundheitlichen Eigenschaften meist negativ dargestellt werden, doch stattdessen sehr gesund sind? Wie gesund ein Hühnerei wirklich ist, verrät Ihnen >Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf in seiner anschließenden Nährwert- und Gesundheitsanalyse. [...]

>Hier geht's zum Avocado-Limetten-Mayo-Rezept! -->

Neues Rezept: Weißer Taramosalata mit Artischocken

25. Februar 2018

Weißer Taramosalata mit Artischocken Rezept

Gesundheit pur: »Omega 3-Fettsäuren« treffen auf »Einfach ungesättigte Fettsäuren« - was will man mehr?

Artischocken zum Beispiel!

Gesünder geht’s wohl kaum noch, denn auch Artischocken sind nicht nur lecker, sonder auch richtig gesund! Für die Zubereitung unseres Rezepts "Weißer Taramosalata mit Artischocken", haben wir uns für die weiße statt rosafarbene Variante der griechischen Fischrogencreme entschieden.

Diese ist weit weniger bekannt und verbreitet, schmeckt aber mindestens genau so gut wie die klassische Variante. Damit die weiße Farbgebung erhalten bleibt, sollte man bei roten Zwiebeln die äußere Zwiebelschicht, in der die meisten Farbpigmente sitzen, entfernen und nur die Inneren verwenden. Oder noch besser, statt roten Zwiebeln, Weiße verwenden. [...]

>Hier geht's zum Taramo-Artischocken-Rezept! -->

Neues Rezept: Gefüllte Tintenfische in Tomatensauce - Kalamarákia gemista

23. Februar 2018

Rezept Gefüllte Tintenfische in Tomatensauce - Kalamarákia gemista

Gefüllte Tintenfische in Tomatensauce - Kalamarákia gemistá, heißt das Gericht in Griechenland, wobei man unter der Bezeichnung "Kalamarákia" die Verniedlichung von den auch in Deutschland bekannten und beliebten "Kalamaria" zu verstehen hat. Es handelt sich also um kleine bis mittelgroße Kalamare. Die kleinen Tintenfische, findet man in griechischen Restaurants oft auch unter der Bezeichnung "Baby-Kalamaria" auf dem Speisezettel.

Wir haben unsere mittelgroßen Kalamare mit griechischen Reisnudeln bzw. Kritharaki, gehackten Frühlingszwiebeln, Pinienkernen und Korynthen gefüllt, in Weißwein geschmort und mit gemahlenem Piment und Zimt fein abgeschmeckt.

Die Tintenfische verleihen mit ihrem Meeresgeschmack dem ganzen Gericht - insbesonders der Tomatensauce - einen einzigartigen, pikanten Geschmack, an dem sich die Santorini-Tomaten ebenso eifrig und intensiv beteiligen. [...]

>Hier geht's zum Tintenfisch-Rezept! -->

Gernekochen-Veranstaltungstipp: Von Flexi-Carb bis Leberfasten - Dauerhaft schlanker und gesünder!?

22. Februar 2018 (Veranstaltung am 18.04.2018)

Prof. Dr. Nicolai Worm, Ernährungswissenschaftler

Ein Informationsabend mit DEM bekannten Ernährungs-wissenschaftler und Bestsellerautor Dr. Nicolai Worm

Ort und Zeitpunkt: Stadthalle Rheinberg - 18.4.2018 – 19.00 h – Einlass und Marktplatz ab 17.30 Uhr

Die VHS Alpen/Rheinberg/Sonsbeck/Xanten und das NutriVille® Institut für Ernährungs- und Gesundheitsmanagement präsentieren im Exklusiv-Vortrag: Prof. Dr. Nicolai Worm, einen der bekanntesten Ernährungswissenschaftler, Begründer der LOGI-Methode und Mitbegründer von Leberfasten nach Dr. Worm®.

Er machte das Low-Carb-Prinzip (eine Ernährungsweise mit weniger Kohlenhydraten) in Deutschland erst salonfähig. Denn nach seinem Oecotrophologie-Studium an der TU München promovierte er an der Universität Gießen und arbeitete dort schwerpunktmäßig an Fragestellungen im Bereich „Nahrungsfett und Koronarer Herzkrankheit“. Er zeigte damals, dass nicht tierische Fette, sondern eher ein Zuviel an Kohlenhydraten in der Ernährung - in Kombination mit einer sitzenden Tätigkeit - für Herz-Kreislauferkrankungen verantwortlich sind. [...]

Nähere Informationen unter: http://www.nutriville.de/

Neues Rezept: Elsässer Baeckeoffe (Bäckerofen) aus dem Slow Cooker

16. Februar 2018

Elsässer Baeckeoffe (Bäckerofen) - Slow Cooker Rezept

Traditionelles Gericht aus dem Elsass

Statt in Tonterrinen bzw. "Römertopf", wie es klassisch gemacht wurde, haben wir den "Bäggeoffe", den traditionellen Rezeptklassiker der elsässischen Küche, mit dreierlei Fleisch im Slow Cooker bzw. Crock-Pot zubereitet. Auf die Schweinefüße, die früher auch hinzugefügt wurden, haben wir aus ästhetischen Gründen jedoch verzichtet! ;-) [...]

>Hier geht's zum Bäckerofen-Rezept! -->

Neues Rezept: Forellenfilet in Nusskruste mit Birne-Cranberry-Chutney

09. Februar 2018

Forellenfilet in Nusskruste Rezept

Forellenfilet in Nusskruste mit Birne-Cranberry-Chutney - Rezeptidee der modernen »Kreativküche«

Forelle ist ein wirklich leckerer Fisch und eine perfekte Kandidatin für kreative rezeptideen, wenn da nicht die Gräten wären. Sollte es mal keine bereits fertig filetierte und entgrätete Forellenfilets an der Fisch-Frischetheke geben, muss das kein Grund sein, um auf den klassischen Fisch der deutschen Küche zu verzichten. Unser mit dem rezept verlinkter Workshop verrät Ihnen, wie auch Sie ganz einfach mit ein paar Handgriffen zu grätenfreien Filets kommen.

"Butter bei die Fische": Unsere Forellenfilets haben wir in einer Fettmischung aus reichlich brauner Butter und Olivenöl knusprig braun gebraten. Lecker UND GESUND! Statt "Müllerinnen Art", haben wir ein feines Birne-Cranberry-Chutney zu unseren Forellen gereicht.
Unser Tipp: Unbedingt mal ausprobieren, da sensationell lecker! [...]

>Hier geht's zum Forellen-Rezept! -->

Neuer Workshop: Spinat-Ricotta-Gnocchi selber machen

02. Februar 2018

Spinat-Ricotta-Gnocchi Rezept

Spinat-Ricotta-Gnocchi selber machen - »Gnocchi di ricotta e spinaci«

Unser Spinat-Ricotta-Gnocchi-Rezept aus der mediterranen italienischen Küche zeigt, wie man herzhafte »Spinat-Ricotta-Gnocchis« selber machen kann. Über eine gegliederte Bildsanleitung führt unser Workshop sicher durch die einzelnen Arbeitsschritte und ermöglicht so allen kochfreudigen Feinschmeckern den Genuss auf selbstgenachte Gnocchis; ideal für Sonn- und Feiertage. Die Zubereitung ist nicht schwer und gelingt mit unserer Anleitung garantiert! [...]

>Hier geht's zum Gnocchi-Rezept! -->

Neues Rezept: Ossobuco alla milanese aus dem Slow Cooker

02. Februar 2018

Ossobuco alla milanese Slow Cooker Rezept

Ossobuco alla milanese aus dem Slow Cooker bzw. »Crock-Pot«. Je nach Größe der verwendeten Kalbs- oder Rinder-Beinscheiben variiert die Schmorzeit im Crock-Pot zwischen 5 - 8 Std. Unsere "Beinscheibe mit Loch" war nach 2 Std. "HIGH" und 3 Std. "LOW" perfekt gegart und kam butterzart und saftig auf den Teller.

Als Beilage zu unserer geschmorten Beinscheibe, bzw. "Ossobuco alla milanese", einem echten italienischen Klassiker, haben wir Spirali-Nudeln mit >selbstgemachter Tomatensauce gereicht. [...]

>Hier geht's zum Ossobuco-Rezept! -->

Neuer Interview: Kerrygold-Markenbutter - so gut wie ihr Ruf?

01. Februar 2018

Interview: Kerrygold-Markenbutter - so gut wie ihr Ruf?

Gernekochen-Interview:

Kerrygold-Markenbutter - so gut wie Ihr Ruf? Wir sind überzeugt: Ja!

Aufgrund der in Bezug auf ihren Nähr- und Gesundheitswert wertvollen Inhaltsstoffe, benutzen wir in unserer "Gerneküche" seit vielen Jahren die Markenbutter von *KERRYGOLD. Da irische Rinder fast das ganze Jahr draußen sind (Freilandhaltung) und so statt Getreide bzw. Kraftfutter ausschließlich frisches Gras zu sich nehmen, gilt die Butter in "Insiderkreisen" als besonders wertvoll. Frisches Gras als Nahrungsmittel, wird vom Organismus der Rinder in gesunde, pflanzliche OMEGA 3- und Omega 6-Fettsäuren umgewandelt und landet so in der Milch, die ihren Namen "Weidemilch" vollkommen zu Recht trägt. Unser Michael hat es in seiner Analyse (siehe unten!) prima erklärt.

Unser Interview führten wir mit Verana Schley, der Marketingleiterin der Ornua Deutschland GmbH. Die im Interview getätigten Aussagen müssen nicht in allen Punkten der Meinung, der Sichtweise und dem Kenntnisstand von "Gernekochen - Mit Wein genießen" entsprechen! [...]

>Hier geht's zum Interview! -->

Neues Rezept: Pissaladíere - Zwiebelkuchen aus Nizza

26. Januar 2018

Pissaladíere - Zwiebelkuchen aus Nizza Rezept

Pissaladíere - Zwiebelkuchen aus Nizza

Zwiebel-Hefekuchen "á la niçoise", ist ein Klassiker der französischen Küche und wie der Name bereits erahnen lässt, in der Provence, genauer gesagt, der Region Nizza, beheimatet. Das Gericht verdankt seinen Namen dem »Pissala«, einem gewürzten Fischpüree aus Sardinen- und Sardellenfleisch, Gewürzen und Salzlake, mit dem der Kuchen traditionell vor dem Backen bestrichen wurde.
Heute ersetzt man das Püree durch eine Zwiebel-Ei-Sahne-Legierung, die mit Sardellen und schwarzen Oliven belegt wird; das macht den Zwiebelkuchen saftiger.

Um unserem französischen Zwiebelkuchen etwas Farbe zu verleihen, haben wir unser »Pissaladíere niçoise Rezept« zudem noch mit geviertelten Cocktailtomaten ergänzt, was zwar nicht klassisch, aber durchaus erlaubt ist. Wer beim ursprünglichen Pissaladíere-Rezept bleiben möchte, lässt die Tomaten einfach weg. [...]

>Hier geht's zum Zwiebelkuchen-Rezept! -->

Neues Rezept: Backfisch mit Pommes frites und Remoulade

19. Januar 2018

Backfisch mit Pommes frites Rezept

Herzhaftes Fischgericht: Backfisch mit Pommes frites und Remoulade, der "Kirmes-Klassiker" schlechthin. Doch warum bis zur nächsten Kirmes warten? Unser Rezept verrät, wie man knusprigen »Kirmes-Backfisch« auch Zuhause frisch und lecker zubereiten kann. [...]

>Hier geht's zum Backfisch-Rezept! -->

Neues Rezept: Kräuterremoulade - Gesund und lecker!

21. Januar 2018

Remoulade selber machen

Remoulade selber machen mit Mayonnaise, Rezept für eine »Kräuterremoulade - Gesund und lecker!« Denn entgegen dem bösen Ruf einer fettreichen und ungesunden Remoulade, kann diese - ganz im Gegenteil zu ihrem Image - sehr gesund sein - wenn man auf die richtigen Zutaten achtet! In unserem Rezept verraten wir, welche Zutaten man nehmen muss, um eine leckere und gesunde Kräuterremoulade ohne schlechtes Gewissen zu genießen. [...]

>Hier geht's zum Remoulade-Rezept! -->

Neues Rezept: Blanquette de veau - Kalbsragout auf französische Art

12. Januar 2018

Kalbsragout französische Art Rezept

Blanquette de veau à l’ancienne (Kalbsfrikassée nach altem Rezept)

Kalbsragout französische Art aus dem Slow Cooker

Wie bei jedem Rezept - insbesonders bei Klassikern der traditionellen Küche - gibt es auch hier viele, von Region zu Region und Küche zu Küche unterschiedliche Rezeptvarianten. So kann man das Rezept ganz nach persönlichen Vorlieben mit oder ohne Champignons und - mit oder ohne - Lauch bzw. Porree zubereiten.

Wichtiger Bestandteil des Gerichts ist die Sauce, die aus einer klassischen Mehlschwitze (Roux) entsteht und erst kurz vor dem Servieren zusammen mit einer »Créme« aus Eigelb, Zitronensaft und Créme fraîche dem Gericht hinzugefügt wird. Dieses wird dadurch angedickt bzw. »legiert«. Ein echter Gaumenschmaus, weshalb man bei der Menge der cremigen Sauce auf keinen Fall geizen und seinen Gästen genügend Baguettebrot zum "säubern" der Teller reichen sollte. [...]

>Hier geht's zum Blanquette-de-veau-Rezept! -->

Neues Rezept: Rinderfilet Café de Paris

05. Januar 2018

Rinderfilet Café de Paris Rezept

Rinderfilet Café de Paris. Da wir in der Woche eher selten Fleisch essen, gönnen wir uns am Wochenende gerne einmal ein gutes, eben hochwertiges Stück Fleisch, optimalerweise aus artgerechter Haltung.

Wir empfehlen »Original argentinisches Steakfleisch« aus überwiegender Weidehaltung oder - wenn es mal etwas ganz Besonderes sein soll: »Australisches Black-Angus-Beef der '1788'-Premium-Linie« unseres Portalpartners „Otto-Gourmet"!

Die für unsere »Cafe-de-Paris-Butter« obligatorische "Wuustersauce" (Worcestersauce), haben wir durch "Spyridoula's Elixier jasmine" ersetzt. Spyridoula's Elixier jasmine gehört zu einer Serie von griechischen Elixieren, die man nicht einfach als im Fass gereiften »Weinessig« bzw. »Balsamessig«, sondern vielmehr als "Alkoholfreie Liköre" verstehen sollte. Die in Elixier jasmine enthaltenen Aromen nach Minze, Pfefferminze und Eisenkraut, haben unserer »Café-de-Paris-Butter« eine besonders raffinierte Note verliehen. Unser Tipp: Unbedingt mal ausprobieren! Als Garnierung unserer Filetsteaks, haben wir eine frisch zubereitete »Champignon-Walnuss-Gremolada« verwendet. [...]

>Hier geht's zum Rinderfilet-Café-de-Paris-Rezept! -->

Neuer Workshop: Karoffelkroketten selber machen - Grundrezept

02. Januar 2018

Kroketten aus Kartoffelbrei - Grundrezept

Kartoffelkroketten selber machen

Dieses einfache Kartoffelkroketten-Grundrezept zeigt, wie man in wenigen Schritten knusprige Kartoffelkroketten selber machen kann. Der Aufwand ist gar nicht so hoch und man erhält mit selbstgemachten Kroketten aus Kartoffelbrei ganz feine und superleckere Kroketten für Sonn- und Feiertage, die tiefgerfrorene Kroketten geschmacklich um Längen schlagen. [...]

>Hier geht's zum Kartoffelkroketten-Grundrezept! -->

Neues Rezept: Westfälischer (Kassler) Rippenspeer mit Backpflaume und Apfel

29. Dezember 2017

Rezept Westfälischer Rippenspeer (Kassler)

Westfälischer (Kassler) Rippenspeer mit Backpflaume und Apfel

"Es muss nicht immer Kaviar sein", aber ein leckerer Schweinebraten, der leise vor sich hin schmort und in der ganzen Küche einen herrlichen Duft verbreitet, darf es hin und wieder gerne sein.

Gefüllt haben wir unseren Sonntags- wie auch Festtagsbraten "Kassler Rippenspeer" mit einem herzhaften Mix aus Apfelspalten und geschnetzelten Backpflaumen, mit einem Schuss Rum und etwas Zitronenschalenabrieb aromatisiert, eine wirklich leckere Füllung für unseren Kasslerbraten. [...]

>Hier geht's zum Rippenspeer-Rezept! -->

Neues Rezept: Riesengarnelen in Filoteig auf Wintersalat

26. Dezember 2017

Riesengarnelen in Filoteig Rezept

Silvesterkracher: Riesengarnelen in Filoteig auf Wintersalat

Schmeckt nicht nur zum Jahreswechsel: Riesengarnelen in knusprigem Filoteig gehüllt, dazu ein knackiger und gesunder, da vitaminreicher, Wintersalat. Bei der Zusammenstellung der Salatzutaten kann man nach Herzenslust kombinieren, was man nicht frisch bekommt ersetzt man einfach durch eine andere Zutat. So wären  - ganz nach persönlicher Vorliebe - z.B. auch Äpfel, geröstete Walnußkerne oder Cranberries passende Zutaten unseres Wintersalates gewesen. [...]

>Hier geht's zum Riesengarnelen-Rezept! -->

Neues Rezept: Mini-Bratapfelstrudel mit weißer Mandel-Sahne-Schokolade

19. Dezember 2017

Mini-Bratapfelstrudel Rezept

Mini-Bratapfelstrudel mit weißer Mandel-Sahne-Schokolade, ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis für die weihnachtliche Kaffeetafel. Eine Aromenvielfalt im Knuspermantel. Schade, dass Weihnachten so schnell vorbei geht. Obwohl ... ein Apfelstrudel geht immer! [...]

>Hier geht's zum Mini-Bratapfelstrudel--Rezept! -->

Neues Rezept: Rote-Beete-Sülze mit Schmand

18. Dezember 2017

Rote-Beete-Sülze mit Schmand Rezept

Festliches Entrée: Rote-Beete-Sülze mit Schmand

Intensiv-fruchtig und dabei unglaublich leicht, präsentiert sich unsere festliche Vorspeise auf dem Teller. Dill und Meerrettich verleihen Ihr eine raffinierte und frisch-würzige Note. Bei solch einem raffinierten und trotzdem einfach zu bereitetem Gaumenschmaus, ist Ihnen das Lob Ihrer Gäste sicher. Versprochen! [...]

>Hier geht's zum Rote-Beete-Sülze-Rezept! -->

Neues Rezept: Filet á la Colbert (Filet de boeuf á la Colbert)

16. Dezember 2017

Rezept Filet á la Colbert (Filet de boeuf á la Colbert)

Auch unter "Rindslungenbraten Colbert", ist dieses Rezept bekannt. Wer keine "Innereien" mag, muss aber bei diesem Rezept nicht verzichten, denn so irreführend der Name auch ist, mit Rinderlunge hat das Ganze nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich bei diesem Teilstück eines Rindes um die Rinderlende, welche im Fachjargon eben auch als "Rindslunge" bezeichnet wird.

Gefüllt haben wir unseren Sonntags- wie auch Festtagsbraten mit einem herzhaften Champignon-Petersilien-Schalotten-Mix. Nach dem Anbraten bekam unser Lendenfilet dann noch einen leckeren Wirsing-Speck-Mantel und konnte so - gut geschützt - 45 Min. lang im Ofen fertiggaren. Durch ein paar Butterschmalz-Flocken auf dem Speckmantel, ist dieser schön knusprig ausgebraten und verlieh unserem Filet Colbert einen knackigen Biss. [...]

>Hier geht's zum Rinderbraten-Rezept! -->

Neues Rezept: Birnenkuchen mit Lavendel

15. Dezember 2017

Birnenkuchen mit Lavendel Rezept

Birnenkuchen mit Lavendel, ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis aus der provenzialischen Küche. Initiiert durch den gleichnamigen Kinofilm waren wir neugierig, wie den die Kombination Birne und Lavendel schmecken würde. Bereits bei unseren provenzialischen >Lammkoteletts vom Grill, waren wir vom aromatisierenden Geschmack der Zutat Lavendel begeistert. Und unser Birnenkuchen mit Lavendel? Einfach himmlisch, Naschkatzen und Leckermäuler sollten unser Rezept unbedingt mal ausprobieren! [...]

>Hier geht's zum Birnenkuchen-Rezept! -->

Neues Rezept: Ungarisches Gulasch aus dem Slow Cooker

08. Dezember 2017

Ungarisches Gulasch Slow Cooker Rezept

Ungarisches Gulasch aus dem Slow Cooker, der modernen Schmortopf-Variante mit Schongarverfahren. Das traditionelle, ungarische Gericht wurde und wird aber auch gerne im Feuertopf zubereitet. In der traditionellen deutschen Küche kennt man es ebenfalls als "Paprikagulasch" oder "Zigeunergulasch". Basis des Gerichts und verantwortlich für den guten Geschmack, ist das geschmorte Paprikagemüse, das man in Ungarn als "Lesco" bzw. "Letscho" kennt. [...]

>Hier geht's zum Gulasch-Rezept! -->

Archiv »Aktuelles rund um unseren Foodblog 2017-II«

Juli - Dezember 2017

>Hier geht es zum Archiv

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!