Griechisches Zi­tro­nen-Jo­ghurt-Eis

– Pagotó gia­oúr­ti le­mó­ni

Griechisches Zitronen-Joghurt-Eis

Griechisches Zitro­nen-Jo­ghurt-Eis – Pagotó gia­oúrti le­mó­ni

Unser leckeres und leich­tes grie­chi­sches Des­sert passt nach dem Haupt­gericht noch ohne Probleme »dazwischen«.

Von Konsistenz und Geschmack präsentiert sich das Zi­tro­nen-Jo­ghurt-Eis zart-cre­mig und frisch-fruch­tig, mit be­glei­tender Sü­ße auf der Zun­ge und am Gau­men. Das Eis­des­sert lässt sich zu­dem ein­fach und schnell zu­be­rei­ten. Ein wich­ti­ger Fak­tor ins­be­son­de­re dann, wenn man ein­mal kei­nen Nach­tisch ge­plant hat und dann ganz schnell et­was »zau­bern« möch­te. Ein­zig und al­lein die Ru­he­zeit im Fros­ter gilt es zu be­ach­ten. Grie­chi­schen Jo­ghurt, Sah­ne und auch Bio-Zi­tro­nen, soll­te man so­wie­so im­mer griff­be­reit Zu­hau­se ha­ben. So lässt sich der Nach­tisch auch ganz spon­tan her­stel­len.

Etwas Minze als De­ko­ration und ge­schmack­li­ches i-Tüp­fel­chen, ver­leiht un­se­rem grie­chi­schen Des­sert noch ei­nen op­ti­schen und sen­so­ri­schen Fri­sche­kick.

Gernekochen-Weintipp

Dazu passt ein edler Sa­mos-Li­kör­wein, ein aro­ma­ti­scher Des­sert­wein. Der Grand Cru von EOSS, ist ein Sa­mos-Wein mit welt­wei­ter An­er­ken­nung (siehe Gerne­ko­chen-Wein­tipp!) Kalí sas órexi – Wir wün­schen wie stets ei­nen Gu­ten Ap­pe­tit und wohl be­komm's!

Griechisches Zitronen-Joghurt-Eis – Pagotó giaoúrti lemóni

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:

  • 500 g original griechischer Joghurt, mit 10 % Fettanteil
  • Zitronenschalenabrieb von einer ½ Zitrone
  • 6 EL Zitronensaft
  • 60–80 g Zucker, je nach persönlicher Vorliebe
  • 150 ml Schlagsahne
  • ein paar Minzeblätter zum Garnieren

MEVGAL Joghurt – Unser per­sön­li­cher Fa­vo­rit

Produzent: MEVGAL S. A., Koufalia Thessaloniki, Nord-Griechenland
Farbe/Typus: weißer, authentischer Naturjoghurt
Milchsorte: Kuhmilch
Fettgehalt: 10 Prozent

Erhältlich im gut sortierten Ein­zel­han­del.

Zubereitung:

1) Griechischen Jogurt in ei­ne Schüs­sel ge­ben, mit dem Schnee­be­sen glatt rüh­ren. Zi­tro­nen­scha­le ab­rei­ben, Saft aus­pres­sen.

2) Zitronensaft, Abrieb und Zu­cker hin­zu­fü­gen. Zu­ta­ten mit dem Mi­xer ver­rüh­ren, bis sich der Zu­cker ge­löst hat.

3) Sahne in einem Mix­be­cher geben und steif schla­gen.

4) Steif geschlagene Sahne vorsich­tig unter den Jo­ghurt he­ben. Jo­ghurt-Sah­ne-Mas­se in ei­ne ge­frier­fes­te Form ge­ben und für 90 Min. in den Fros­ter stel­len. 30 Mi­nuten vor dem Ser­vie­ren im Kühl­schrank cre­mig wer­den las­sen.

Basiswissen: Brattemperaturen für Öle und Fette

Alarmstufe Rot: Rauchtemperatur erreicht!

Wenn es in der Pfanne raucht, ist das ein untrüglicher Hinweis darauf, dass die maximal nutzbare Brat­tem­pe­ra­tur des Öls oder Fetts überschritten wurde. Dieser Zustand wird als »Rauch­punkt« be­zeich­net, gemessen wird die kri­ti­sche Tem­pe­ra­tur in Grad Cel­sius.

Verschiedene Öle und Fette im Vergleich

Mit viel Rechercheleistung hat das Team von »Ger­ne­kochen – Mit Wein ge­nie­ßen« eine Tabelle mit den am häu­figs­ten ver­wen­de­ten Ölen und Fetten zu­sam­men­ge­stellt. Was geht und was nicht?

Unsere »Brattemperaturen für Öle und Fette-Tabelle« liefert die Antworten und einen aufschlussreichen Überblick.

Brattemperaturen für Öle u. Fette

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Aktuelles rund um unseren Foodblog »