Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat

Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat

Unsere Frühlingskreation "Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat" lässt sich ganz einfach be­schrei­ben: FRÜHLINGSGEFÜHLE PUR!

Wie immer, sind gute und frische Zutaten das A und O einer Erlebnisküche. Sind Schmorgerichte ein echter Herzenswärmer in der kalten Jahreszeit, so begeistert der Frühling mit seinen frischen, unwiderstehlich leckeren Zutaten. Bärlauch, Spargel, Erdbeeren und auch Rhabarber haben jetzt Hochsaison und landen täglich frisch auf dem Teller. Wir haben bei unserem Rezept alle Register gezogen und gleich alle guten Zutaten auf einem Teller vereint. Dazu ein cremiger Ziegenkäse mit herrlichen Grillaromen. Wer kann da noch Nein sagen?

Beilagen-Tipp: Als Beilage haben wir Toastbrot mit frischer Bärlauchbutter genossen.

Gernekochen-Weintipp

Zu unserem Frühlingskracher "Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat" passt ein fruchtiger Sauvignon Blanc (siehe Gernekochen-Weintipp!) Wir wünschen wie stets einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat – Zubereitung

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:

  • 750 g frischer Rhabarber
  • 125 g Rucola
  • 6 EL feinstes *Olivenöl, z. B. *AGURÈLEO Frühernte-Olivenöl oder *Gold Elasion (Kreta)
  • 3 EL Erdbeeressig
  • 2 Schalotten
  • 2–3 EL Pinienkerne
  • 2 TL grüne Pfefferkörner
  • 2–3 Zweige frischer Estragon
  • 6 EL Honig
  • 3 TL Kokosblütenzucker
  • 100 ml trockener Weißwein
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Salz und
  • weißer Pfeffer aus der Mühle

Rhabarber-Chutney à la Gernekochen

  • Zutaten gemäß Rezept

Rhabarber-Chutney à la Gernekochen

Rhabarber-Chutney à la Gernekochen

>Rhabarber-Chutney à la Gernekochen

Chutneys sind süß-saure Dips, die sich vielseitig verwenden las­sen. Unser Rhabarber-Chutney passt hervorragend zu unserem Frühlingsrezept und rundet die Aromenvielfalt perfekt ab.

Bildbeschreibung
Zubereitungsschritt 1
Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Ruccola-Salat – Zubereitungsschritt 1

1) Pinienkerne bei mittlerer Hitze in einer Bratpfanne ohne Fett goldbraun rösten. Nach dem Rösten sofort aus der Pfanne neh­men und abkühlen lassen.

Zubereitungsschritt 2
Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat

2) Spargel schälen, schräg in Drittel schneiden und mit Weißwein, Zitronensaft und Zucker 30 Min. ma­ri­nie­ren. Erdbeeren ab­brau­sen, putzen und halbieren. Rucola waschen und tro­cken­tupf­en. Restliche Zu­ta­ten bereitstellen.

Zubereitungsschritt 3
Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat

3) Erdbeeressig und Olivenöl zu einer Vinaigrette schlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Erdbeer-Rucola-Salat anrichten und mit grünen Pfefferkörnern und frischem Estragon garnieren.

Zubereitungsschritt 4
Gegrillter Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney auf Erdbeer-Rucola-Salat

4) Ofengrill auf 240 Grad vorheizen. Honig und Kokosblütenzucker miteinander vermengen und kreisförmig auf die Ziegenkäse ver­tei­len. Ziegenkäse-Taler unter den Grill schieben und unter Be­ob­ach­tung kurz übergrillen, bis sie eine schöne, braune Farbe be­kom­­men haben. Ziegenkäse mit Rhabarber-Chutney servieren.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf

Schafs- und Ziegenkäse

Ziegenkäse ist zusammen mit Schafskäse der wohl älteste Käse der Welt und schmeckt nicht nur ausgesprochen gut, sondern ist zudem auch noch gesund.

Mit einem Fettanteil von bis zu 45 % Fett kann man beide Sorten zwar nicht gerade zu den fettarmen Lebensmitteln zählen – es gibt auch fettärmere Varianten – aber dafür landen mit Ziegen- und Schafskäse wertvolle Mineralstoffe auf dem Teller. Mit rund 500 mg Kalzium sowie 400 mg Phosphor pro 100 g, hat er gleich zwei Mineralstoffe in hohem Anteil zu bieten, beide sorgen beim Menschen für gesunde Knochen und Zähne.

Erdbeeren

Schon unsere Vorfahren, die Jäger und Sammler, hatten leckere Erdbeeren als Nahrungsmittel für sich entdeckt.

Die Namensgebung "Beere", ist jedoch irreführend, da Erdbeeren botanisch gesehen nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten gehören. Sie besitzen einen mittleren Zuckergehalt, wenig Kalorien, dafür umso mehr Vitamin C, wodurch man sie ohne Bedenken den gesunden Lebensmitteln zuordnen kann.

Will man abnehmen, hilft der hohe Vitamin-C-Gehalt die Fettverbrennung anzukurbeln und unterstützt zudem auch noch das Immunsystem des Körpers dabei, körpereigene Abwehrstoffe aufzubauen.

Zudem besitzen Erdbeeren Eisen und Folsäure, die beide aktiv einer Blutarmut entgegenwirken. Kalium und Magnesium unterstützen das Herz und das Kalzium der Erdbeeren hilft beim Knochenaufbau.

Der in Erdbeeren enthaltene Pflanzenfarbstoff Kaempferol (auch: Kämpferol) hemmt bestimmte Enzyme, die an einer Krebsentstehung beteiligt sein können. Doch damit nicht genug: die roten Früchtchen besitzen außerdem noch einen hohen Gehalt an Ellagsäure. Diese hilft beim Binden krebserregender Umweltstoffe und unterstützt somit den menschlichen Organismus dabei, diese unschädlich zu machen. 

Nicht gerade wenig Gründe also dafür, es wie unsere Großeltern zu machen und uns mit den Nahrungsmitteln zu ernähren, die die Natur uns saisonal bereitstellt.

Gemüsespargel bzw. Spargel

Aus über 200 Arten der Gattung Spargel sind in Deutschland vor allem der Weiße und Grüne Spargel bekannt und beliebt. Auch Violetter Spargel gewinnt in letzter Zeit an Popularität. Genau wie Weißer Spargel, eignet er sich alternativ zum Garen auch hervorragend als Roh­kost­sa­lat, was den Vorteil mit sich bringt, dass die in Spargel enthaltenen Vitamine erhalten bleiben.

Und das sind bei Spargel vor allem die Vitamine A und C. Das fettarme Gemüse verfügt zudem über einen mehr als respektablen Mineralstoffgehalt (Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Phosphor. Letzterer ist genau wie Kalzium ein wichtiger Bestandteil unserer Knochen.

Es gibt also gute Gründe die Spargelzeit zu nutzen und das schmackhafte Gemüse so oft wie möglich in unseren Speiseplan zu integrieren.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Kerntemperaturen und "Slow Cooking" - der neue (alte) Trend

Kerntemperaturen und Langzeitgaren (Schongaren). Gernekochen
- durch ein Braten-Kernthermometer Fleisch und Fisch optimal garen

Die wichtigsten Gargrade und deren empfohlene Kerntemperaturen. So garen Sie Rind, Kalb, Lamm, Wild, Schwein, Fisch und Geflügel perfekt auf den Punkt. Wissenswertes über: "Slow Cooking - der neue Trend" und wertvolle Hintergrund-
infos zum Thema Langzeitgaren ergänzen unseren Beitrag.

Hier geht's zur Beitrag-->

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.