Boeuf Stroganoff Original (Filet Stroganow)

Boeuf Stroganoff bzw. Bœuf Stroganoff,Gowjadina Stroganow). Gernekochen
boeuf stroganoff rezept

Ein echter Sonntagsklassiker unserer "Gerneküche"  ist neben >Rheinischen Rinderrouladen mit Rotkohl & Klößen oder einem schönen, eingelegten >Rheinischem Sauerbraten mit fränkischen Klößen ein traditionelles bzw. klassisches »Bœuf Stroganoff«.

Boeuf Stroganoff (franz. Schreibweise 'Stroganov') bzw. Filet Stroganoff, Beef Stroganow oder auf russisch: Gowjadina Stroganow, ist ein klassisches Gericht der russischen sowie der internationalen, gehobenen Küche ("Haute cuisine"). Die Hauptzutaten bestehen aus *sautierten (*Sautieren: schnelles Anbraten bei hoher Temperatur), kleinen Stücken oder Streifen der Spitze des Rinderfilets, die mit Zwiebel (oder Schalotte), Sauerrahm und Senf in einer leicht säuerlich abgeschmeckten Sauce kombiniert werden.

"Die erste bekannte schriftliche Erwähnung eines Rinderfilet Stroganoff (als Gowjadina po-strogonowski) erfolgte durch Jelena Molochowetz in der 1871er Ausgabe ihres russischen Kochbuchs Podarok molodym chosajkam ("Geschenk für junge Hausfrauen"). Dort ist das Gericht als eine Art Ragout mit einer auch Schmand enthaltenden Senfsauce beschrieben. Es lässt sich wohl nicht mehr feststellen, wer das Rezept wann erdacht hat.
Der in St. Petersburg tätige Küchenchef Charles Brière stellte das Boeuf Stroganoff 1891 bei einem Kochwettbewerb in Paris vor. In der Folge wurde es zu einem Klassiker der internationalen gehobenen Gastronomie. Zur Bekanntheit in der breiteren deutschen Öffentlichkeit auch abseits der gehobenen Gourmandise trugen Clemens Wilmenrod und Johannes Mario Simmel (durch die Beschreibung im Roman "Es muss nicht immer Kaviar sein") bei.
Namensgeberin ist die russische Adelsfamilie Stroganow, anekdotisch zugeschrieben wird es sowohl Graf Grigorij Alexandrowitsch Stroganoff (1774–1857) als auch Graf Sergej Grigorjewitsch Stroganow, der 1923 im Pariser Exil starb. Über die anekdotische Entstehung des Filet Stroganoff hat Friedrich Holländer ein gleichnamiges humoristisches Couplet geschrieben
." Quelle: Wikipedia
Mögliche Filet Stroganoff Beilagen haben wir in unserer Zutatenliste aufgeführt.

Zu diesem Gericht passt ein körperreicher *Grauburgunder aus der Pfalz, oder - wenn es mal etwas ganz Besonderes sein soll - ein Chardonnay aus dem Burgund (siehe Weintipp oben rechts!) Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Boeuf Stroganoff Rezept original

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufzettel:
  • 600 g Rinderfilet
  • 400 g Champignons
  • 4 mittelgroße, weiße Zwiebeln
  • 2 Becher Saure Sahne
  • 1 unbehandelte Zitrone (Bio-Zitrone)
  • 1 Schuss Wodka bzw. *Vodka
  • 1 - 2 TL Dijon-Senf klassisch (scharf)
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 - 2 TL *Bio-Kokosblütenzucker
  • 20 g braune Butter
  • 2 - 3 kleine Gewürzgurken aus dem Glas
  • 2 TL Kapern aus dem Glas
  • 2 - 3 Stängel frische Petersilie
  • etwas Salz und
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Boeuf Stroganoff Beilagen:

Als Beilage zu Bœuf Stroganoff eignen sich:

  • Brat- oder Salzkartoffeln
  • Röstis bzw. Kartoffelpuffer
  • rustikales Bauernbrot

Wer eine etwas feinere Beilage bevorzugt, kann auf

  • Kroketten,
  • Pommes frites "Julienne",
  • Band- oder Spiralnudeln oder auf
  • Langkorn-Reis

ausweichen.

Zubereitung:

Bei der Zubereitung von Boeuf Stroganoff  ist das Timing wichtig. Schmoren die Filetspitzen zu lang, werden sie zäh. Deshalb sollte man das Gericht unmittelbar nach Fertigstellung servieren.

1) Champignons nicht waschen, nur putzen, mit einem geeigneten Küchenpinsel säubern und danach mit einem scharfen *Kochmesser oder scharfem *Santoku-Messer in Scheiben schneiden. Petersilie gut abbrausen und mit einem Küchentuch trockentupfen. Nur die ganz dicken Stiele entfernen. Die dünnen Stiele zusammen mit den Blättern mit einem scharfen Messer klein hacken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Gewürzgurken in kleine, nicht zu feine Scheiben schneiden.

2) Beschichtete *Schmorpfanne auf hohe Stufe erhitzen und die Champignons darin - ohne Fett - von jeder Seite 1 Minute braten. Auf keinen Fall länger. Sobald die Champignons anfangen zu "schwitzen", verlieren Sie ihr Aroma. Nach Beendigung des Bratvorgangs die Champignons sofort aus der Pfanne in eine Schüssel geben und diese unverschlossen im Ofen bei 80 Grad warm halten.

3) Rinderfilet in mundgerechte Stücke oder fingerdicke, 5 - 6 cm lange Streifen schneiden und in einer *schmiedeeisernen Bratpfanne scharf anbraten. Filetspitzen aus der Pfanne nehmen und ebenfalls im Ofen warm halten.

4) Gehackte Zwiebeln in einer beschichteten Schmorpfanne mit einem Eßlöffel braune Butter auf mittlerer Hitze kurz braten und mit einem Schuss Wodka ablöschen. Saure Sahne, Senf, Tomatenmark, Kapern und Gurkenscheiben, etwas Petersilie, einen Spritzer Zitrone und Zucker zugeben und alles gut verrühren. Filetspitzen und Champignons ebenfalls zugeben und kurz erwärmen.

5) "Bœuf Stroganov" (fr. Schreibweise) portionsweise auf Tellern verteilen, mit der gehackten Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Serviertipp: Je nach Geschmack und Vorliebe, kann man Boeuf Stroganoff mit verschieden Beilagen kombinieren. Passende Empfehlungen haben wir in der Einkaufliste benannt. Auch ein süß-saurer Blattsalat oder herzhafter >Russischer Salat mit Joghurtdressing, eignen sich hervorragend.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf
Rindfleisch

Neben hochwertigem Eiweiß enthält Rindfleisch die lebenswichtigen Vitamine B1, B2, B6 und B12, Mineralstoffe und Spurenelemente. Bei der Bildung roter Blutkörperchen, spielt das Vitamin B12 eine zentrale Rolle, es kann in nennenswerten Mengen nur über tierische Produkte aufgenommen werden, daran erkennt man, dass man bei einer rein-veganen Ernährung nicht mehr von einer - für den Menschen - ausgewogenen Ernährung ausgehen kann. 150 g Rinderfilet können bereits den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen decken.

Champignons

sind nicht nur ein wichtiger Mineralstofflieferant (Eisen, Kalzium, Kalium u. Natrium), sondern auch ein wertvoller Vitamin-D-Lieferant und somit ebenfalls eine Empfehlung auf dem Speisezettel wert. Vitamin D, gehört zur Familie der fettlöslichen Vitamine, welche gleich mehrere gute Eigenschaften mit sich bringen. Dazu gehören die positive Beeinflussung der Regulation des Calcium- und Phosphathaushaltes im menschlichen Körper wie auch die Steuerung der Einlagerung von Calcium in die Knochen. Außerdem unterstützt Vitamin-D die Vorbeugung vor Osteoporose und hemmt zudem die Zellproliferation verschiedener Tumorzellen.

Und ... Vitamin-D macht gute Laune. ;-)

Zwiebeln

Zwiebeln, die möglichst jung und frisch auf unseren Teller kommen sollten, enthalten wertvolle Antioxidantien, die als Fänger "Freier Radikaler" unseren Organismus dabei helfen, gesund zu bleiben. Die zur Gattung der Liliengewächse gehörenden Pflanzen verfügen zudem über einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt, von dem wir ebenfalls gesundheitlich profitieren. Enthalten sind die Vitamine B1, B2 und B6 sowie die Vitamine C und E. Außer den Mineralstoffen Salz, Eisen, Zink und Magnesium, sind noch eine ganze Reihe weiterer Mineralstoffe in Zwiebeln enthalten, sodass man die Pflanze durchaus als hochwertigen Mineralstoff-Lieferanten bezeichnen kann.

 

Mit herzlichen Grüßen

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Brattemperaturen für Öle & Fette

Brattemperaturen. Gernekochen - Mit Wein genießen

Wenn es in der Pfanne raucht, ist das ein untrüglicher Hinweis darauf, dass die maximal nutzbare Brattemperatur des Öls oder Fetts überschritten wurde. Dieser Zustand wird als "Rauchpunkt" bezeichnet, gemessen wird die kritische Temperatur in Grad Celsius.

Verschiedene Öle und Fette im Vergleich

Mit viel Rechercheleistung hat das Team von "Gernekochen - Mit Wein genießen" eine Tabelle mit den am häufigsten verwendeten Ölen und Fetten zusammengestellt. Was geht und was nicht?

Unsere "Brattemperaturen für Öle und Fette"-Tabelle liefert die Antworten und einen aufschlussreichen Überblick. [...]

Beitrag in Rubrik "Basiswissen" weiterlesen -->

Kerntemperaturen und "Slow Cooking" - der neue (alte) Trend

Kerntemperaturen und Langzeitgaren (Schongaren). Gernekochen
- durch ein Braten-Kernthermometer Fleisch und Fisch optimal garen

Die wichtigsten Gargrade und deren empfohlene Kerntemperaturen. So garen Sie Rind, Kalb, Lamm, Wild, Schwein, Fisch und Geflügel perfekt auf den Punkt. Wissenswertes über: "Slow Cooking - der neue Trend" und wertvolle Hintergrund-
infos zum Thema Langzeitgaren ergänzen unseren Beitrag.

Hier geht's zur Beitrag-->

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.