Hähnchenspieße mit Apfel und Kürbis

Hähnchen-Apfel-Kürbis-Spieß mit Pastinaken-Pommes frites

Leckeres vom Grill: Hähn­chen­spie­ße mit Ap­fel und Kür­bis

Kombinationsvermögen: Hähn­chen­fi­let, Ap­fel, But­ter­nut-Kür­bis und Back­pflau­men, als Kom­bi­na­tion auf dem Gril­lspieß ein Traum. Für ei­nen er­gän­zen­den, knus­pri­gen Biss, lan­den frisch ge­knack­te Wal­nuss­ker­ne zu­erst in der Pfan­ne und da­nach – ge­rös­tet – auf dem Tel­ler. Jetzt noch ein cre­mi­ger Schmelz in Form einer frisch zu­be­rei­te­ten Wal­nuss-Mayon­nai­se da­zu ... und die Aro­men tan­zen Pol­ka auf der Zun­ge.

Als Beilage dazu pas­sen Pas­ti­na­ken fri­tes ganz her­vor­ra­gend!

Gernekochen-Weintipp

Zu unserem saisonalem Grill­spieß ser­vie­ren wir ei­nen fruch­ti­gen Weiß­wein (s. Wein­tipp rechts!) – gut ge­kühlt, ver­steht sich. Wir wün­schen viel Spaß und gu­tes Ge­lin­gen beim Nach­ko­chen und wie im­mer ei­nen Gu­ten Ap­pe­tit und wohl be­komm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Rezept Hähnchenspieße mit Apfel und Kürbis

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:
  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Butternut-Kürbis
  • 2 Äpfel, süß-sauer
  • 12 Backpflaumen
  • 16 Scheiben Speck
  • 5–6 Pastinaken (je nach Größe)
  • 1–2 Prisen Oregano
  • etwas Salz und
  • Pfeffer aus der Mühle
Bild Zubereitung
Zubereitungsschritt 1.1
Hähnchenspieße mit Apfel und Kürbis – Zubereitungsschritt 2

1) Hähnchenfilet, Kürbis und Ap­fel mit ei­nem schar­fen *Koch­mes­ser oder  *San­to­ku-Mes­ser in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den.

Zuberitungsschritt 1.2
Hähnchenspieße mit Apfel und Kürbis – Zubereitungsschritt 2

2) Hähnchenstücke mit je ei­ner Schei­be Speck um­wi­ckeln.

Zubereitungsschritt 2
Hähnchenspieße mit Apfel und Kürbis – Zubereitungsschritt 2

2) Kürbisstücke 15 Min. dampf­ga­ren oder 10 Min. im Was­ser­bad blan­chie­ren.

Zubereitungsschritt 3
Hähnchenspieße mit Apfel und Kürbis – Zubereitungsschritt 3

3) Alle Zutaten abwechselnd auf die Spie­ße ste­cken. Grill auf mitt­le­rer Tem­pe­ra­tur brin­gen und die Spie­ße da­rauf 8–10 Min. pro Sei­te gril­len, bis sie ei­ne gold­brau­ne Far­be be­kom­men ha­ben.

Zubereitung Pastinaken frites

Zubereitungssschritt 1
Pastinaken-Pommes frites - Zubereitungsschritt 1

1) Stielkappen und Spitzen der Pastinaken abschneiden und Wurzelgemüse mit einem Sparschäler schälen.

Zubereitungssschritt 2
Pastinaken-Pommes frites - Zubereitungsschritt 1

2) Pommes frites-Schneider auf eine glatte Oberfläche (Glas oder Stein) setzen und über den Arretierhebel fixieren. Geschälte Pastinaken in Pommes frites schneiden. Das geht mit dem *Pommes-Schneider wirklich kinderleicht und superschnell. Wir sind definitiv begeistert!

Zubereitungssschritt 3
Pastinaken-Pommes frites - Zubereitungsschritt 1.3

3) Pommes frites zusammen mit fein gehackten Kräutern in eine Schüssel geben. Olivenöl, Salzflocken und gemahlenen Pfeffer dazu geben und gut umrühren.

Zubereitungssschritt 4
Pastinaken-Pommes frites - Zubereitungsschritt

4) Backofen auf 180° Umluft-Grillen vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen, Pastinaken-Pommes frites darauf verteilen und 35 bis 40 Min. goldbraun backen.

Gernekochen-Basiswissen: Pastinaken (nicht zu verwechseln mit weißen Herbstrüben, die es ebenfalls in kegelförmiger Form gibt) gehören wie Mohrrüben bzw. Karotten (gelbe Rüben), Knollensellerie und Petersilienwurzel (Wurzelpetersilie) zur Familie der Doldenblütler (Wurzelgemüse). Unser Rezept, lässt sich daher auch auf diese "Familienangehörigen" anwenden.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf

Hähnchenfleisch

besitzt einen hohen Anteil an hochwertigem Eiweiß. Hinzu kommen die Mineralstoffe Kalium und Eisen, die beide wichtige Funktionen im gesamten Stoffwechsel erfüllen. Als ausreichender Eisenlieferant, ist Geflügel aber eher ungeeignet, hierfür muss man auf "rotes" Fleisch wie z.B. Rind oder Lamm zurückgreifen.
Dafür stecken in Geflügel ausreichend B-Vitamine, wie bspw. Niacin, B1 und B2. Diese können vom menschlichen Organismus ganz einfach mit dem Verzehr von Geflügelmahlzeiten aufgenommen werden.

Äpfel

Äpfel sind reich an Pektin, einem Ballasstoff, der für unsere Darmgesundheit wichtig ist. Wie viele andere Obstsorten auch, besitzen Äpfel zudem einen hohen Vitamin-C-Anteil. Das macht sie zweifelsfrei zu einem gesunden Lebensmittel.

"An apple a day keeps the doctor away"

Ein Apfel allein - wie wir es von einem alten englischen Sprichwort her kennen - hält jedoch den Doktor nicht fern. Wie immer, ist es stattdessen das Zusammenspiel verschiedener, sich ergänzender Nährstoffbausteine, welches uns bei der Erhaltung unserer Gesundheit unterstützt. Oder auf den Punkt gebracht: Eine ausgewogene, nicht einseitige und somit gesunde Ernährung.

Butternut-Kürbis

Der birnenförmige Butternut- (Butternuss) Kürbis gehört zur Familie der Moschuskürbisse. Sein zartes, intensiv orangefarbenes Fruchtfleisch ist zwar kalorienreich, aber zugleich fettarm und besitzt ein feines Aroma mit buttrigen, leicht nussigen Geschmacksnoten, was ihm wohl auch zu seinem Namen verholfen hat.

Unter Nährwert- und gesundheitlichen Aspekten betrachtet, sind Butternuts reich an Vitamin C und Beta-Carotin, gut für die Sehkraft unserer Augen und auch gut für Haut und Haare.

Auch seine Kerne sind - roh oder in der Pfanne geröstet - äußerst schmackhaft und gesund, da sie neben einem hohen Anteil an Ballaststoffen noch über Mineralstoffe, Eiweiß und ungesättigte Fettsäuren verfügen.

Aufgrund seiner Fettarmut ist er zudem ein leckerer Tipp für Figurbewusste.

Gemäß Überlieferungen, wusste schon Hippokrates - um etwa 400 vor Christus der Begründer der Medizin -  um die gesunde Wirkung von Honig und Apfelessig und soll diese beiden Schätze der Natur als Hauptheilmittel verwendet haben.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.