Flammkuchen mit Feta und Tomaten

Flammkuchen mit Feta und Tomaten. Gernekochen - Mit Wein genießen

"Tarte flambée" bzw. "Hitzekuchen" heißt er im Französischen. Seinen Ursprung hat er allerdings im Elsaß und auch in den südlichen Nachbarländern steht er gerne auf dem Speisezettel. Da er tradititionell im Holzkohleofen bei ca. 350 - 400 Grad Celsius gebacken wird, vermuten wir, dass er daher seinen Namen erhalten hat. Wir haben ihn auf einen Pizzastein auf 280 °C 8 Min. lang gebacken, unserem Rezept aber auch eine Anleitung für nicht so heiße Öfen beigefügt.
Sechs Strauch-Tomatensorten (von unserer Terrasse) und neun Kräuter, Feta und griechischen Joghurt haben wir für unseren "Flammkuchen mit Feta und Tomaten" verarbeitet. Ein Traum! ;-)
Für unsere Kräuterkombination haben wir "Fines herbes", bestehend aus Schnittlauch, Petersilie, Estragon, Salbei, Thymian, Basilikum, Oregano, Lavendel und Kardamom verwendet.

Als geselliger Speisebegleiter passt ein Pinot Blanc d’Alsace oder - wer es etwas südlicher mag - ein Weißwein aus dem Languedoc (siehe Weintipp rechts!) ideal. Kalí órexi - Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Flammkuchen mit Schafskäse und Tomaten - Rezept

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:

  • 400 g original griechischer Fetakäse
  • 300 g bunte Strauch- oder Cocktailtomaten
  • 150 g original griechischer Joghurt (z.B. "MEVGAL")
  • 2 TL "Fine herbes"-Kräutermischung, frisch gehackt
  • 1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt oder gerieben
  • 1 handvoll Kalamata-Oliven (ungefärbt!)
  • 1 TL Kräutermischung  *Spyridoula’s 300% "Molon labe" (alternativ: ½ TL Cayennepfeffer)
  • 1 Msp. Zitronenschalenabrieb (Bio-Zitrone)

Das benötigt man zusätzlich:

Für den Öl-Teig:

Für den Hefe-Teig (alternativ):

  • 220 g Mehl
  • 10 g frische Hefe
  • ½ Tasse (120 ml) lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 1 gestr. TL Salz
  • 2 - 3 EL Olivenöl

 

 

Ölteig und Hefeteig - Teigvarianten: Wie bei so vielen Gerichten, gibt es auch bei Flammkuchen nicht nur eine Rezeptvariante, und auch hier ist es reine Geschmacksache, für welchen Teig man sich entscheidet.

Bildbeschreibung 4

Die französische "Feine Kräuter"-Kombination ist vielseitig variierbar. Als Basis der Gewürzmischung werden zu gleichen Anteilen Schnittlauch, Petersilie, Estragon und Kerbel verwendet. Die Grundkombination lässt sich - je nach dem zu welchem Gericht man sie verwenden möchte - mit weiteren Gewürzen kombinieren. Basilikum, Oregano, Salbei, Thymian, Rosmarin, Lavendel und Bibernellen bzw. Pimpernellen (Anis) können ergänzend verwendet werden. Die Kräutermischung eignet sich neben zahlreichen Gerichten auch sehr gut für Frischkäsezubereitungen.

Spyridoula’s 300% "Molon labe"

Spyridoula's 300% "Molon labe" - Gewürzmischung. Revela D

Gewürzmischung scharf

Fruchtig-scharfe Mischung erlesener Gewürze, inspiriert von überlieferten Speisen des antiken Sparta | Verwenden Sie Spyridoula’s 300% - Molon Labe z.B. als Marinade (1 EL Olivenöl + 1 gestrichener EL Gewürzmischung 300%) für Fleisch und Gemüse vom Grill oder aus der Pfanne | als Rub für Pulled Pork, Beef oder Chicken | als Gewürz für Gerichte mit Reis, Couscous oder Bulgur | als Basisgewürz leckerer BBQ-Saucen.

*Spyridoula’s 300% "Molon labe" - Gewürzmischung scharf

Zubereitung:

Zubereitungsschritt 1
Flammkuchen mit Feta und Tomaten - Zubereitungsschritt 1

1) Öl-Teig: Mehl, Olivenöl, Eigelb, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten und 45 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

1) Hefe-Teig: Zucker mit Hefe in lauwarmes Wasser geben, umrühren und 10 Min. ruhen lassen. Danach mit Mehl, Öl und Salz zu einem Vorteig verrühren, erneut ca. 20 Min. ruhen lassen und danach zu einem glatten Teig verkneten.

Zubereitungsschritt 2.1
Flammkuchen mit Feta und Tomaten - Zubereitungsschritt 2.1

2.1) Frische Kräuter waschen, trockentupfen und mit einem scharfen *Kochmesser oder *Santoku-Messer klein hacken. Ein paar Basilikumblätter für die spätere Dekoration der Flammkuchen beiseite legen. Kardamomkapseln aufschneiden und Kerne herauslösen. (Lavendel und Oregano haben wir bei diesem Rezept als getrocknete Kräuter verwendet!)

Zubereitungsschritt 2.2
Flammkuchen mit Feta und Tomaten - Zubereitungsschritt 2.2

2.2) Knoblauch schälen und klein hacken. Zusammen mit Feta, Joghurt, Olivenöl, Kräutern, Gewürzen und Zitronenschalenabrieb gut verkneten.

Zubereitungsschritt 2.3
Flammkuchen mit Feta und Tomaten - Zubereitungsschritt 2.3

2.3) Tomaten waschen, trocken und je nach Größe halbieren oder vierteln. Wir haben als besonders leckere Tomatensorte für unsere "Tomaten-Cuvée" auch noch kleine "Rote Johannisbeeren" verwendet.

Zubereitungsschritt 3
Flammkuchen mit Feta und Tomaten - Zubereitungsschritt 3

3) Backpapierbögen auf Größe der *Pizzaschieber schneiden und mit Mehl bestreuen. Am Besten eignet sich dafür ein grobkörniges Mehl mit möglichst hoher Typenzahl (1100+), da der Teig dann umso leichter vom Backpapier rutscht! Flammkuchenteig in zwei Teile schneiden. Arbeitsfläche mehlieren und die Teighälfte darauf zu großen Ovalen möglichst dünn ausrollen und danach auf's Backpapier legen. Feta-Joghurt-Kräutermischung auf den Teig verteilen und mit den Tomaten belegen.

Zubereitungsschritt 4
Flammkuchen mit Feta und Tomaten - Zubereitungsschritt 4

4) Backofen auf 230 Grad vorheizen. Backpapier mit dem Daumen am Griff des Pizzaschiebers (Pizzaschaufel) festhalten und den Flammkuchen mit einer ruckartigen Handbewegung nach vorne auf den Backstein rutschen lassen. Ofentür schließen und den Flammkuchen 10 - 12 Min. goldbraun backen.

Feta Arvaniti in Lake (400g)

Feta - Arvaniti

Produzent: Arvaniti A.E., Thessaloniki, Griechenland
Farbe/Typus: weißer, halbfester Käse
Milchsorte: Mischkäse aus Schafs- und Ziegenmilch

Feta Arvaniti - Geschmack: Authentischer Feta-Käse aus frischer pasteurisierter Schafs- und Ziegenmilch geschützter Ursprungsbezeichnung. Der Arvaniti Feta ist von exzellenter Qualität mit einer leichten Säure und vollem Aroma. Der weiche, weiße Käse hat eine solide Struktur und ist einfach zu schneiden. Er kann auf vielseitige Art genossen werden: zu griechischem Salat, in Spinattaschen und Omelett oder als Vorspeise mit Olivenöl und Majoran. Bezugsquelle: *NIK THE GREEK

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf
Schafskäse

Während in Griechenland »Feta« eigentlich nur "Scheibe" bedeutet, ist dieser Begriff in Deutschland immer schon ein Synonym für in Salzlake eingelegtem Schafskäse gewesen. Doch nicht immer war Schafskäse drin, wenn »Feta« draufstand. Um den Verbraucher zu schützen, ist es aber nun schon seit vielen Jahren gesetzlich geregelt, dass nur echter Schafskäse aus Griechenland sich Feta nennen darf.

Der zusammen mit Ziegenkäse wohl älteste Käse der Welt schmeckt nicht nur ausgesprochen gut, sondern ist zudem auch noch gesund.

Mit einem Fettanteil von bis zu 45 % Fett kann man Schafskäse zwar nicht gerade zu den fettarmen Lebensmitteln zählen - es gibt auch fettärmere Varianten - aber dafür landen mit Schafskäse wertvolle Mineralstoffe auf dem Teller. Mit rund 500 mg Kalzium sowie 400 mg Phosphor pro 100 g, hat er gleich zwei Mineralstoffe in hohem Anteil zu bieten, beide sorgen beim Menschen für gesunde Knochen und Zähne.

Feta - und das war's?

Dass Griechenlands Käselandschaft weitaus mehr als allein Feta zu beten hat und welche äußerst schmackhaften Käsesorten es sonst noch in Griechenland gibt, erfahren Sie in unserem Beitrag:

>Griechische Käsesorten und dazu passende Weinempfehlungen

Leckere Rezeptideen rund um griechischen Käse können Sie ebenfalls dort finden!

Tomaten

Außer einem hohen Wasseranteil, enthalten Tomaten viele sekundäre Pflanzenstoffe wie auch verschiedene Mineralstoffe. Besonders Kalium stellt für den Menschen einen wichtigen gesundheitlichen Faktor für eine ausgewogene Ernährung dar, da Kalium für die Regulation des Blutdrucks, aber auch für Muskeln und Nerven ein wertvoller Initiator ist.

Zudem sind Tomaten einige der wenigen Gemüsesorten, deren gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe sich durch Erhitzen verbessern, statt zu verschlechtern. Gemeint sind die in Tomaten enthaltenen Polyphenole, sogenannte Antioxidantien, wirksame Fänger der zellschädigenden, "Freien Radikalen", die - sobald aktiv - ihrem Namen alle Ehre machen.

Knoblauch und Zwiebeln

Beide sind ein natürliches Antibiotikum und bekämpfen wirksam schädliche Pilze und krankheitserregende Mikroorganismen. Die Zwiebel ist eng mit dem Knoblauch verwandt und besitzt gegenüber diesem eine mildere Wirkung. Die Kombination der beiden bringt ein starkes Duo hervor. Beide enthalten wertvolle Antioxidantien, die als Fänger "Freier Radikaler" unseren Organismus dabei helfen, gesund zu bleiben. Die zur Gattung der Liliengewächse gehörenden Pflanzen verfügen zudem über einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt, von dem wir ebenfalls gesundheitlich profitieren. Enthalten sind die Vitamine B1, B2 und B6 sowie die Vitamine C und E. Außer den Mineralstoffen Salz, Eisen, Zink und Magnesium, sind noch eine ganze Reihe weiterer Mineralstoffe in Zwiebeln enthalten, sodass man beide Pflanzen durchaus als hochwertige Mineralstoff-Lieferanten bezeichnen kann.

Olivenöl in Premium-Qualität

Nicht nur ich, sondern unser >ganzes Team, begeistert sich für gutes, also hochwertig erzeugtes Olivenöl. Ja mehr noch, man kann uns als echte "Olivenöl-Fans", bezeichnen.

Das liegt in erster Linie am hervorragenden Geschmack von gutem Olivenöl, aber auch an einem zweiten, ebenso wichtigen Aspekt, denn bei näherer Betrachtung besitzt Olivenöl ein geballtes Bündel an positiven Eigenschaften, die unserem Körper helfen gesund zu bleiben.

So verfügt Olivenöl neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen über zahlreiche, sekundäre Pflanzenstoffe. Die positiven Wirkungen dieser Stoffe auf unseren Organismus, beginnt die Wissenschaft erst langsam zu verstehen.

Einige von Ihnen werden erst durch die Verstoffwechselung im Darm durch unsere Darmbakterien richtig aktiv und begünstigen so zahlreiche positive, biologische Wirkungen, z.B. sind sie antibakteriell, antioxidativ (ähnlich den Vitaminen) und dabei in einem so hohen Maß entzündungshemmend, dass sie dabei teilweise sogar den Vitaminen weit überlegen sind.

Ist das nicht wunderbar? Gesundes kann so lecker sein. Aber ich betone ausdrücklich: alle positiven Auswirkungen bekommt man nur bei Olivenöl bester Qualität. Und die bekommt man eben nicht für 4,50 Euro beim Discounter, darüber sollte man sich im Klaren sein.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Kerntemperaturen und "Slow Cooking" - der neue (alte) Trend

Kerntemperaturen und Langzeitgaren (Schongaren). Gernekochen
- durch ein Braten-Kernthermometer Fleisch und Fisch optimal garen

Die wichtigsten Gargrade und deren empfohlene Kerntemperaturen. So garen Sie Rind, Kalb, Lamm, Wild, Schwein, Fisch und Geflügel perfekt auf den Punkt. Wissenswertes über: "Slow Cooking - der neue Trend" und wertvolle Hintergrund-Infos zum Thema Langzeitgaren ergänzen unseren Beitrag.

Hier geht's zur Beitrag-->

Bildbeschreibung
Alarmstufe Rot: Rauchtemperatur erreicht!
Brattemperaturen. Gernekochen - Mit Wein genießen

Wenn es in der Pfanne raucht, ist das ein untrüglicher Hinweis darauf, dass die maximal nutzbare Brattemperatur des Öls oder Fetts überschritten wurde. Dieser Zustand wird als "Rauchpunkt" bezeichnet, gemessen wird die kritische Temperatur in Grad Celsius.

Verschiedene Öle und Fette im Vergleich

Mit viel Rechercheleistung hat das Team von "Gernekochen - Mit Wein genießen" eine Tabelle mit den am häufigsten verwendeten Ölen und Fetten zusammengestellt. Was geht und was nicht?

Unsere "Brattemperaturen für Öle und Fette"-Tabelle liefert die Antworten und einen aufschlussreichen Überblick. [...]

Beitrag in Rubrik "Basiswissen" weiterlesen -->

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.