Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken

Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken Rezept

Unsere Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken ist ein wahrer Gaumenschmaus und Her­zens­wär­mer und dazu noch ganz einfach in der Zubereitung.

Wie immer, sind gute und frische Zutaten das A und O für ein tolles Geschmackserlebnis. Der Frühling ist da, deshalb haben wir nicht lange gezögert und die Zutaten verwendet, die jetzt am leckersten sind. Und das ist frischer Spargel und Bärlauch. Ist die Bärlauchzeit vorbei, ist Petersilie ein guter Ersatz für Bärlauch. Wir haben gleich beide Kräuter verwendet. Frische Artischocken und Rotgarnelen rundeten die Zutaten unserer Frühlingssuppe ab und harmonierten wunderbar mit den anderen Zutaten.

Gernekochen-Weintipp

Als geselliger Begleiter unserer "Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken" passt ein fruchtfrischer Weißwein, z. B. ein Plyto von Heraklion (siehe Gernekochen-Weintipp rechts!). Auch ein mittelkräftiger >Assyrtiko von Santorin(i) oder *Róbola von Kefaloniá wären uns eine Empfehlung wert. Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Frühlingssuppe-Rezept mit Spargel und Artischocken

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:

  • 250 g weißer Spargel
  • 250 g grüner Spargel
  • 16 argentinische Rotgarnelen aus Wildfang
  • 8 frische Artischocken (alternativ Artischockenherzen aus der Dose)
  • 1,2 l selbstgemachte Gemüsebrühe (alternativ 3 Gläser  küchenfertiger Gemüsefond à 400 ml)
  • 3–4 EL bestes Olivenöl
  • ½ TL gemahlener Koriandersamen
  • 1 Bund frischer Bärlauch und/oder
  • 1 Bund frische Blattpetersilie

Gemüsebrühe einfach selber machen

Gemüsefond selber machen – Workshop

So einfach kommt man in den Genuss >selbstgemachter, leckerer Gemüsebrühe.

Unser Tipp: Ruhig ein größere Menge Fond zubereiten. Dieser lässt sich prima in Schraubgläsern einfrieren und ist somit bei Bedarf immer griffbereit.

Wichtig: Gläser nicht bis zum Rand füllen, da sie sonst im Gefrierschrank platzen!

Bildbeschreibung
Zubereitungsschritt 1
Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken – Zubereitungsschritt 1

1) Spargel putzen und schräg in Stücke schneiden. Dicken Spargel halbieren. Artischocken vom Stielansatz und den äußeren Blattern befreien und vierteln. Sofort mit Zitronensaft einreiben, damit die Artischockenherzen nicht oxidieren.

Zubereitungsschritt 2
Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken – Zubereitungsschritt 2

2) Spargelstücke in ein Drittel der Brühe 'al dente' garen. In der restlichen Brühe die Artischockenherzen ca. 25–30 Min. garen. Mit gemahlenem Koriandersamen abschmecken, aus dem Fond nehmen und mit einem kleinen Küchenmesser das Korianderstroh entfernen.

Zubereitungsschritt 3
Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken – Zubereitungsschritt 3

3) Bärlauch und/oder Petersilie abbrausen, gut abtropfen lassen und klein hacken.

Zubereitungsschritt 4
Frühlingssuppe mit Spargel und Artischocken – Zubereitungsschritt 4

4) Schalen der aufgetauten Rotgarnelen entfernen. Das geht bei Rotgarnelen kinderleicht. Garnelen abbrausen, trockentupfen und im Gemüsefond garen. Restliche Zutaten hinzufügen und ebenfalls kurz erhitzen.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf

Artischocken

Artischocken gehören zur Familie der Korbblütler, sind also ein Blütengewächs, welches über essbare, knospige Blütenstände verfügt. In Deutschland scheidet das Blütengemüse die Geister der Feinschmecker  - die eine Hälfte liebt sie, die andere Hälfte rümpft die Nase und winkt dankend ab.

Dabei kann das Blütengewächs - regelmäßig auf dem Speisezettel gestellt - in einem hohen Maß zum Erhalt unserer Gesundheit beitragen. Artischocken sind reich an Vitamin C, Kalium und Magnesium, wirken mit ihren Bitterstoffen verdauungsfördernd und unterstützen so unseren Organismus beim Stoffwechsel. Zudem leisten sie einen wichtigen Beitrag für eine gesunde Darmflora, wirken antibakteriell und üben einen positiven Einfluss auf den LDL-Cholesterinspiegel und Blutfettwerte aus. Unsere Leber dankt es ihnen! ;-)

Garnelen

Wegen ihres hohen Eiweißgehaltes, in Verbindung mit Null-Kohlenhydraten, dürfen Garnelen gerne als kalorienarmes Abendessen unseren Speiseplan bereichern.

Hervorzuheben ist neben ihrem äußerst geringen Fettanteil ihr hoher Anteil an Proteinen. Wer sich gut und kalorienarm ernähren möchte und zudem immer schon gerne einen flachen Bauch, am Besten mit Bauchmuskeln in Richtung "Sixpack"  haben wollte, sollte Garnelen regelmäßig auf seine Speisekarte

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Kerntemperaturen und "Slow Cooking" - der neue (alte) Trend

Kerntemperaturen und Langzeitgaren (Schongaren). Gernekochen
- durch ein Braten-Kernthermometer Fleisch und Fisch optimal garen

Die wichtigsten Gargrade und deren empfohlene Kerntemperaturen. So garen Sie Rind, Kalb, Lamm, Wild, Schwein, Fisch und Geflügel perfekt auf den Punkt. Wissenswertes über: "Slow Cooking - der neue Trend" und wertvolle Hintergrund-
infos zum Thema Langzeitgaren ergänzen unseren Beitrag.

Hier geht's zur Beitrag-->

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.