Überbackene Jakobsmuscheln auf Baby-Blattspinat

Überbackene Jakobsuscheln auf Spinat. Gernekochen - Mit Wein genießen

Überbackene Jakobsmuscheln. So einfach in der Zubereitung und sooo lecker! Unsere frischen Jakobsmuscheln haben wir auf zartem Baby-Blattspinat mit einer Mischung aus geriebenem Edamer und Parmesan überbacken. Nach dem Dampfgaren, haben wir den Spinat noch mit einem feinen Sößchen - hergestellt aus Gemüsefond und Weißwein - aromatisiert und mit frischem Thymian und Majoran verheiratet. Eine perfekte Ehe, wie sich herausstellen sollte! Noch ein paar Minuten unter dem Grill im Backofen und heraus kam ein äußerst appetitliches Gericht mit wunderbaren Aromen. Zu unserem Rezept "Überbackene Jakobsmuscheln auf Baby-Blattspinat", passt ein mittelkräftiger Weißburgunder mit frischen Zitrusnoten und leicht erdigen Anklängen (Siehe Weintipp rechts!) ganz hervorragend! Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Rezept Überbackene Jakobsmuscheln auf Baby-Blattspinat

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:
  • 500 g Jakobsmuschelfleisch
  • 800 g Baby-Blattspinat
  • 4 kleine Schalotten
  • 2 - 3 EL *mild-aromatisches Olivenöl
  • 2 - 3 Knoblauchzehen, je nach Größe
  • 100 ml Gemüsefond a.d. Glas
  • 100 ml Weißwein, trocken
  • 4 - 6 Zweige frischer Thymian
  • 2 Zweige frischer Majoran (alternativ: ½ TL getrockneter Majoran)
  • 1 Schuss Schlagsahne
  • 1 Msp. Zitronenschalenabrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 100 g Edamer, gerieben
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • etwas Salz und
  • Pfeffer aus der Mühle
Für die Marinade:
  • 100 ml *Premium-Olivenöl, leicht-fruchtig
  • Saft einer halben Zitrone (ca. 20 ml)
  • 1 Msp. Zitronenschalenabrieb (Bio-Zitrone)
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • etwas Pfeffer, fein gemahlen aus der Mühle
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Optional: 2 TL fein gehackter, frischer Thymian
Für die Mehlbutter:

(Mehlbutter 45 Minuten vorher vorbereiten!)

  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Butter

Zubereitung:

Zubereitungsschritt 1
Überbackene Jakobsmuscheln auf Baby-Blattspinat_Zubereitungsschritt 1

1) Noch besser schmecken die Jakobsmuscheln, wenn man sie vor dem Garen mindestens 2 Std. mariniert. Dazu aus *leicht-fruchtigem Olivenöl und Zitronensaft eine Marinade erstellen und mit 1 Msp. Zitronenschalenabrieb, etwas Muskatnussabrieb, 1 Prise Cayennepfeffer sowie etwas gemahlenem Pfeffer würzen. Auf Salz verzichten! Sollen die Muscheln eine kräutrige Note bekommen, kann man auch noch etwas frisch gehackten Thymian hinzufügen.

Zubereitungsschritt 2
Überbackene Jakobsmuscheln auf Blattspinat - Zubereitungsschritt 2

2) Schalotten und Knoblauch schälen und mit einem scharfen *Kochmesser oder *Santoku-Messer fein hacken.

3) Spinat waschen und in einem Küchensieb abtropfen lassen. Danach entweder 3 Min. blanchieren und in Eiswasser abschrecken oder 3 - 5 Min. lang dampfgaren, die schonendste und gesündeste Zubereitungsart!

Zubereitungsschritt 4
Überbackene Jakobsmuscheln auf Blattspinat - Zubereitungsschritt 3

4) Schalotten und Knoblauch auf mittlerer Temperatur in Olivenöl anschwitzen. Mit Brühe und Weißwein ablöschen. Frische Kräuter zugeben und Saucenfond aufkochen. Danach bei reduzierter Hitze ca. 20 Min. einkochen lassen. Mehlbutter (Für Mehlbutter 2 EL Mehl mit 2 EL Butter vermengen und für 45 Min. ins Eisfach stellen) bröckchenweise einrühren und die Velouté damit so lange binden, bis sie eine schöne, sämige Konsistenz bekommen hat. Danach noch einen Schuss Sahne zugießen und mit der Sauce vermengen. Mit einer *feinen Küchenreibe je 1 Msp. Zitronenschale und Muskatnuss abreiben. Mit schwarzem Pfeffer, Salz und 1 Prise Cayennepfeffer abschmecken. Kräuterstängel entfernen und Blattspinat nur noch untermengen, nicht mehr kochen!

Zubereitungsschritt 5
Überbackene Jakobsmuscheln auf Blattspinat - Zubereitungsschritt 4

5) Beide Käsesorten mit einer *feinen Küchenreibe klein reiben und miteinander vermengen. Spinat in eine Auflaufform füllen und Jakobsmuscheln darauf setzen. Geriebene Käsemischung auf Meeresfrüchte verteilen und leicht andrücken.

6) Backofen-Grill auf 300 Grad vorheizen und die Muscheln so lange grillen, bis der Käse geschmolzen ist und eine goldbraune Farbe bekommen hat.

Serviertipp:
Wer möchte, kann das Gericht noch mit ein paar roten Tomatenvierteln garnieren. Als Beilage passt dunkles Brot mit einer frisch zubereiteten Kräuter-Mayonnaise (siehe rechts!).

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe) Michael Pagelsdorf
Jakobsmuscheln

Wegen ihres hohen Eiweißgehaltes, in Verbindung mit Null-Kohlenhydraten, dürfen Jakobsmuscheln oder die ihnen verwandten Kammmuscheln gerne als kalorienarmes Abendessen unseren Speiseplan bereichern.

Hervorzuheben ist neben ihrem äußerst geringen Fettanteil, ihr hoher Anteil an Proteinen. Wer sich gut und kalorienarm ernähren möchte und zudem immer schon gerne einen flachen Bauch, am Besten mit Bauchmuskeln in Richtung "Sixpack"  haben wollte, sollte Meeresfrüchte regelmäßig auf seine Speisekarte setzen. Außerdem sind sie ein wertvoller Vitamin-B12-Lieferant, welches unserer Organismus zur Bildung roter Blutkörperchen benötigt.

Baby-Blattspinat bzw. Spinat:

Das auch als Gemüse- oder Gartenspinat bekannte Gemüse gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist im Handel über das ganze Jahr tiefgefroren oder im Spätherbst und Winter auch frisch erhältlich. Spinat enthält in größeren Mengen die Vorstufe von Vitamin A, Vitamin C sowie den Mineralstoff Eisen.

Leider ist das in Spinat enthaltene Eisen ein sogenanntes "zweiwertiges Eisen", was bedeutet, dass unser Organismus nur eine kleine, prozentuale Menge davon absorbieren kann. Man müsste also schon große Mengen an Spinat essen, um vom Eisen zu profitieren.

Wieder ein klares Indiz dafür, dass der Mensch evolutionär nicht für eine rein-vegane Ernährung geschaffen ist!

Dreiwertiges Eisen", welches in größeren Mengen in tierischen Lebensmitteln vorhanden ist,  ist gegenüber der zweiwertigen Variante deutlich effizienter, da unser Körper davon bis zu 25 Prozent aufnehmen, sprich umsetzen kann.

Dass unser Organismus nur von kleinen bis geringfügigen Mengen des Mineralstoffes Eisen profitieren kann, liegt zum Anderen auch an der in Eisen enthaltenen Oxalsäure, die den Mineralstoff bindet und somit einer Verwertung durch unseren Organismus entgegenwirkt.

Lösen lässt sich das Problem - zumindest zu einem Teil, indem man Spinat mit anderen Nahrungsmitteln, die die Wirkung der Oxalsäure herabsetzen, kombiniert. Dazu gehören Brokkoli, Tomaten und Tomatensaft, Kartoffeln, Paprika und Zitrusfrüchte.

Olivenöl in Premium-Qualität

Nicht nur ich, sondern unser >ganzes Team, begeistert sich für gutes, also hochwertig erzeugtes Olivenöl. Ja mehr noch, man kann uns als echte "Olivenöl-Fans", bezeichnen.

Das liegt in erster Linie am hervorragenden Geschmack von gutem Olivenöl, aber auch an einem zweiten, ebenso wichtigen Aspekt, denn bei näherer Betrachtung besitzt Olivenöl ein geballtes Bündel an positiven Eigenschaften, die unserem Körper helfen gesund zu bleiben.

So verfügt Olivenöl neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen über zahlreiche, sekundäre Pflanzenstoffe. Die positiven Wirkungen dieser Stoffe auf unseren Organismus, beginnt die Wissenschaft erst langsam zu verstehen.

Einige von Ihnen werden erst durch die Verstoffwechselung im Darm durch unsere Darmbakterien richtig aktiv und begünstigen so zahlreiche positive, biologische Wirkungen, z.B. sind sie antibakteriell, antioxidativ (ähnlich den Vitaminen) und dabei in einem so hohen Maß entzündungshemmend, dass sie dabei teilweise sogar den Vitaminen weit überlegen sind.

Ist das nicht wunderbar? Gesundes kann so lecker sein. Aber ich betone ausdrücklich: alle positiven Auswirkungen bekommt man nur bei Olivenöl bester Qualität. Und die bekommt man eben nicht für 4,50 Euro beim Discounter, darüber sollte man sich im Klaren sein.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.