Quittenchutney mit Ing­wer und Chi­li

Quittenchutney mit Ingwer und Chili

Quittenchutney mit Ing­wer und Chi­li

Ne­ben Bir­nen sind auch Quit­ten ein tol­les, sai­so­na­les Obst, wel­ches man viel­fäl­tig ver­ar­bei­ten kann. Wir lie­ben herz­haf­te Kü­che und ha­­ben uns von un­se­ren Quit­ten ein aro­ma­ti­sches Quit­ten­chut­ney mit Ing­wer und Chi­li ge­macht.

Das Quit­ten­chut­ney passt ge­schmack­lich her­­vor­­ra­­gend zu Wild­ge­rich­ten, Ge­grill­tem, Brat­­hähn­­chen, kal­tem Bra­ten, zu vie­len Ge­rich­ten der Asia­kü­che und na­tür­lich zu Kä­se. Wir ha­ben ei­nen le­cke­ren Wild­­schwein­­bra­ten da­zu ge­nos­sen, der mit dem Chut­ney auch kalt rich­tig le­cker schmeckt. Als Kä­se­­sor­te hat uns ein «Comte Ri­voire AOC» da­zu ge­mun­det und ist uns des­halb ei­ne »Ger­ne­ko­chen – Mit Wein ge­­nie­­ßen-Em­pfeh­lung« wert.

Gernekochen-Weintipp

Chef-Sommelíer Jean-Jacques Marcel em­pfiehlt da­zu:
»Zu Quit­ten­chut­ney mit Ing­wer und Chi­li passt ein frucht­fri­­scher Ru­­län­der (Grau­bur­gunder) aus Ba­den, nicht ganz tro­cken aus­ge­baut (Spät­le­se oder Aus­le­se tro­cken). Ein Che­nin Blanc aus Süd­af­ri­ka aus ei­nem gu­ten »Wi­nery« wür­de auch da­zu ge­hen, (z. B. Klei­ne Zal­ze aus Stel­len­bosch oder Mul­li­neux aus Swart­land …« Wir wün­schen wie stets ei­nen Gu­ten Ap­pe­tit und wohl be­komm's!

Quittenchutney mit Ingwer und Chili Rezept

Zutaten für 2 Weckgläser

Für den Einkaufszettel:

  • 1 kg Quitten
  • 140 g Kokosblütenzucker (alternativ Brauner Zucker)
  • 4 Schalotten
  • 20 g Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 4–6 Kapseln Kardamom, je nach Größe
  • 1–2 Sternanis, je nach Geschmack
  • 175 ml trockener Weißwein
  • 2 TL Salz

Zubereitung:

1) Quitten heiß abbrausen, trockentupfen und den Pflaum mit ei­nem Küchentuch abreiben.

1.2) Quitten schälen, vierteln und entkernen. Obst in kleine Stücke schneiden ...

1.3)... mit Zucker und Salz bestreuen und 1 Std. ziehen las­sen. (Das Salz entzieht den Quit­ten die Flüs­sig­keit.)

1.4) Schalotten und Ing­wer schä­len und klein ha­cken. Pe­pe­ro­ni wa­­­schen, ent­ker­nen und in fei­ne Strei­fen schnei­den. Kar­­da­­mom­­kap­­seln auf­bre­chen, Weiß­wein be­reit­stel­len.

1.5) Quittenchutney mit Ing­wer und Chi­li, Weiß­wein und al­len rest­li­chen Zu­ta­ten ver­men­gen.

2) Quitten in einem Brat­topf kurz auf­ko­chen las­sen. Hit­ze auf mitt­­le­re Tem­pe­ra­tur re­du­zie­ren und das Obst 30 Min. ohne De­ckel un­ter re­gel­mä­ßi­gen Rühr­in­ter­val­len ein­ko­chen las­sen. Weck- oder Schraub­glä­ser mit ko­chen­dem Wasser ste­ri­li­sie­ren. Glä­ser mit Quit­ten­­chut­­ney be­fül­len, fest ver­schlie­ßen und für ein paar Mi­nu­ten auf den Kopf stel­len. Vor dem ers­ten Ge­­nuss min­des­tens 24 Std. durch­zie­hen las­sen.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Quitten

Die spät­herbst­li­che Apfel­frucht wird je nach ih­rem äu­ße­ren Er­schei­nungs­bild als "Ap­fel­quit­te" oder "Bir­nen­quit­te" be­­zeich­­net. Auch ihr in­ne­rer Auf­bau gleicht im We­­sent­­li­ch­en den von Äp­feln und Bir­nen. Das Kern­obst­ge­wächs be­sitzt ei­nen ho­hen An­teil an Vi­ta­min C, Gerb­säu­re, Pek­tin und Schleim­stof­fen und ist zu­dem reich an Tan­ni­nen, Mi­­ne­­ral­­stof­­fen (Ei­sen, Kup­fer, Man­gan, Zink, Na­tri­um) und Gerb­säu­re.

Ingwer

Ingwer besitzt star­ke, ent­zün­dungs­hem­men­de Ei­gen­schaf­ten und schließt sich in sei­nen sons­ti­gen Wir­kungen den Chili­­scho­ten an, d. h., Ing­wer sti­mu­liert un­se­ren Blut­kreis­lauf und sorgt so für eine gu­te Durch­blu­tung.

Paprika bzw. Chilischoten

Paprika gehören zur Familie der Nacht­schat­ten­ge­wäch­se und tauchen je nach Ge­schmack und Schär­fe­grad unter ver­schie­de­nen Be­zeich­nung­en wie Chi­li­scho­ten, Pfefferonen, Peperoni, Pe­pe­ron­ci­ni usw. auf. Im Vergleich zu Zi­tro­nen besitzen sie einen zwei- bis drei­mal so hohen Vitamin C-Gehalt, ein Vitamin, das ja be­kann­ter­wei­se wichtig für unsere Ab­wehr­kräf­te ist.

Die Vitamine A und E, sind ebenfalls in Paprika ent­hal­ten. Vitamin A unterstützt die Sehkraft unserer Augen und ist – ähnlich wie das Vi­ta­min B 12, wel­ches in tierischem Eiweiss enthalten ist – mit­ver­ant­wort­lich für die Blut­bil­dung un­se­res Kör­pers. Vitamin E wird als das Fruchtbarkeits-Vi­ta­min bezeichnet.

Auch wichtige Mi­ne­ral­stof­fe wie Kalium, Magnesium, Kalzium und Tocopherol sind in den verschiedenen Pa­pri­ka­sor­ten enthalten. Somit ist Paprika als »ge­sun­de« Gemüsesorte einzustufen.

Außerdem enthalten gelbe wie auch rote Paprika Be­ta­ka­ro­tin. Den höchsten Nährwert besitzt rote Pa­pri­ka, da­rauf folgen die oran­ge­far­be­nen und gel­­ben Pa­pri­ka. Grüne Gemüsepaprika, ist die Nähr­stoff­ärms­te aller Sor­ten. Genau wie Meerrettich und auch Ingwer, sti­mu­lie­ren Chilischoten mit ihren an­ti­bio­ti­schen Ei­gen­schaf­ten unseren Blut­kreis­lauf und ver­bes­sern so unsere Durchblutung.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Kerntemperaturen und »Slow Cooking« – der neue (alte) Trend

– durch ein Braten-Kern­ther­mo­me­ter Fleisch und Fisch op­ti­mal ga­ren

Die wich­tigs­ten Gar­gra­de und de­ren em­pfoh­le­ne Kern­tem­pe­ra­tu­ren. So ga­ren Sie Rind, Kalb, Lamm, Wild, Schwein, Fisch und Ge­flü­gel per­fekt auf den Punkt. Wis­sens­wer­tes über: »Slow Coo­king – der neue (alte) Trend« und wert­vol­le Hin­ter­grund­in­fos zum The­ma Lang­zeit­ga­ren er­gän­zen un­se­ren Bei­trag.

 

Basiswissen: Brattemperaturen für Öle und Fette

Alarmstufe Rot: Rauchtemperatur erreicht!

Wenn es in der Pfanne raucht, ist das ein un­trüg­li­cher Hinweis darauf, dass die maximal nutz­ba­re Brat­tem­pe­ra­tur des Öls oder Fetts über­schrit­ten wurde. Dieser Zustand wird als »Rauch­­punkt« be­zeich­net, gemessen wird die kri­ti­sche Tem­pe­ra­tur in Grad Cel­sius.

Verschiedene Öle und Fette im Vergleich

Mit viel Rechercheleistung hat das Team von »Ger­ne­kochen – Mit Wein ge­nie­ßen« eine Tabelle mit den am häu­figs­ten ver­wen­de­ten Ölen und Fetten zu­sam­men­ge­stellt. Was geht und was nicht?

Unsere »Brattemperaturen für Öl­e und Fet­te-Ta­bel­le« liefert die Antworten und einen auf­schluss­rei­chen Über­blick.

 

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Aktuelles rund um unseren Foodblog »