Pulled Pork aus dem Slow Cooker

Pulled Pork aus dem Slow Cooker Rezept

Pulled Pork aus dem Slow Cooker

Um es direkt vorweg zu nehmen: Fast-Food-Fans, kommen bei unserem Rezept nicht auf Ihre Kosten. Ganz im Ge­gen­teil. Unser "Pulled Pork-Burger" ist – trotz optischer Burger-Anmutung – ein echtes Slow-Food-Rezept. Das Ge­richt stand schon lan­ge auf un­se­rer Rezept­lis­te . Dass wir es im Slow Cooker zubereiten wollen, war ei­gent­lich auch schon lange klar, aber wie bekommt man eine knusprige Kruste mit einer Ge­würz­panierung und Ma­ri­nie­rung zu­sam­men? Das Fleisch vorher anzubraten macht keinen Sinn, da in diesem Fall die Kräuterkruste ver­bren­nen wür­de.

Es gibt nicht wenige Rezepte im Netz, die aus diesem Grund auf die Panierung verzichten, was einen gro­ßen Ge­schmacks­ver­lust nach sich zieht. Also haben wir uns für die Rückwärtsmethode ent­schie­den und das Fleisch zu­erst im Slow Cooker gegart und da­nach unter dem Ofengrill mit einer Grillkruste ver­seh­en. Das hat wun­der­bar funk­tio­niert, da die Pa­nie­rung im Slow Cooker genug Flüssigkeit auf­ge­nom­men hat, um nicht zu verbrennen.

Auch ohne Smoker Röstaromen

Auf schöne Röstaromen sowie eine karamellisierte Bra­ten­krus­te, wollten wir bei unserem »Pulled Pork aus dem Slow Cooker-Rezept« auf keinen Fall ver­zich­ten. Im »Smo­ker«, der klassischen Zu­be­rei­tungs­art für Pulled Pork, ge­schieht dies durch die lange Garzeit von bis zu 24 Std.

Denksportaufgabe: Wie kann man dem Gericht auch ohne Smoker schöne Röstaromen verleihen?

Dafür haben wir uns – außer der oben beschriebenen Rück­wärts­me­tho­de für die Zubereitung – noch eine eigens kre­­ier­te Ge­würz­mi­schung mit »Smo­ked-Pa­pri­ka«, »Buchen-Rauchsalz« und vielem mehr aus­­ge­­dacht. Vom Er­geb­nis unserer Be­mü­hun­gen, wa­ren wir rest­los be­geis­tert!

Wir wünschen allen "Crockies" viel Spaß und Erfolg beim Nachkochen!

Gernekochen-Weintipp

Unser Gernekochen-Weintipp zu unserem "Pulled Pork aus dem Slow Cooker" ist ein ex­trakt­rei­cher, mit­tel­kräf­ti­ger Rot­wein, z. B. ein Neméa von der Pe­lo­pon­nés, mit ausgeprägter Frucht und prä­sen­tem Tan­nin (siehe Weintipp rechts!). Wir wünschen wie immer einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links – Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zu­frie­den sind, empfehlen wir guten Gewissens ger­ne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen un­se­rer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Pulled Pork aus dem Slow Cooker – Pulled Pork Burger-Rezept

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:

  • 1,3–1,6 kg Iberico-Schweinenacken
  • 4 Milch-Stütchen
  • 2 kleine, weiße Zwiebeln
  • 4-6 Knoblauchzehen, je nach Größe
  • 0,7 l naturtrüber BIO-Apfelsaft
  • 0,5 l Cidre
  • 6-8 EL mittelscharfer, deutscher Senf
  • etwas Salz und
  • Pfeffer aus der Mühle

Würzmischung "Chmeli Suneli":

  • 1 TL getrockneter Koriander
  • 1 TL Basilikum
  • 1 TL Estragon
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Bohnenkraut
  • 1 TL Dillspitzen (Gurkendill, Gurkenkraut)
  • 1–2 Lorbeerblätter, je nach Größe

Gernekochen "Barbecue-Rub" für Pulled Pork:

Für unser Pulled-Pork-Gericht, haben wir entsprechend unseren persönlichen Vorlieben eine eigene "Barbecue"-Gewürzmischung erstellt.

zu einer Gewürzmischung bzw. "Rub" kombinieren.

Das benötigt man zusätzlich:

  • 1 Fleischspritze
  • 2 große Gefrierbeutel

Unser Pulled Pork aus dem Slow Cooker haben wir mit Cole Slaw- Salat bzw. "Farmersalat" kombiniert und  einen dazu passenden, selbstgemachten Barbecue-Ketchup gereicht.

Slow Cooker / Schongarer

Crockpot-slowcooker. Gernekochen - Mit Wein genießen

 *Crock-Pot Schongarer 3,5 L

  • Fassungsvermögen 3,5 l – ideal für 2–3 Personen
  • 2 Wärmestufen sowie Warmhaltefunktion
  • Einfache Reinigung durch herausnehmbaren, spül­ma­schi­nen-ge­eig­ne­ten und back­of­en­fes­ten Stein­­gut­topf
  • Benutzerhandbuch mit Rezepten
Wort

Arbeitsschritt 1: Bereitstellung und Zubereitung der Gewürze, 1 Tag vorher

Weiterverarbeitetes Zwiebel- und Knoblauchgranulat bzw. Pulver aus dem Handel, entspricht nicht unserer "Fri­sche-Zutaten-Philosophie" und war deshalb für die Zubereitung unseres Rezeptes ein absolutes NO-GO. Wa­rum auch, wo man doch mit etwas Zeit und geringem Ar­beits­auf­wand ganz einfach selbst Kno­blauch- und Zwiebelpulver her­stel­len kann. Wir zei­gen, wie's geht ...

Zubereitungsschritt 1.1
Pulled pork aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 1.1

1.1) Zwiebeln und Knoblauch pellen und mit einem schar­fen  *Koch­messer oder *Santoku-Messer klein wür­feln.

Zubereitungsschritt 1.2
Pulled pork aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 1.2

1.2) Ofen auf 110° Umluft vorheizen und Zwie­­bel-Kno­­blauch-Hack für min­­des­­tens 120 Min. in den Ofen stel­­len.

Zubereitungsschritt 1.3
Pulled pork aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 1.3

1.3) In der Zwischenzeit, während der Zwie­bel-Kno­blauch-Mix im Ofen trock­net, Kar­da­mom­kap­seln auf­br­echen und Scha­len ent­­fer­nen. Pfef­fer­kör­ner-Mix, Ko­rian­der­sa­men und Kar­da­mom in ei­­ner Pfan­ne rös­ten und da­nach in ei­nem Mör­ser klein sto­ßen.

Zubereitungsschritt 1.4
Pulled pork aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 1.4

1.4) Trocknungsgrad der Zwiebel-Kno­blauch-Mi­schung mit den Fin­gern er­tas­ten. Ist der Mix tro­cken, kann er mit dem Zer­­klei­ne­rer zu Gra­nu­lat oder Pul­ver wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­­den. Ganz wie man möch­te.

 

Arbeitsschritt 2: Vorbereitung des Pulled Pork-Bratens, 1 Tag vorher

 

 

Zubereitungsschritt 2.1
Pulled pork aus dem slow Cooker - Zubereitungsschritt 2.1

2.1) Granulat zusammen mit den rest­li­chen Ge­wür­zen be­­reit­­stel­­len. Spritze mit dem Apfel­saft-Cidre-Mix auf­zie­hen und den Ibe­­r­ico-Schwei­­ne­­na­ck­en da­mit in Ab­stän­den von ca. 3 cm "imp­fen". Beim In­ji­zie­ren der Flüs­sig­keit die Sprit­ze lang­sam aus dem Fleisch zie­­hen, so kann sich die Flüs­sig­ma­ri­na­de am bes­ten ver­tei­len.

Zubereitungsschritt 2.2
Pulled pork aus dem slow Cooker - Zubereitungsschritt 2.2

2.2) Schweinenacken flächendeckend mit Senf be­strei­chen.

Zubereitungsschritt 2.3
Pulled pork aus dem slow Cooker - Zubereitungsschritt 2.3

2.3) Alle Gewürze gut miteinander ver­men­gen. Kräu­ter­pa­nie­rung bzw. "Ger­ne­ko­chen-"Bar­be­cue-Rub" groß­zü­gig auf dem Bra­ten ver­­tei­len und mit der fla­chen Hand an­drü­cken.

Zubereitungsschritt 2.4
Pulled pork aus dem slow Cooker - Zubereitungsschritt 2.4

2.4) Den von innen marinierten und von außen pa­nier­ten Schwei­ne­­­­na­cken in zwei große, sich über­­lap­­pen­­de, Ge­frier­beu­tel ge­ben und für 24 Std. in den Kühl­schrank stellen.

 

Arbeitsschritte 3, 4 und 5, am nächsten Tag

 

 

Zubereitungsschritt 3
Pulled pork aus dem slow Cooker - Zubereitungsschritt 3

3) Schweinebraten am nächsten Tag in den Slow Coo­­ker geben und diesen mit dem restlichen Ap­fel­saft und Cidre auffüllen. De­ck­el auflegen und Schwei­­ne­­na­­cken 1 Std. auf "HIGH" garen. Da­­nach auf "LOW" umstellen und für wei­te­re 7 Std. garen. Wichtig: Wäh­rend des Garens den Deckel stets aufgelegt las­sen!

Zubereitungsschritt 4
Pulled pork aus dem slow Cooker - Zubereitungsschritt 4

4) Rückwärtsmethode: Für eine kara­mel­li­sier­te Grill­­krus­te, den Ibe­­ri­­co-Schwei­­­ne­­­na­ck­en un­ter dem Ofen­­grill un­ter Auf­­sicht so lan­ge gril­­len (ca. 5–10 Min. bei 250°), bis er ei­­ne schö­ne Bräu­­nung be­­kom­­men hat.

Zubereitungsschritt 5
Pulled pork aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 5

5) Nun kommt der spannende Augenblick und der Ar­beits­schritt, von dem das Ge­richt sei­nen Na­men be­kom­men hat. Und hier zeigt sich dann auch gleich, ob das Ge­richt ge­lun­gen ist.

Bra­ten aus prak­ti­schen Grün­den tei­len und mit zwei Ga­beln in läng­li­che Fleisch­stü­cke zup­fen bzw. "pul­len". Man merkt beim aus­­ein­­an­­der­­zup­f­en so­fort wie un­glaub­lich saf­tig und zart das Fleisch durch die spe­zi­el­le Zu­be­rei­tungs­me­tho­de gevwor­den ist. Ein­fach un­­wi­­der­­steh­­lich und sen­sa­tio­nell le­cker! Im­mer vo­­raus­­ge­­setzt, man spart nicht am fal­schen En­de und ver­wen­det so wie wir ein gu­tes Stück Fleisch. Und das erhält man eben nicht zum Dum­­ping­­preis beim Dis­coun­ter, da­rü­ber muss man sich schon im Kla­ren sein.

Der Lohn der Mü­he ist ein "Sonn­tags­ge­richt", das sei­nem Na­men al­le Eh­ren macht und das man ga­­ran­­tiert im­mer wieder ein­mal so zu­­be­­rei­­ten und ge­nie­ßen möch­te.

Ab­schlie­ßend noch die Bröt­chen hal­bie­ren, für 30 Sek. auf der wei­ßen Sei­te gril­len und das Pul­led Pork da­rauf ver­tei­len. Mit "Far­mer­sa­lat" ga­rnie­ren und noch mit ein we­nig "Ger­ne­ko­chen-Bar­be­cue-Rub" be­streu­en. Bar­be­cue-Ket­chup da­zu­rei­chen.

Buchen-Rauchsalz
Buchen-Rauchsalz
Bild enthält Werbung

Herstellung und Verwendung

Buchen-Rauchsalz bekommt den perfekten Ge­­schmack über ei­ne auf­wen­di­ge und zu­gleich scho­­nen­­de Pro­ze­dur des Räu­cherns. Bei ver­­gleichs­­wei­­se nie­drivgen Tem­pe­ra­tu­ren er­folgt das Räu­chern und macht aus die­sem Meer­salz ein hoch­­wer­­ti­­ges Gour­met­salz.

Fein­schme­cker schät­zen an Bu­chen-Rauch­salz sei­nen an­­ge­­nehm rau­­chi­gen Ge­schmack. Und grei­fen ger­ne zu, um ei­ne Viel­zahl von Ge­richten mit ei­ner zu­­sätz­­li­­chen Ge­schmacks­no­te zu er­gän­zen.

Das ge­schmack­vol­le Salz stammt aus dem To­ten Meer und wur­­de scho­nend nach dä­ni­scher Tra­di­tion ge­­räu­­chert. Das Salz ist al­so rei­nes Meer­salz, was für ei­ne sehr gu­te ge­sund­heit­livche Wir­kung spricht.

Be­liebt ist das Rauch­salz be­son­ders bei Fisch und Ge­grill­tem. Denn das be­mer­kens­wer­te Räu­cher­­aro­vma passt sehr gut zu die­­sen Ge­rich­ten, aber auch zu kräf­ti­gen Sa­la­ten und ve­­ge­­ta­­ri­schen Ge­rich­ten. Eine be­son­dere No­te er­hal­ten Ge­­mü­­se­­sup­­pen und Ein­­töp­­fe.

Quelle: *Gewürze der Welt

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf

Iberico-Schweinefleisch

Neben hochwertigem Eiweiß enthält Iberico-Schweinefleisch die lebenswichtigen Vitamine B1, B2, B6 und B12, Mineralstoffe und Spurenelemente. Bei der Bildung roter Blutkörperchen, spielt das Vitamin B12 eine zentrale Rolle, es kann in nennenswerten Mengen nur über tierische Produkte aufgenommen werden, daran erkennt man, dass man bei einer rein-veganen Ernährung nicht mehr von einer - für den Menschen - ausgewogenen Ernährung ausgehen kann. 150 g Rinder- wie auch hochwertiges Iberico-Filet - können bereits den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen decken.

Wertvolle Omega 3-Fettsäuren: Einzigartig, sowohl im Geschmack als auch unter gesundheitlichem Aspekt, wird das Fleisch durch die sehr spezielle Nahrungswahl des Iberico-Schweins.
Die freilaufenden Tiere ernähren sich hauptsächlich von Eicheln, welche für den nussigen Geschmack des Schweines verantwortlich sind. In Bezug darauf, haben die Schweine auch den Spitznamen "Trüffelschwein" erhalten.

Zudem verfügen die Tiere über die in der Tierwelt sehr seltene Fähigkeit Omega 3-Fettsäuren in ihre Fettzellen einzulagern, was dazu führt, dass wir die wertvollen Fettsäuren über den Verzehr des Fleisches aufnehmen und so gesundheitlich davon profitieren.Dieser - mindestens ebenso interessante - Aspekt, verhalf dem Iberico zu seinem zweiten Spitznamen: "Olivenschwein" bzw. "Olive".

Brötchenteig

Entgegen häufigen Aussagen, besitzt Getreide KEINE große Mengen an pflanzlichem Eiweiß. Dafür deckt es durch seinen in Bezug auf 100 g hohen Anteil an Kohlenhydraten, fast ein Drittel des täglichen Ballast­stoff­an­teils, bei gleichzeitig sehr geringem Fettgehalt. Für diejenigen, die auf Fleisch verzichten möchten, also Vegetarier und Veganer, liegen Getreideprodukte wie z.B. Backwaren und Pasta also "voll im Trend" und sind ein fester Bestandteil des Speiseplanes geworden. Für Menschen, die an einer Glutenunverträglichkeit leiden, ist Getreide allerdings ungeeignet. Auch Diabetiker oder "Low-Carb-Jünger" halten sich wegen des hohen Anteils an Kohlenhydraten bei Getreide besser zurück.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.