Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker

Geschmorte Kalbsbäckchen Slow Cooker Rezept

Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker

Soviel vorweg: Liebhaber von deftigen Schmor­ge­rich­ten mit kräftigen Röstaromen kommen bei diesem Rezept voll auf Ihre Kosten!

Hier haben wir wirklich alle Register der »Röst­aro­men-Orgel« gezogen und ein hocharomatisches Schmor­ge­richt auf den Teller ge­zau­bert, wo es allerdings nicht lange blieb.

Kalbs(schmor)bäckchen wollten wir schon ewig lange in unsere Rezeptesammlung aufnehmen. Gut Ding, will eben Weile haben. Und genau nach dieser Devise, haben wir uns auch an dieses außer­ge­wöhn­li­che Schmor­ge­richt-Re­zept begeben und unsere Kalbsbäckchen volle 8 Stunden auf Nied­rig­tem­pe­ra­tur gegart. Das Ergebnis war schlicht sensationell: Butterzart und einfach unwiderstehlich prä­sen­tier­ten sich unsere Kalbsbäckchen auf dem Feinschmecker-Gaumen.

Gernekochen-Weintipp

Als kulinarischer Speisebegleiter zu unserem Rezept für »Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker« harmoniert ein kräftiger »Tavel Rosé« aus dem Rhônetal, eine besondere Empfehlung unseres Jean-Jacques (siehe Weintipp rechts!).

Wir wünschen wie stets einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zu­frie­den sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Rinderbäckchen Slow Cooker Rezept

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:

  • 2–3 Kalbsbäckchen, je nach Größe und Gewicht
  • 400 ml Kalbsfond
  • 150 g Knollensellerie
  • 1 Karotte
  • 2 Schalotten
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1–2 Zweige Rosmarin
  • 1–2 Zweige Thymian
  • 1 unbehandelte Orange (Bio-Orange)
  • 1 unbehandelte Zitrone (Bio-Zitrone)
  • 2–3 Möhren, je nach Größe
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 250 ml trockener Rotwein
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 3 EL Tomatenmark
  • etwas Braune Butter bzw. Butterschmalz
  • ¼ *Bio Ceylon-Zimtstange
  • etwas Bitter-Orangenmarmelade für die Garnitur

Für die Gemüsebeilage:

  • 2 Möhren bzw. Karotten, Gelbe Rüben
  • 2–3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 Knolle französischer Knoblauch
  • 250 Rosenkohl
  • 150 Knollensellerie

Für die Mehlbutter:

  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Butter

Mehlbutter 45 Minuten vorher zubereiten! Dazu beide Zutaten gut miteinander vermengen und ins Eisfach stellen.

Als Beilage dazu passen z.B.:

  • Spätzle
  • Röstis
  • Kroketten
  • Reis
Murray River Pink Salt Flakes

Zum Würzen unserer »Kalbs(schmor)bäckcken«, haben wir neben den aufgelisteten Zutaten herrlich knusprige *Murray River Salzflocken verwendet!

Zubereitung:

Zubereitungsschritt 1.1
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 1.1

1.1) Pfeffer und Wacholderbeeren in einer Pfanne ohne Fett an­rö­s­ten und im Mörser zer­sto­ßen. Kalbs­bäck­chen waschen, tro­cken­tup­fen und parieren. Kräuter ab­brau­sen und ebenfalls tro­cken­tu­pfen. Sellerie putzen und in kleine Würfel schneiden. Zi­trus­frü­chte wa­schen und trockentupfen. Mit einem scharfen Kü­chen­mes­ser von beiden Früchten Zesten ab­schnei­den ohne dabei das Weiße der Haut mit­zu­neh­men.

Zubereitungsschritt 1.2
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 1.2

1.2) 2–3 Knoblauchzehen anquetschen, zusammen mit den rest­li­chen Zutaten in eine Schüssel geben und Kalbsbäckchen ab­ge­deckt über Nacht – oder länger – marinieren lassen.

Zubereitungsschritt 2
Geschmorte Kalbsbäckchen - Zubereitungsschritt 2

2) *Schmie­de­ei­ser­ne Bratpfanne oder Guss­ei­sen­pfan­ne mittel­stark bis stark er­hitz­en und halbierte Gemüsezwiebel mit Schale 6–8 Min. ohne Fett rösten und danach aus der Pfanne entfernen. Pfanne mit etwas brauner Butter einpinseln und Kalbs­bäckchen auf jeder Seite scharf an­bra­ten.

Zubereitungsschritt 3.1
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 3.1

3.1) Zutaten aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und bei mitt­le­rer bis starker Temperatur an­braten.

Zubereitungsschritt 3.2
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 3.2

3.2) Zutaten nach dem Anbraten an den Pfannenrand schieben. Kräuter und Zesten aus Platzbedarf vo­rü­ber­geh­end aus der Pfan­ne entfernen. Tomatenmark kräftig anrösten, mit Zucker be­streu­en und kara­mel­li­sier­en lassen.

Zubereitungsschritt 3.3
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 3.3

3.3) Nach dem Anrösten Pfanneninhalt mit einem kräftigen Schuss Marinade ablöschen.

Zubereitungsschritt 3.4
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 3.4

3.4) Nach und nach weiter Marinade zugießen und einreduzieren lassen. Kräuter und Zesten wieder hinzufügen.

Zubereitungsschritt 4.1
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 4.1

4.1) Crock-Pot mit Pfanneninhalt befüllen. Kalbs­bäck­chen darauf setzen ...

Zubereitungsschritt 4.2
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 4.2

4.2) ... und Slow Cooker mit Kalbsfond soweit auf­gie­ßen, bis die Kalbsbäckchen fast ganz bedeckt sind.

Zubereitungsschritt 4.3
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 4.3

4.3) Abschließend noch die Gemüsezwiebeln mit der Schnitt­flä­che nach unten daraufsetzen. Das gibt noch ein­mal mehr herr­li­che Röstaromen. Deck­el auf­legen und die Kalbs­schmor­bäck­chen 8 Std. auf Ein­stell­ung "LOW" garen. Wichtig: Während des Ga­rens den Deckel stets aufgelegt lassen!

Zubereitungsschritt 5.1
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - AZubereitungsschritt 5.1

5.1) Kurz vor Ende der Garzeit ausreichend Schmor­fond ab­schöp­fen und durch ein Küchensieb in eine Kasserole füllen.

Zubereitungsschritt 5.2
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 5.2

5.2) Schmorfond auf mittlerer Hitze einreduzieren lassen. Für eine schöne, cremige Konsistenz nach und nach bröckchenweise Mehl­butter unterrühren.

Zubereitungsschritt 6.1
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 6.1

6.1) 8 Knoblauchzehen aus der Knolle lösen und an­quet­schen. Gemüsebeilagen waschen, trockentupfen und putzen.

Zubereitungsschritt 6.2
Geschmorte Kalbsbäckchen aus dem Slow Cooker - Zubereitungsschritt 6.2

6.2) Pfanne mit etwas Butterschmalz auf mittlere Temperatur er­hit­zen und Gemüse darin 'al dente" braten.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf

Kalb- bzw. Rindfleisch

Neben hochwertigem Eiweiß enthält Rind- wie auch Lamm­fleisch die lebenswichtigen Vitamine B1, B2, B6 und B12, Mineralstoffe und Spurenelemente. Bei der Bildung roter Blutkörperchen, spielt das Vitamin B12 eine zentrale Rolle, es kann in nennenswerten Mengen nur über tierische Produkte aufgenommen werden, daran erkennt man, dass man bei ei­ner »rein-veganen Ernährung« nicht mehr von einer - für den Menschen - ausgewogenen Ernährung ausgehen kann. 150 g Lamm- wie auch Rinderfilet können bereits den Tagesbedarf ei­nes er­wachs­en­en Men­schen decken.

Karotten

Die in Deutschland sehr beliebten und in der Küche vielseitig verwendbaren Möhren bzw. Mohrrüben, gehören zu den Dol­den­blütengewächsen. Sie be­sit­zen einen hohen Provitamin A-Anteil und sind zudem reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium und Zink sowie reich an Carotin, welches in den Möhren in Form von Alpha- als auch Beta-Carotin (Provitamin A, einer Vorstufe von Vitamin A) vorkommt. Vitamin A unterstützt unsere Sehfähigkeit, besonders bei Nacht und wirkt sich positiv auf unser Im­mun­sys­tem als auch unser Zell­wachs­tum aus.

Carotin (und auch einige Vitamine) können am besten vom Körper absorbiert werden, wenn man es zusammen mit Fett in Form von Öl oder Butter isst.

Frühlingszwiebeln

Da Frühlingszwiebeln sehr jung geerntet werden und möglichst frisch auf den Teller kommen sollten, kann unser Organismus von dem in den Pflanzen ent­hal­ten­en hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt ge­sund­heit­lich profitieren. Enthalten sind die Vi­ta­mi­ne B1, B2 und B6 sowie die Vitamine C und E. Außer den Mineralstoffen Salz, Eisen, Zink und Ma­gne­sium, sind noch eine ganze Reihe weiterer Mi­ne­ral­stoffe in der Zwiebel enthalten, sodass man die Zwiebel durch­aus als hochwertigen Mineralstoff-Lieferanten be­zeich­nen kann. Ernährungstechnisch, steht die Frühlingszwiebel - oder auch "Lauch­zwie­bel" - un­se­rer Speisezwiebel nicht nach. Ihre grünen Blätter können zudem prima als Schnitt­lauch-Ersatz ver­wen­det werden.

Zwiebeln und Knoblauch

Beide sind ein natürliches Antibiotikum und be­kämp­fen wirksam schädliche Pilze und krank­heits­er­re­gen­de Mikroorganismen. Die Zwiebel ist eng mit dem Knoblauch verwandt und besitzt gegenüber diesem eine mildere Wirkung. Die Kom­bi­na­tion der beiden bringt ein starkes Duo her­vor. Beide enthalten wert­volle Antioxidantien, die als Fänger "Freier Radikaler" unseren Organismus dabei helfen, gesund zu blei­ben. Die zur Gattung der Liliengewächse ge­hö­ren­den Pflanzen verfügen zu­dem über einen hohen Vitamin- und Mi­ne­ral­stoff­ge­halt, von dem wir eben­falls ge­sund­heit­lich profitieren. Enthalten sind die Vi­ta­mi­ne B1, B2 und B6 sowie die Vitamine C und E. Außer den Mineralstoffen Salz, Eisen, Zink und Ma­gnesium, sind noch eine ganze Reihe weiterer Mineralstoffe in Zwie­beln enthalten, sodass man beide Pflanzen durch­aus als hochwertige Mi­ne­ral­stoff-Lieferanten be­zeich­nen kann.


Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.