Lachsfilet im Blätterteig mit Spinat und Karotten-/Topinambur-Sticks

Lachsfilet im Blätterteig

Leckeres und gesundes Fischgericht: Lachsfilet im Blätterteig mit Spinat und Karotten-/ Topinambur-Sticks.

Gernekochen-Weintipp

Unser Gernekochen-Weintipp zu unserem Lachsgericht, wäre ein cremiger Weißwein, z.B. ein Chardonnay aus dem Südburgund, Baden oder Burgenland (Morillon) oder aus der Pfalz, dessen Cremigkeit gut mit dem Blätterteig harmoniert. Auch ein feiner Weißburgunder würde passen. Als absolut perfekter Begleiter dieses Gerichts, sollte sich jedoch eine griechische Weißweincuvée (siehe Weintipp rechts!) der griechischen Rebsorten Malvasia und Vilana erweisen, die geschmacklich sehr an einen cremigen Chardonnay erinnert und sich hinter diesem in keinster Weise verstecken muß.
Wir wünschen wie immer einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Rezept Lachsfilet im Blätterteig mit Spinat

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:
  • 600 g Lachsfilet aus Wildfang frisch, ohne Haut und Gräten
  • 500 g frischer Blattspinat (alternativ: TK-Ware)
  • 200 g Blätterteig (alternativ: Filoteig)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 - 3 EL *mild-aromatisches Olivenöl
  • 4 Möhren bzw. "Gelbe Rüben"
  • 4 Topinambur "Erdäpfel" bzw. "Erdbirnen"

Zubereitung:

Zubereitungsschritt 1
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt 1

1) Lachs mit einem scharfen *Kochmesser oder *Santoku-Messer in gleich große Filets teilen und von der Haut befreien. Mohrrüben bzw. "Gelbe Rüben" und Topinambur putzen und mit einem Sparschäler schälen und danach in fingerlange, ca. 1 cm dicke "Sticks" schneiden.

Zubereitungsschritt 2.1
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt .1

2.1) Spinat waschen. Einen ausreichend großen Topf zur Hälfte mit Wasser befüllen, den Blattspinat hineingeben ...

Zubereitungsschritt 2.2
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt 2.2

2.2) ... und auf mittlerer Temperatur ca. 10 Min. blanchieren.

Zubereitungsschritt 2.3
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt 2.2

2.3) Spinat mit Pfeffer und Salz, 1 Prise Cayennepfeffer sowie je einer Msp. Muskatnuss- und Zitronenschalenabrieb würzen.

Zubereitungsschritt 3.1
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt 3.1

3.1) Mehrere passende Lagen Blätter- oder Filoteig pro Lachsfilet ausrollen und übereinander legen. Filets auf den Teig legen, Spinat gut auspressen und Lachsfilets damit umhüllen.

Zubereitungsschritt 3.2
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt 3.2

3.2) Lachs und Spinat im Blätterteig aufrollen. Überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden. Teigrollen mit Eigelb bestreichen. Teiglagen am Abschnitt links und rechts mit dem Eigelb bepinseln und zusammendrücken, sodass sie miteinander verkleben.

Zubereitungsschritt 4
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt 4

4) Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und Lachsfilets darin ca. 20 Min. goldbraun backen.

Zubereitungsschritt 5
Lachs in Blätterteig mit Karotten und Topinambur - Zubereitungsschritt 5

5) Karotten- und Topinambur-Sticks in einer beschichteten Pfanne in Olivenöl und Butterschmalz auf mittlere Temperatur knusprig braten.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe) Michael Pagelsdorf

Lachs

Lachs kann man saisonunabhängig das ganze Jahr lang frisch kaufen. Er gehört zu den sogenannten "Fettfischen" und besitzt dadurch einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten, gesundheitsfördernden Omega3-Fettsäuren, was ihn für figur- und gesundheitsbewusste Menschen attraktiv macht.
Zudem enthält er auch noch Vitamin A und Vitamine der B-Familie sowie einen nicht unerheblichen Anteil an Phosphor. Mit Eisen, Fluor und Jod, kann er außerdem noch mit einem hohen Gehalt an Spurenelementen punkten.

Da Zuchtlachs aus Aquakultur hohem Stress bei der Aufzucht ausgesetzt ist, sich im Vergleich zu Wildlachs weit weniger bewegt und zudem noch durch "falsches" Futter unter wirtschaftlichen Aspekten möglichst schnell zur Schlachtreife kommen soll, ist dieser qualitativ in keinster Weise mit seinen freilebenden Artgenossen zu vergleichen.

Unbelasteten Lebensraum vorausgesetzt, kann man deshalb leider nur Lachs aus Wildfang zu den gesunden und empfehlenswerten Speisefischen zählen.

Baby-Blattspinat bzw. Spinat

Das auch als Gemüse- oder Gartenspinat bekannte Gemüse gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist im Handel über das ganze Jahr tiefgefroren oder im Spätherbst und Winter auch frisch erhältlich. Spinat enthält in größeren Mengen die Vorstufe von Vitamin A, Vitamin C sowie den Mineralstoff Eisen.

Leider ist das in Spinat enthaltene Eisen ein sogenanntes "zweiwertiges Eisen", was bedeutet, dass unser Organismus nur eine kleine, prozentuale Menge davon absorbieren kann. Man müsste also schon große Mengen an Spinat essen, um vom Eisen zu profitieren.

Wieder ein klares Indiz dafür, dass der Mensch evolutionär nicht für eine rein-vegane Ernährung geschaffen ist!

Dreiwertiges Eisen", welches in größeren Mengen in tierischen Lebensmitteln vorhanden ist,  ist gegenüber der zweiwertigen Variante deutlich effizienter, da unser Körper davon bis zu 25 Prozent aufnehmen, sprich umsetzen kann.

Dass unser Organismus nur von kleinen bis geringfügigen Mengen des Mineralstoffes Eisen profitieren kann, liegt zum Anderen auch an der in Eisen enthaltenen Oxalsäure, die den Mineralstoff bindet und somit einer Verwertung durch unseren Organismus entgegenwirkt.

Lösen lässt sich das Problem - zumindest zu einem Teil, indem man Spinat mit anderen Nahrungsmitteln, die die Wirkung der Oxalsäure herabsetzen, kombiniert. Dazu gehören Brokkoli, Tomaten und Tomatensaft, Kartoffeln, Paprika und Zitrusfrüchte.

Karotten

Die in Deutschland sehr beliebten und in der Küche vielseitig verwendbaren Möhren bzw. Mohrrüben, gehören zu den Doldenblütengewächsen. Sie besitzen einen hohen Provitamin A-Anteil und sind zudem reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Phosphor, Kalzium,Magnesium und Zink sowie reich an Carotin, welches in den Möhren in Form von Alpha- als auch Beta-Carotin (Provitamin A, einer Vorstufe von Vitamin A) vorkommt. Vitamin A unterstützt unsere Sehfähigkeit, insbesondere bei Nacht und wirkt sich positiv auf unser Immunsystem als auch unser Zellwachstum aus.

Carotin kann (und auch einige Vitamine können) am besten vom Körper absorbiert werden, wenn man es (sie) zusammen mit Fett in Form von Öl oder Butter isst.

Manouri - Griechischer Weichkäse

Schafs- und Ziegenkäse oder eine Kombination aus Beiden, sind die wohl ältesten Käse der Welt und schmecken nicht nur ausgesprochen gut, sondern sind zudem auch noch gesund.

Mit einem Fettanteil von bis zu 45 % Fett kann man die beiden Käsesorten zwar nicht gerade zu den fettarmen Lebensmitteln zählen - es gibt auch fettärmere Varianten - aber dafür landen mit Schafs- und Ziegenkäse wertvolle Mineralstoffe auf dem Teller. Mit rund 500 mg Kalzium sowie 400 mg Phosphor pro 100 g, haben beide gleich zwei Mineralstoffe in hohem Anteil zu bieten, beide sorgen beim Menschen für gesunde Knochen und Zähne.

Olivenöl in Premium-Qualität

Nicht nur ich, sondern unser >ganzes Team, begeistert sich für gutes, also hochwertig erzeugtes Olivenöl. Ja mehr noch, man kann uns als echte "Olivenöl-Fans", bezeichnen.

Das liegt in erster Linie am hervorragenden Geschmack von gutem Olivenöl, aber auch an einem zweiten, ebenso wichtigen Aspekt, denn bei näherer Betrachtung besitzt Olivenöl ein geballtes Bündel an positiven Eigenschaften, die unserem Körper helfen gesund zu bleiben.

So verfügt Olivenöl neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen über zahlreiche, sekundäre Pflanzenstoffe. Die positiven Wirkungen dieser Stoffe auf unseren Organismus, beginnt die Wissenschaft erst langsam zu verstehen.

Einige von Ihnen werden erst durch die Verstoffwechselung im Darm durch unsere Darmbakterien richtig aktiv und begünstigen so zahlreiche positive, biologische Wirkungen, z.B. sind sie antibakteriell, antioxidativ (ähnlich den Vitaminen) und dabei in einem so hohen Maß entzündungshemmend, dass sie dabei teilweise sogar den Vitaminen weit überlegen sind.

Ist das nicht wunderbar? Gesundes kann so lecker sein. Aber ich betone ausdrücklich: alle positiven Auswirkungen bekommt man nur bei Olivenöl bester Qualität. Und die bekommt man eben nicht für 4,50 Euro beim Discounter, darüber sollte man sich im Klaren sein.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.