Trinktemperaturen für Weine / Weinbelüftung

- Rotwein trinkt man bei Zimmertemperatur!?

Trinktemperaturen von Wein: Weißwein - gut gekühlt bitte!

Dass warmer Weißwein nicht schmeckt, hat sich herumgesprochen und ist im Bewusstsein der Allgemeinheit eingedrungen. Wir gehen in diesem Artikel auf die Trinktemperaturen für Weißwein nicht weiter ein und verweisen auf die beigefügte Trinktemperatur-Tabelle.

Schrecklich: Rotwein mit Zimmertemperatur

Hartnäckig hält sich bis heute der Irrglaube, dass Rotwein bei Zimmertemperatur getrunken wird. Diese veraltete Regel stammt aus einer Zeit, wo es noch keine Zentralheizungen gab und die durchschnittliche Zimmertemperatur bei 16 - 18 Grad Celsius lag. Die ideale Trinktemperatur für einen kräftigen Rotwein, aus der die oben genannte, irreführende Regel entstanden ist.

Trinktemperaturen von Wein - Kleiner Leitfaden für Einsteiger und Lernfähige

Trinktemperaturen für Weine. Gernekochen - Mit Wein genießen

Das dies nicht mehr zutreffend ist, leuchtet ein. Der Grund: Moderne Wohnungen besitzen im Schnitt eine Zimmertemperatur von 22 Grad oder darüber hinaus.

Trinktemperaturen für Weine

Für einen Weingenießer gibt es demzufolge nichts Schlimmeres als ein überwärmter Rotwein, der in diesem Zustand keinen Genuss mehr bietet.

Außerdem empfiehlt es sich die körperreichen, kräftigen Vertreter ihrer Art ein bis zwei Stunden vor dem Servieren zu öffnen und "atmen" zu lassen.

Weinbelüftung

Chambrieren

Gehaltvolle, frisch geöffnete Rotweine haben ihr Aroma noch nicht entfaltet. Umgangssprachlich wird dieser Zustand als "verschlossen" bezeichnet, was bedeutet, dass dem Wein der benötigte Sauerstoff zur Aromenentfaltung noch fehlt.

Der Begriff "Chambrieren" stammt aus dem Französischen und leitet sich von "Chambre" = Zimmer ab. Die Aufnahme von Sauerstoff führt im Wein zur besseren Entfaltung der Aromastoffe.

Blomus 63482 Dekantierkaraffe Delta. Gernekochen - Mit Wein genießen

Dekantieren

Eine noch wirksamere Methode ist das "Dekantieren". Der Wein wird aus der Flasche in eine Karaffe umgefüllt, bei diesem Vorgang nimmt er in hohem Maß Sauerstoff auf, seine Aromen entfalten sich prächtig. Der Unterschied ist frappierend.

Belüftete Dekantierungsausgießer

Eine dritte Methode, die sich wachsender Beliebtheit erfreut, sind belüftete Weinausgießer bzw. Dekantierungsausgießer. Dabei wird jedes Glas einzeln belüftet, was durch die Belüftung, sprich Sauerstoffzufuhr dieser pfiffigen Erfindung ermöglicht wird.

 

 

Fazit:

Welche der vorgestellten Methoden die Beste ist, offenbart ein Praxistest. Wir sind vom Dekantierungsausgießer begeistert, da die sonst notwendige Wartezeit vor dem Servieren entfällt. Der Gewinn an Bukett, ist in jedem Fall frappierend.

 

 

Bild oben zeigt *stilvolle Wein-Dekantierkaraffe von Blomus
Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.