Pinot Noir (Pinot-Familie)- mittelkräftig

auch: Spätburgunder bzw. Rotburgunder, Blauer Burgunder, Blauburgunder, Blauer Spätburgunder sowie als Rebmutation mit früherer Reife = Frühburgunder, u.v.a.m.

Spätburgunder-Rebe. Gernekochen - Mit Wein genießen

Weinkompass - Rebsorten-Glossar: P

Die wichtigsten Rebsorten von A - Z und ihre Zuordnung

»Spätburgunder« bzw. »Rotburgunder« (Pinot-Familie) bzw.»Pinot Noir«, ist eine rote Rebe. Sie gehört genotypisch zur Burgunder = Pinot-Familie, ist also ein "echter" Burgunder Wein). Irreführenderweise, gibt es in der Weinwelt auch die Begriffsgebung "Roter Burgunder", bei welcher nicht zwingend ein Wein der Pinot-Familie gemeint sein muss. Vielmehr ist der Begriff "Roter Burgunder" ein Sammelbegriff aller roten Weine aus der geographischen Region Burgund. So fällt auch die Rebsorte »Gamay«- die Rebe des bekannten "Beaujolais" - unter diese Rubrik, besitzt aber genotypisch keinerlei Verwandtschaft mit der Pinot-Familie.

Echte Vertreter der Pinot-Familie stammen alle vom »Spätburgunder« oder - nach neuester Forschung - vom »Schwarzriesling« (auch: »Müllerrebe« = »Pinot Meunier«) ab. 

Vollfruchtig, mit hellem bis dunklem Kirschrot, funkelnd im Glas, lassen sich aus dieser Rebe vortrefflich mundende Weine mit einem Spektrum von leicht bis kräftig erzeugen. Die dominanten Fruchtaromen von Himbeeren, Kirschen und schwarzen Johannisbeeren können durch Barriqueausbau mit Noten von Vanille und Veilchen ergänzt werden.

Auch für Champagnerherstellung ist »Pinot Noir« ein wichtiger Bestandteil der zur Champagnerherstellung verwendeten Reb-Kombination (Cuvée). Klassisch wird Champagner aus nur drei Rebsorten hergestellt: Zusammen mit »Pinot Meunier« als "Blanc de Noir", kombiniert man ihn zusätzlich mit der weißen Rebsorte »Chardonnay«. (Je nach Region, können aber auch manchmal andere Rebsorten bei der Champagnerherstellung zum Einsatz kommen.)

Eng verwandt mit dem »Pinot Noir« ist der »Pinot Liébault«, also ein echter Burgunder, genau wie der »Sankt Laurant« (auch: »Saint Laurent«, »Pinot Saint Laurant«).

Der Frühburgunder (auch: Blauer Frühburgunder) ist genotypisch identisch mit dem Pinot Noir, wurde aber durch Züchtung zur früheren Reife erzogen, worauf der Name bereits schließen lässt.

Ein weiterer, "echter" Vertreter der Pinot-Familie ist der »Samtrot«, ein Abkömmling des »Schwarzrieslings«.

Weitere, interessante Informationen finden Sie in diesem Glossar unter "Burgunderfamilie", wo wir alle Vertreter dieser Gattung also auch die weißen Reben - noch einmal zusammengefasst haben.

Gernekochen - Mit Wein genießen. Weinkompass-Signatur

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

*CHÂTEAU DE MEURSEULT , Bourgogne du Château, Pinot Noir 2014. Weinhandel Heidelberg





Bourgogne (Burgund) AOP-Wein


Winzer: Château de Meursault, Côte de Beaune, Bourgogne, Frankreich
Farbe/Typus: mittelschwerer, körperreicher Rotwein
Rebsorte: Pinot Noir alias Spätburgunder bzw. Rotburgunder (Pinot-Familie)
Alkoholgehalt: 13% Vol.
Geschmack: Glänzende, rubinrote Farbe. In der Nase offenbart der Wein wunderbare Duftnoten nach Waldbeeren und Gewürznelken. Hinzu kommen leicht rauchige Noten wie Rauchfleisch.

Am Gaumen präsentiert sich der Wein von seiner weichen und samtigen Seite. Es macht sich ein sehr feines Tannin bemerkbar, das gut mit der dem Fruchtextrakt und der Würze harmoniert. Ein eleganter, charakterstarker Spätburgunder mit langem Abgang.

Bezugsquelle: *Weinhandel Heidelberg

Weingut Château de Meursault

Eines der wohl bedeutendsten Weingüter Burgunds ist das Château de Meursault, das sich inmitten der Weinberge der Côte de Beaune befindet. Seine Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Im 19. Jahrhundert wurde das Weingut von der Familie Serre erweitert und aufwendig renoviert. Heute ist es etwa 60 Hektar groß und gehört zur Familie B., die auch Eigentümer der Domaine du Château de Marsannay an der Côte de Nuits in Burgund ist. Eine Besonderheit des Château de Meursault ist sein riesiger Weinkeller, der aus dem 14. und 16. Jahrhundert stammt. Hier lagern 700.000 Weinflaschen und 2.000 Weinfässer. Der Name Château de Meursault steht für die Produktion hochwertiger Rot- und Weißweine.

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.