Gewürztraminer - aromatisch und lieblich

auch: Gewurztraminer, Klevner, Klävner, Clevner, Rotklevner, Tramin Cerveny, Traminer, Rothfranke,  Rothklaeber, Rothklauser, Rothweiner, Rothwiener, Rousselet, Edeltraube, Blanc Brun, Blanc Court, Braunes, Fermentin Rouge, Fleischrot, Fleischweiner,  Formenteau, Formentin Rouge, Fourmenteau Rouge, Fraenkischer, Fragrant Traminer, French, Christkindltraube, Frentschentraube,  Roethlichter, Rosentraminer, Rotclevner, Rotedel, Roter Nuernberger, Auvernas Rouge Clair, Rotfranke, Rothedel, Rothedl, Rother Nuernberger, Rother Riesling, Salvagnin, Sandtraminer, Savagnin Jaune, Savagnin Rosa Aromatique, Savagnin Rose, Savagnin Rose Musque, St. Clausler, Termeno Aromatico, Tirolensis, Tokaner, Tokayer, u.v.a.m.

Weinkompass - Rebsorten-Glossar: G

Die wichtigsten Rebsorten von A - Z und ihre Zuordnung

Gewürztraminer ist zwar eine weiße Rebe, besitzt aber rötlich gefärbte Beeren. Die Rebsorte ist ein Abkömmling des Roten Traminers, aus dem sie durch »Positiv-Auslese« herausgezüchtet wurde und sich so zu einer neuen Rebsorte entwickelte, die sich vom ursprünglichen Roten Traminer charakteristisch unterscheidet.

Unverwechselbare Aromenintensivität

Nur aus wenigen alternativen Rebsorten wie z.B. Riesling, lassen sich Weine mit einer vergleichbar hohen - wenn auch andersartigen - Aromenintensivität erzeugen. 

Fachkundig erzeugt, entstehen aus Gewürztraminer sehr aromatische Weine. Wenn man ihren intensiven, unvergleichlichen, floral-fruchtigen Duft einzieht, danach einen Schluck davon trinkt und die Augen schließt, glaubt man ganz sicher, frische Trauben und nicht Wein auf der Zunge und am Gaumen zu schmecken. Einmal gekostet, wird man sie unter allen Rebsorten immer wieder erkennen.

Die säurearme Rebsorte besitzt eine große Vielfalt an Geschmacks- bzw. Geruchsnoten.
So findet man in ihr intensive, sortencharakteristische Aromen von Rosenblüte, Feilchen, Litschi, Kumquat, Bitterorange und Marzipan und - oft terroirabhängig - viele weitere Aromen.

Außer ihrer großen Aromenvielfalt, besitzt die Rebe auch eine sehr hohe Anzahl an - teilweise regional bis lokal - unterschiedlichen Synonymen, unter denen sie bekannt ist. Teilweise werden diese Namensgebungen aber auch doppelt vergeben. So ist im Anbaugebiet Baden für den Weißen Traminer ebenfalls die Bezeichnungg Klevner bzw. Clevner zugelassen. Im Weinanbaugebiet Kraichgau dagegen, einer Hügellandschaft im Nordwesten von Baden-Württemberg, verbirgt sich hinter dem Begriff "Weißer Clevner" die Rebsorte Chardonnay.

Gernekochen - Mit Wein genießen. Weinkompass-Signatur

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Weinempfehlung Gewürztraminer:

Gewürtraminer "Lenga" 2016. Vin du Sud





Appellation Vin d'Alsace Contrôlée

 

Winzer: Avantis Estate, Zentral-Euböa, Griechenland
Farbe/Typus: intensiv-aromatischer Weißwein
Rebsorte: Gewürztraminer
Alkoholgehalt: 13% Vol.
Geschmack: Der Gewürztraminer, eigentlich eher in etwas kühleren Gegenden zu Hause, hat sich in jüngster Zeit in Mittelgriechenland, auf der Insel Euböa, sehr gut beheimatet. "Lenga" hat eine strohgelbe Farbe mit grünen Reflexen. Die Nase ist sehr eindrucksvoll mit Noten von Pfingstrosen, Lychee, exotischen Früchten, sowie Pfeffer, Minze und Gewürzen (Ingwer).

Am Gaumen gehaltvoll, würzig-aromatisch, sehr anhaltend.

Bezugsquelle: *Vin du Sud

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.