Chardonnay – mittelkräftig

»Weißer Burgunder« in geographischem Bezug, auch: Beaunois, Morillon, Weißer Clevner (lokale oder regionale Namensgebung)

Weinkompass – Rebsorten-Glossar: C

Die wichtigsten Rebsorten von A–Z und ihre Zuordnung

Chardonnay, die Re­be des be­kann­ten »Chab­lis«, ist ei­ne wei­ße Re­be. Im Lau­fe der Zeit wur­den ge­gen­sätz­li­che Ex­per­ti­sen da­rü­ber ver­fasst, ob die Reb­sor­te zur Bur­gun­der- ali­as Pi­not-Fa­mi­lie ge­hört. Ge­no­ty­pisch be­trach­tet und prä­zise de­fi­niert, ist die Re­be dann ein Weiß­bur­gun­der, ein »ech­ter«Bur­gun­der­wein. Nach neu­es­ten DNA-Ana­ly­sen soll das bei der Char­don­nay-Rebe so sein.

Geographischer Sam­mel­be­griff »Wei­ßer Bur­gun­der«

Davor wur­de Char­don­nay in der Wein­welt als »Wei­ßer Bur­gun­der«ge­han­delt, wo­bei der Be­griff »Wei­ßer Bur­gun­der« als ein Sam­mel­be­griff al­ler wei­ßen Wei­ne aus der geo­gra­phi­schen Re­gion Bur­gund zu ver­ste­hen ist.

Die Rebe kann – je nach Ter­roir – aro­ma­ti­sche Weiß­wei­ne her­vor­brin­gen. Die hö­heren Qua­li­täts­stu­fen dann mit kräf­ti­ger Frucht (Ap­fel, Pfir­sich), Nuss und mi­ne­ra­li­schen No­ten (Chab­lis). Aber auch butt­ri­ge und sah­ni­ge Aro­men sind die ty­pi­schen Aro­men des Char­don­nay.

Chardonnay ist meist wuch­tig und cre­mig-butt­rig im Ge­schmack. Ger­ne wird Char­don­nay in Bar­ri­que, al­so im Holz­fass aus­ge­baut. Durch die­sen Pro­zess er­hält der Wein sei­ne cre­migen, an Va­nil­le er­in­nern­den, butt­ri­gen No­ten. Der Wein be­sitzt nach oben Qua­li­täts­po­ten­zi­al. In der Pra­xis sind es aber meist die un­te­ren Qua­li­täts­stu­fen, die in der Mas­se do­mi­nie­ren. Da die ein­fa­chen Ver­tre­ter ih­rer Art meist eher lang­wei­lig da­her­kom­men und es ih­nen an Fri­sche fehlt, wer­den sie nicht sel­ten mit an­de­ren Reb­sor­ten wie bspw. dem »Viog­nier« ver­schnit­ten sprich kom­bi­niert.

Genotypisch halb ver­wandt mit der Bur­gun­der­fa­mi­lie ist da­ge­gen der »Au­xer­rois«. Ge­schmack­lich dem »Weiß­bur­gun­der« sehr ähn­lich, be­sitzt er ge­gen­über die­sem we­ni­ger Säu­re. Die Re­ben sind sich al­ler­dings al­le (Weiß­bur­gun­der, Char­don­nay, Au­xer­rois) so ähn­lich, dass sie für den Lai­en qua­si nicht zu un­ter­schei­den sind. Man sieht, hun­dert­pro­zen­tige An­ga­ben be­züg­lich der prä­zi­sen Her­kunft und Ver­wandt­schaft be­stimm­ter Reb­sor­ten sind nur schwer zu ma­chen, da die ent­sprech­en­den Ex­per­ti­sen auf Ba­sis von DNA-Ana­ly­sen oft wech­seln wie die Jah­res­zei­ten.

Halten wir des­halb fest:
Vertreter der Pi­not-Fa­mi­lie, soll­ten ge­no­typisch dann auch »echte« An­ge­hö­ri­ge der Bur­gun­der-Fa­mi­lie sein.

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Weinempfehlung Chardonnay – mittelkräftig:

 

 

Württemberg (Deutschland)

 

Winzer: Weingut Aldinger in Württemberg, Deutschland
Farbe/Typus: fruchtbetonter, trockener Weißwein
Rebsorte: Chardonnay
Alkoholgehalt: 13 % Vol.
Geschmack: Intensive und komplexe Aromen nach gelben Früchten und Brioche (Tafelgebäck aus Hefeteig), begleitet von leichten Barrique-Röstaromen strömen aus dem Glas.

Am Gaumen entfalten sich die komplexen Aromen des Chardonnay. Vielschichtig, vollmundig und fruchtig, mit deutlich vorhandener, leicht süßlicher Fruchtsäure und feiner, mineralischer Struktur. Untermalt von weichen, buttrigen Vanillearomen und dezenten Tanninen, präsentiert sich der »Chardonnay Grosse Reserve Aldinger« von Weingut Aldinger insgesamt als äußerst harmonischer Wein, der auch nach dem Abgang noch lange in Erinnerung bleibt.

Besondere Empfehlung: Dieser Ausnahme-Chardonnay passt zu unserem »Boeuf Stroganoff«, aber auch zu vielen anderen Pilzgerichten wie die sprichwörtliche "Faust auf's Auge"!

Tipp: Vor dem Servieren unbedingt dekantieren!

Bezugsquelle/Vertrieb: *Weinhaus Kreuz

 

 

Weinkörper - Die Seele des Weines

Gastbeitrag von Chef-Sommelíer Jean-Jacques Marcel

Hier geht's zum Fachartikel! -->

Aktuelles rund um unseren Foodblog »