Kochüberlegungen an einem Samstag im Juli

Juli 2016

Kalbsröllchen mit Backpflaumen und frittierten Champignons

Dieses leckere Gericht ist im Laufe eines Samstagvormittags zunächst einmal imaginär in unseren Köpfen entstanden und manifestierte sich dann im Laufe des Tages immer mehr, bis wir uns einig waren, dass wir es genau so machen wollen. 

Die Basis sollte auf jeden Fall Kalb sein, wozu mir spontan "Kalbsröllchen in Madeira-Sauce" einfielen. Aber wir wollten etwas Neues kreieren und zerbrachen uns erst einmal unsere Köpfe. Zuerst kamen Backpflaumen ins Spiel, die wir als Bestandteil der Füllung verwenden wollten, dann Möhrenstifte, auf jeden Fall noch ein paar leckere Kapern, da wir beide Kapern lieben und diese hervorragend mit Kalb harmonieren. 

Da wir vom *ANDRESEN White Porto, den wir bei unserer "Crema Catalana" genossen haben, begeistert waren, kam uns die Idee statt Madeira einen *roten ANDRESEN Port (siehe auch Weintipp oben rechts!) für unser Gericht auszuprobieren. 
Natürlich war von Anfang an klar, dass wir unsere Kalbsröllchen zusammen mit einer kräftigen Kalbsbrühe im roten Port schmoren wollen, aber irgendwie fehlte uns noch etwas für unserer Gericht, eine Zutat, die dem Gericht Raffinesse verleihen sollte.

Dann kam uns der Geistesblitz und die Lösung

Frittierte Champignons! Würden die nicht ganz hervorragend zu den Kalbsröllchen passen und warum nicht auch gleich zusätzlich noch ein paar Backpflaumen mitfrittieren? Wir können Euch verraten: Die Kombination aller Zutaten war sehr, sehr lecker… 


Dazu passt als feuchter Begleiter neben einem *Spätburgunder natürlich auch der rote Port, in dem wir unsere Röllchen geschmort haben. Lobend erwähnen, möchten wir in diesem Zusammenhang auch einmal unseren traditionellen Metzger vor Ort, die *Fleischerei Olyschläger in Moers-Repelen, die uns mit der Qualität ihrer Produkte immer wieder überzeugen kann. Das waren unsere "Kochüberlegungen an einem Samstag im Juli". Wir wünschen einen Guten Appetit! beim und 'wohl bekomms!'