Die vier Musketiere - oder was hat Milch mit Chardonnay zu tun?

13. Oktober 2016

Foodblog "Gernekochen - Mit Wein genießen" präsentiert Rezeptideen mit Weinempfehlungen

 
Rebsorte Chardonnay: Weißer Burgunder oder Weißburgunder?

Eine der weltweit bekanntesten, weißen Rebsorten ist neben Riesling die Chardonnay-Rebe, die Rebe des renommierten "Chablis", beheimatet im französischen Burgund (Bourgogne). In der Weinwelt wird die robuste, gegenüber wechselnden klimatischen Bedingungen anpassungsfähige Rebsorte als "Weißer Burgunder" bezeichnet, worunter ein Sammelbegriff aller weißen Weine aus der geographischen Region Burgund zu verstehen ist.

Allerdings existieren gegensätzliche Expertisen darüber, ob die Rebsorte zur Burgunderfamilie gehört und es sich bei ihr genotypisch um "Weißburgunder", ein Mitglied der Pinot-Familie handelt. Nach neuesten DNA-Analysen ist dies der Fall.

Charakter

Versteht der Winzer sein Handwerk, bringt die Rebe - abhängig vom Terroir - aromatische Weißweine hervor, die höheren Qualitätsstufen mit kräftiger Frucht und mineralischen Noten (Chablis). Apfel, Pfirsich, Nuss sowie buttrige und sahnige Aromen sind die typischen Aromen des Chardonnay. Abhängig von Ausbau und Terroir, bringt die Rebe noch weitere Aromen hervor.

Ausbau

Chardonnay ist gewöhnlicherweise gehaltvoll bis wuchtig im Geschmack. Gerne wird Chardonnay im Barrique, sprich im Holzfass ausgebaut, wodurch der Wein seine cremig-buttrige, an Vanille erinnernde Note erhält. Der Wein besitzt nach oben Qualitätspotenzial, in der Praxis sind es die unteren Qualitätsstufen, die in der Masse dominieren. Da die einfachen Vertreter ihrer Art im Regelfall eher langweilig daherkommen und es ihnen an Frische fehlt, werden sie von einigen Erzeugern mit anderen (autochthonen) Rebsorten wie bspw. Viognier oder Grillo verschnitten, sprich kombiniert.

Weingut Karl-Hermann Milch - Weißer Burgunder aus Deutschland

Weingut Karl-Herrmann Milch. Gernekochen mit Wein

Das in Monsheim in Rheinhessen ansässige Traditionsweingut "Karl-Hermann-Milch" bewirtschaftet unter persönlichem Einsatz der ganzen Familie Weinberge auf einer Gesamtfläche von ca. 13 Hektar. Neben anderen weißen Rebsorten wie Grauburgunder, Riesling und einigen roten Rebsorten, ist es die Chardonnay-Rebe, in die Karl-Hermann Milch sein ganzes Herzblut und handwerkliches Können setzt. Durch einen Tipp aus dem Freundeskreis, ist der Food Blog "Gernekochen - Mit Wein genießen" auf die vom Weingut Milch erzeugten Chardonnay-Weine herausragender Qualität aufmerksam geworden.
Unter Verwendung von ausgesuchten Rebklonen aus dem Burgund entstehen auf dem Weingut im oberen Produktsortiment Chardonnay-Weine absoluter Spitzenqualität. Ein Teil der Rebklone besitzt ein ausgeprägtes Muskataroma, welches den aus ihnen gekelterten Weinen eine - zumindest in Deutschland - außergewöhnlich hohe Eleganz verleiht. Eine der hochwertigen Klone, trägt die Bezeichnung "809", woher die Namensgebung für einen der vier Top-Chardonnays des Milch-Produktsortiments abgeleitet wurde.

Klasse statt Masse

Die besten französischen Chardonnay-Rebklone bringen ausschließlich kleinbeerige Reben mit geringem Ertrag hervor. Damit liegt auf der Hand, dass eine erfolgreiche, gewinnversprechende Vermarktung über die "Klasse" statt über die "Masse" erfolgt. Selektiert aus den wenigen, kerngesunden Trauben des jeweiligen Jahrgangs kreiert Milch Spitzen-Chardonnays, die ihren französischen Ahnen auf Augenhöhe begegnen. Dass diese Qualität, entstanden aus geringen Ressourcen, ihren Preis hat, liegt ebenfalls auf der Hand.

"Die vier Musketiere" im Chardonnay-Top-Sortiment

Gleich vier Neuerscheinungen stellt das Weingut Milch seiner treuen Fangemeinde und allen anderen Liebhabern hochwertiger Chardonnay-Weine aktuell vor. Die zum Teil merkwürdigen Namensgebungen beruhen auf historischen Bezeichnungen von Flurformen im Weinbau, sogenannten "Gewanne", worunter schmalgestreckte Parzellen zu verstehen sind, deren geometrische Seitenverhältnisse ein häufiges Wenden des Pfluggespannes nicht erforderten. So sieht sich der Weinliebhaber mit Namensgebungen wie

  1. "Monsheim Im Blauarsch trocken"
  2. "Mörstadt Nonnengarten trocken"
  3. "Mörstadt Im Wasserland trocken"
  4. "809" trocken

konfrontiert.

Kaufentscheid ausfechten

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Im Zweifelsfall wird die Kaufentscheidung - mit verstohlenem Blick auf das Preisetikett - mit der lieben Gattin oder dem lieben Gatten verbal "ausgefochten". Ganz im Sinne der "Vier Musketiere" ...

Chiligarnelen auf Moringa-Wirsing

Eine außergewöhnliche Rezeptidee zu den exklusiven Chardonnays des Weinguts Milch ist ab Freitag, dem 14. Oktober auf unserem Food Blog verfügbar.

Food Blog Gernekochen - Mit Wein genießen.