gerne kochen - gerne wein
 

Lammterrine mit griechischem Joghurt, Zucchini und Wildkräutersalat

Lammterrine mit griechischem Joghurt. Gernekochen Mit Wein genießen

Lammterrine geschmacklich einmal ganz anders. Fruchtig-frisch, mit gelantiertem, griechischen Joghurt und weiteren, herzhaften Zutaten. Verfeinert mit einem Schuß Ouzo Loukatos, der sein "Lemon"-Aroma gemäß Herstellerangabe aus natürlichen Aromen erhält. So zubereitet, wird aus einer klassischen Lammterrine ein neues, kreatives Gericht für Genießer. Zu unserer "Lammterrine mit griechischem Joghurt, Zucchini und Wildkräutersalat" passt ein *frisch-fruchtiger Weißwein - gut gekühlt versteht sich - und die Gäste können kommen. Kalí sas órexi kai gia mas - Euch einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Rezept Lammterrine "Griechischer Art"

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:
  • 6 Lammfilets á 50 g
  • 400 g Zucchini für die Terrine
  • 1 mittelgroße Zuchini für die Beilage
  • 150 g Wildkräutersalat (bekommt man im Großhandel,
    ersatzweise Rucula bzw. Rauke oder Feldsalat)
  • 2 rote Peperoni
  • 50 g getrocknete Tomaten (Pomodori)
  • 400 g griechischer Joghurt
  • 2½ Blatt weiße Gelatine
  • 4 Zweige Thymian
  • 14 - 16 EL *mild-aromatisches Olivenöl
  • 1 - 2 Knoblauchzehen, je nach Größe
  • 2 EL Schlagsahne
  • 80  g Schalotten
  • 1 Bund Sauerampfer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Msp. Abrieb einer unbehandelten Zitrone (Bio-Qualität)
  • 20 ml *Ouzo Loukatos - Lemon
  • 2 - 3 EL Weißweinessig
  • ½ TL Zucker
  • etwas Salz und
  • Pfeffer aus der Mühle

Das benötigt man zusätzlich:

  • 1 Bogen Backpapier und
  • 1 Bogen Alufolie zum warmhalten
  • 1 Terrinenform
  • etwas Fett und Klarsichtfolie für die Terrinenform

Zubereitung:

1) Knoblauchzehen mit Schale zerdrücken. Beschichtete Pfanne mit 4 EL Olivenöl auf mittlere Stufe erhitzen. Lammfilets salzen und pfeffern und mit Thymianzweigen und Knoblauch von beiden Seiten 2 - 3 min. goldbraun anbraten, sodass sie innen noch rosa sind. Backpapier auf Alufolie legen. Filets zusammen mit Thymian und Knoblauch aus der Pfanne nehmen, in Backpapier-Alufolie einschlagen und darin warmhalten.

2) Zucchini waschen und mit einem scharfen *Kochmesser oder *Santoku-Messer quer in feine, ca. 2 mm dünne Scheiben schneiden und portionsweise in mindestens 6 EL Olivenöl anbraten. Abtropfen und auskühlen lassen.

3) Gelatine in KALTEM - nicht warmem - Wasser einweichen lassen. Pomodori in einem Küchensieb gut abtropfen lassen und danach in feine Würfel schneiden. Peperoni waschen, längs halbieren, Kerne ausschaben und danach ebenfalls fein würfeln. Sauerampfer waschen und trocknen. Blätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden.

4) Sahne zusammen mit Zitronensaft bei mittlerer Hitze erwärmen. Gelatine ausdrücken und in der Zitronensahne auflösen. Danach griechischen Joghurt unter ständigem Rühren rasch mit der Sahne vermengen und mit Pfeffer und Salz, Pomodori- und Peperoniwürfeln, Sauerampfer, einer Msp. Zitronenschalenabrieb und Loukatos Ouzo "Lemon" würzen.

5) Nun die Lammfilets aus der Folie nehmen, abtropfen lassen und mit einem scharfen Messer schräg in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden, sodass sich quasi vom Effekt ein feines "Lamm-Gyros" ergibt. Terrinenform einfetten und mit Klarsichtfolie auslegen.

6) Mit Joghurt beginnend, abwechselnd gelantierten Joghurt sowie eine Lage Lamm und Zucchinischeiben in die Terrine schichten. Fleisch und Gemüse dabei leicht in die Masse drücken. Terrine zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

7) Vor dem Servieren Schalotte pellen und fein würfeln. Mit Essig, Zucker, einem Spritzer Zitronensaft und Öl (Öl tröpfchenweise zufügen) eine Vinaigrette aufschlagen und mit Pfeffer und Salz würzen. Zucchini waschen, trocknen und mit einem Hobel in dünne Scheiben hobeln. Wildkräutersalat (ersatzweise Rucola oder Feldsalat) putzen, abbrausen, trocknen und beide Zutaten getrennt mit der Vinaigrette marinieren.

8) Lammterrine aus der Form stürzen, Folie vorsichtig entfernen und die Terrine am Besten mit einem elektrischen Messer - langsam und behutsam - in ca. fingerdicke Scheiben schneiden. Teller zuerst mit einer Lage Zucchini anrichten und diese dann mit je zwei Scheiben der Lammterrine schräg überlappend belegen. Abschließend Wildkräutersalat dekorativ um das Gericht verteilen und evtl. noch mit frischen Kräutern oder Wildblüten dekorieren.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf
Lammfleisch

Neben hochwertigem Eiweiß enthält Lammfleisch die lebenswichtigen Vitamine B1, B2, B6 und B12, Mineralstoffe und Spurenelemente. Bei der Bildung roter Blutkörperchen, spielt das Vitamin B12 eine zentrale Rolle, es kann in nennenswerten Mengen nur über tierische Produkte aufgenommen werden, daran erkennt man, dass man bei einer »rein-veganen Ernährung« nicht mehr von einer - für den Menschen - ausgewogenen Ernährung ausgehen kann. 150 g Lamm- wie auch Rinderfilet können bereits den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen decken.

Zucchini

Zucchini zählt zu den vitamin- und mineralstoffreichen Gemüsesorten, mit einer Menge gesunder Inhaltsstoffe. Außer Provitamin-A, sind noch verschiedene B-Vitamine, aber auch Eiweiß, Calcium, Eisen, Jod, Kalium, Kupfer, Magnesium, Phosphor und Selen in Zucchini enthalten.

Olivenöl in hochwertiger Qualität

Nicht nur ich, sondern unser ganzes Team, begeistert sich für gutes, also hochwertig erzeugtes Olivenöl. Ja mehr noch, man kann uns als echte "Olivenöl-Fans", bezeichnen.

Das liegt in erster Linie am hervorragenden Geschmack von gutem Olivenöl, aber auch an einem zweiten, ebenso wichtigen Aspekt, denn bei näherer Betrachtung besitzt Olivenöl ein geballtes Bündel an positiven Eigenschaften, die unserem Körper helfen gesund zu bleiben.

So verfügt Olivenöl neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen über zahlreiche, sekundäre Pflanzenstoffe. Die positiven Wirkungen dieser Stoffe auf unseren Organismus, beginnt die Wissenschaft erst langsam zu verstehen.

Einige von Ihnen werden erst durch die Verstoffwechselung im Darm durch unsere Darmbakterien richtig aktiv und begünstigen so zahlreiche positive, biologische Wirkungen, z.B. sind sie antibakteriell, antioxidativ (ähnlich den Vitaminen) und dabei in einem so hohen Maß entzündungshemmend, dass sie dabei teilweise sogar den Vitaminen weit überlegen sind.

Ist das nicht wunderbar? Gesundes kann so lecker sein. Aber ich betone ausdrücklich: alle positiven Auswirkungen bekommt man nur bei Olivenöl bester Qualität. Und die bekommt man eben nicht für 4,50 Euro beim Discounter, darüber sollte man sich im Klaren sein.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.