gerne kochen - gerne wein
 

Thai-Tomatensuppe mit Kokosmilch

Thai-Tomatensuppe mit Kokosmilch. Gernekochen - Mit Wein genießen

Exotische Aromen pur! Bei unserer speziellen Tomatensuppe haben wir uns von der südostasischen Küche kräftig inspirieren lassen. Außer passierten Tomaten kommen noch frische Frühlingszwiebeln und frischer Blumenkohl als Zutaten in den Kochtopf. Rote Currypaste mit zerstoßenem Knoblauch und Ingwer geben unserer Thai-Tomatensuppe ihre scharfe Basiswürze. Agavendicksaft und Limette geben der Suppe dann noch eine fruchtig-frische, süß-saure Note und Kokosmilch als Überraschungszutat, rundet das Geschmackserlebnis am Gaumen ab. Außer einem aromatischen und lieblichen Riesling als Speisebegleiter haben wir noch eine ganz spezielle Empfehlung für diese Gericht (siehe Weintipp oben rechts!) Guten Appetit und wohl bekomm's!

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Rezept Thai-Suppe mit Kokosmilch

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:

Zubereitung:

1) Blumenkohl waschen. Drei bis vier Röschen pro Person bissfest dünsten. Am Besten dampfgaren. (Mit einem Picker kann man prima den Garzustand überprüfen.) Blumenkohl warmstellen.

2) Ingwer und Knoblauch fein hacken. Zusammen in einem Mörser zermahlen und mit der roten Thai-Currypaste vermengen.

3) Lauchzwiebeln waschen und mit einem sehr scharfen *Kochmesser oder *Santoku-Messer in feine, dünne Ringe schneiden.

4) Lauch- bzw. Frühlingszwiebeln zusammen mit der Ingwer-Knoblauch-Würzpaste in 2 EL Kokosöl bei mittlerer Hitze anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Passata zugeben und aufkochen lassen. Je nach Vorliebe 1 - 1,5 Dosen Kokosmilch unterrühren und ebenfalls aufkochen lassen. Hirse zugeben und ca. 15 min. mitkochen lassen.
Mit einer *feinen Küchenreibe etwas Bio-Limettenschalenabrieb zugeben und die Thai-Tomatensuppe mit Agavendicksaft und Limettensaft abschmecken. Suppe und Blumenkohlröschen auf Tellern verteilen und mit ein paar Blättern Thai-Basilikum oder Petersilie und ein paar Ringe der milden grünen Peperoni garnieren. Fertig!

Serviertipp: Wir haben als Beilage aus Tomatenmark, etwas Kokosöl, 1 TL  Kokosblütenzucker sowie 2 TL Thai-Currypaste und etwas Limettenschalenabrieb einen fruchtigen Brotaufstrich kreiert und mit frischem Brot serviert.

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf

Tomaten

Außer einem hohen Wasseranteil, enthalten Tomaten viele sekundäre Pflanzenstoffe wie auch verschiedene Mineralstoffe. Besonders Kalium stellt für den Menschen einen wichtigen gesundheitlichen Faktor für eine ausgewogene Ernährung dar, da Kalium für die Regulation des Blutdrucks, aber auch für Muskeln und Nerven ein wertvoller Initiator ist. Die wertvollen Mineralstoffe gehen auch beim Kochen der Tomaten nicht verloren.

Kokosmilch

Mit ihrem hohen Fettgehalt zählt Kokosmilch - auch wenn sie mittlerweile mit reduziertem Fettgehalt erhältlich ist - nicht gerade zur Gruppe der "Low-Fat-Nahrungsmittel, jedoch handelt es sich dabei um sogenannte "mittelkettige Fettsäuren" (MCT's), die nicht als Fett gespeichert, dafür aber direkt als Energielieferant genutzt werden können. Zudem ist der hohe Fettgehalt mitverantwortlich für den leckeren Geschmack der Kokosmilch. 

Mit den Vitaminen C, B1, B2, B3, B4, B6 und E, kann sie den menschlichen Vitaminhaushalt  in Bezug auf eine gesunde Ernährung durchaus unterstützen, da sie zudem mit Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium und Eisen reichlich Mineralstoffe verfügt. Auch die Spurenelemente Schwefel, Mangan, Jod, Zink, Selen und Kupfer sind in Kokosmilch enthalten.

Frühlingszwiebeln

Da Frühlingszwiebeln sehr jung geerntet werden und möglichst frisch auf den Teller kommen sollten, kann unser Organismus von dem in den Pflanzen enthaltenen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt gesundheitlich profitieren. Enthalten sind die Vitamine B1, B2 und B6 sowie die Vitamine C und E. Außer den Mineralstoffen Salz, Eisen, Zink und Magnesium, sind noch eine ganze Reihe weiterer Mineralstoffe in der Zwiebel enthalten, sodass man sie durchaus als hochwertigen Mineralstoff-Lieferanten bezeichnen kann. Ernährungstechnisch, steht die Frühlingszwiebel - oder auch "Lauchzwiebel" - unserer Speisezwiebel nicht nach. Ihre grünen Blätter können zudem prima als Schnittlauch-Ersatz verwendet werden.

Blumenkohl

Eine schonende Zubereitung vorausgesetzt, ist Blumenkohl ein wertvoller Vitamin C-Lieferant und stärkt damit unser Immunsystem.. Außer Kalzium, enthält Blumenkohl zudem noch die Mineralsstoffe  Eisen, Magnesium und Kalium. 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

 

 

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.