gerne kochen - gerne wein
 

Erdbeersenf premium

Gernekochen - Mit Wein genießen: Erdbeersenf

Eine fruchtig-frische Senf-Kreation. Wer mal eine besondere Senfvariante ausprobieren möchte, ist mit diesem Rezept gut beraten, zumal hier auch ein gesundheitlicher Aspekt mit ins Spiel kommt, denn bei unserem Erdbeer-Senf verzichten wir auf die "üblichen Verdächtigen", die meist bedenklichen Zusatzstoffe, die zur Geschmacksgebung und Haltbarkeitsverlängerung den Industrie-Senfen beigegeben wurde. Unser Senf ist garantiert unbedenklich und dabei noch soooo lecker! Dazu passt ein *LURTON Salamandra Rosado 2015 (siehe auch Weintipp oben rechts!). Guten Appetit und 'wohl bekomms!'

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Zutaten für 4 Personen:

Für den Einkaufszettel:
  • 2 Weckgläser, á 250 ml Inhalt

Zubereitung:

1) Senfsamen fein zermahlen. (Dazu eignet sich ein Mörser oder elektrischer Multi-Zerkleinerer.) Erdbeeren waschen und putzen, in Stücke schneiden und mit dem Bio-Kokosblütenzucker vermengen. In einem kleinen Kochtopf auf mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren solange einkochen, bis sich eine breiartige Konsistenz ergibt. Masse in einen Mixbecher umfüllen, mit dem *Zauberstab, bzw. Stabmixer fein pürieren und mit Weißwein, Apfelessig und Elixier jasmine gut vermischen.

2) Senfansatz 10 - 12 h ziehen lassen und dann in die beiden - kochend heiß ausgespülten - Weckgläser abfüllen.

3) Weckgläser an einen dunklen, kühlen Ort aufbewahren und den Erdbeersenf vor dem ersten Servieren ca. 14 Tage ziehen lassen.

Serviertipp: "Wir lieben Lebensmittel!" Na, den Slogan kennen wir doch und haben - entgegen unseren sonstigen Erfahrungen mit sach- und fachkundigem Personal - dieses Mal im Fachmarkt mit den fünf Großbuchstaben eine wirklich gute Erfahrung mit der dort agierenden Käse-Fachverkäuferin machen können.
Sie empfahl uns zu unserem Erdbeersenf premium einen Hartkäse, der zwar cremig-würzig ist, aber nicht zu kräftig und dominant, um unseren Erdbeersenf die Show zu stehlen. Zuhause haben wir die Probe auf's Exempel gemacht und waren uns Beide einig: Die Kombination Erdbeersenf mit Kaltbach - cremig-würzig ist einfach unglaublich lecker und somit empfehlenswert!

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Gernekochen - Mit Wein genießen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf

Erdbeeren

Schon unsere Vorfahren, die Jäger und Sammler, hatten leckere Erdbeeren als Nahrungsmittel für sich entdeckt.

Die Namensgebung "Beere", ist jedoch irreführend, da Erdbeeren botanisch gesehen nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten gehören. Sie besitzen einen mittleren Zuckergehalt, wenig Kalorien, dafür umso mehr Vitamin C, wodurch man sie ohne Bedenken den gesunden Lebensmitteln zuordnen kann.

Will man abnehmen, hilft der hohe Vitamin-C-Gehalt die Fettverbrennung anzukurbeln und unterstützt zudem auch noch das Immunsystem des Körpers dabei, körpereigene Abwehrstoffe aufzubauen.

Zudem besitzen Erdbeeren Eisen und Folsäure, die beide aktiv einer Blutarmut entgegenwirken. Kalium und Magnesium unterstützen das Herz und das Kalzium der Erdbeeren hilft beim Knochenaufbau.

Der in Erdbeeren enthaltene Pflanzenfarbstoff Kaempferol (auch: Kämpferol) hemmt bestimmte Enzyme, die an einer Krebsentstehung beteiligt sein können. Doch damit nicht genug: die roten Früchtchen besitzen außerdem noch einen hohen Gehalt an Ellagsäure. Diese hilft beim Binden krebserregender Umweltstoffe und unterstützt somit den menschlichen Organismus dabei, diese unschädlich zu machen. 

Nicht gerade wenig Gründe also dafür, es wie unsere Großeltern zu machen und uns mit den Nahrungsmitteln zu ernähren, die die Natur uns saisonal bereitstellt.


Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Pagelsdorf
Dipl. Ernährungswissenschaftler (Oekotrophologe)

Aktuelles rund um unseren Food Blog. Gernekochen - Mit Wein genießen.