gerne kochen - gerne wein
 

Aktuelles rund um unseren Foodblog

Was ist neu bei "Gernekochen - Mit Wein genießen?"

Neues Rezept: Portugiesisches Rosmarinhähnchen im Slow Cooker

17. März 2017
Portugiesisches Rosmarinhähnchen. Gernekochen - Mit Wein genießen

Portugiesisches Rosmarinhähnchen - ein wunderbares, mediterranes Schmorgericht, von uns mit Moringa oleifera als spezielle Zutat neu interpretiert und durch weitere leckere Zutaten im Ergebnis eine echte Geschmacksbombe. Die Hähnchenkeulen präsentierten sich auf der Zunge butterzart und extrem saftig. Dank Slow Cooker!

Moringa oleifera - "Baum des Lebens" oder "Meerrettichbaum", ist die vitalstoffreichste Pflanze die es gibt. Dabei weist die Pflanze keinerlei allergenen Eigenschaften auf. Ein guter Grund, auf unserem Foodblog Rezepte zu präsentieren, in denen Moringa oleifera das Thema oder zumindest ein Bestandteil des Rezeptes sein wird. Das heißt, das es in Zukunft leckere und äußerst gesunde »Moringa-Rezepte« unter unseren "Gernekochen - Mit Wein genießen"-Neuvorstellungen geben wird.

Unser portugiesisches Rosmarinhähnchen haben wir nach dem Anbraten noch 45 min. in einer Zitrusfrüchte-Marinade aromatisiert und - da wir besonders große Keulen hatten - anschließend für volle 10 Std. im Slow Cooker garen lassen.

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Tzatziki - original griechisch á la Gernekochen

10. März 2017
Tzatziki - original griechisch. Gernekochen - Mit Wein genießen

Für die Zubereitung eines "Tzatziki original griechisch", in unserer "Gernekochen-Variante", ist griechischer Joghurt als Basiszutat Pflichtprogramm. Dieser besitzt gegenüber deutschem Joghurt einen höheren Fettanteil und ist dadurch wesentlich cremiger und geschmackvoller. Quark ist tabu und Dill und Minze findet man eigentlich auch nicht in einem original-griechischen Tzatziki, hier war jedoch unser »Feinschmecker-Experimetiergeist« stärker als die Vorgabe des Originalrezepts.

Unser spezielles Gernekochen »Tzatziki Rezept«, haben wir mit vier kleingehackten Minzeblättern - die hervorragend mit dem frischen Dill harmonieren - und einer Msp. Zitronenschalenabrieb verfeinert. So erhält unser Gernekochen-Tzatziki-Rezept noch einen zusätzlichen, raffinierten Frischekick.
Veredelt - quasi geadelt - haben wir unser Tzatziki mit leckerem »Agureleo Frühernte-Olivenöl«, von dem wir vor dem Servieren reichlich obenauf geträufelt haben. So zubereitet, wird aus dem griechischen Klassiker ein Gaumenschmaus für Genießer.

Wer beim Originalrezept bleiben möchte, lässt Dill und Minze einfach weg. Für uns bedeutet Tzatzki griechischer Joghurt und nichts anderes, vor allem keinen Quark als weitere Zutat. Zu Tzatziki mit Joghurt passt am Besten ein(e) original griechische(r) »Retsina« oder ein *frisch-fruchtiger Weißwein (siehe Weintipp rechts!) von der Peloponnes - gut gekühlt versteht sich.

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Sauerkraut mit Kassler im Slow Cooker

03. März 2017
Sauerkraut mit Kassler. Gernekochen - Mit Wein genießen

»Sauerkraut mit Kassler« ist ein echter Küchenklassiker der deutschen Küche. Traditionell wird er mit Sauerkraut und Kartoffeln oder Kartoffelpüree als Beilage serviert. Das Sauerkraut haben wir frisch zubereitet beim Metzger unseres Vertrauens gekauft.Veredelt haben wir das traditionelle Gericht noch mit »Moringa oleifera«, den Blättern des indischen "Meerettichbaums", was hervorragend mit dem Senf-Meerettichgeschmack unseres Bratens harmonierte. Zu unserem Kassler mit Sauerkraut passt ein fränkischer "Silvaner" oder auch ein österreichischer, pfeffriger Veltliner ganz hervorragend.

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Pistazien-Mayonnaise á la Gernekochen

28. Februar 2017
Pistazien-Mayonnaise. Gernekochen - Mit Wein genießen

Eine weitere Rezeptvariante einer leckeren und vor allem gesunden Mayo-Kreation. Wie gesund die in unserer Mayonnaise enthaltenen Zutaten wie ein frisches Hühnerei, Olivenöl, Bio-Apfelessig und Moringa oleifera sind, verrät Ihnen >Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf in seiner dazugehörenden Analyse.

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Skrei mit glasierten Möhren, Venere-Reis und Kürbis-Mayonnaise

24. Februar 2017
Skrei-Winterkabeljau. Gernekochen - Mit Wein genießen

Statt "Skrei mit Risotto" zu kombinieren, haben wir unseren Winterkabeljau mit schwarzem Venere Reis serviert. Ähnlich zubereitet wie Risotto, ergibt sich ein wunderbarer Kontrast zum schneeweißen Skrei und zudem schmeckt schwarzer Venere-Reis auch noch hervorragend. Zu unserem "Skrei mit glasierten Möhren, Venere-Reis und Kürbis-Mayonnaise" passt ein nicht zu säurehaltiger Riesling von der Mosel oder aus Rheinhessen. (S. Weintipp rechts!) Wir wünschen wie immer einen Guten Appetit und wohl bekomm's!

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Kürbis-Mayonnaise á la Gernekochen

22. Februar 2017
Kürbis-Mayonnaise. Gernekochen - Mit Wein genießen

"Kann eine Mayonnaise gesund sein? Ja, unsere Mayonnaise ist sogar sehr gesund!" Denn statt (meist) minderwertigem Industrie-Pflanzenöl, haben wir für die Zubereitung unserer gesunden "Kürbis-Mayonnaise á la Gernekochen" ein hochwertiges und für die Zubereitung von Mayonnaise geeignetes *Bio-Organic-Olivenöl verwendet. Dass Olivenöl zu den äußerst gesunden Lebensmitteln zählt, hat sich mittlerweile herumgesprochen, aber wussten Sie, dass Eier - völlig zu Unrecht - in Bezug auf ihre gesundheitlichen Eigenschaften meist negativ dargestellt werden, doch stattdessen sehr gesund sind? Wie gesund ein Hühnerei wirklich ist, verrät Ihnen Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf in seiner anschließenden Nährwert- und Gesundheitsanalyse.

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Sechs-Stunden-Lammkeule á la Gernekochen

17. Februar 2017
Sechs-Stunden-Lammkeule. Gernekochen - Mit Wein genießen

Die Sechs-Stunden-Lammkeule ist ein echter Klassiker aus unserer "Gerneküche" und war von anfang an eines unserer Lieblingsgerichte als wir vor mehr als 30(!) Jahren mit dem Kochen anfingen und sich das Kochen als unsere große Leidenschaft herausstellen sollte.

Ursprünglich stammt das Rezept offenbar von Wolfram Siebeck, wie man recherchieren kann. Wir haben jedoch unsere eigene "Gernekochen-Variante" entworfen und waren vom Ergebnis restlos begeistert. Je nach Größe der verwendeten Keule variiert die Schmorzeit zwischen 5 - 7 Stunden. Wir haben unsere 1,3 kg Keule exakt sieben Stunden schmoren lassen, bei Gewichten bis
1 kg reichen 5 - 6 Stunden Schmorzeit. Geschmort wurde das leckere Lammfleisch im Slow Cooker, worin es absolut perfekt
auf den Punkt gegart wurde.

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Filetspitzen vom Rind auf Babyspinat-Salat

10. Februar 2017
Rezept Filetspitzen. Gernekochen - Mit Wein genießen

Edles vom Rind: Bei der Auswahl unserer Filetspitzen haben wir auf Top-Qualität Wert gelegt und uns für »Filet Mignon« (das vordere, schmale Ende als Teilstück eines Rinderfilets) von der australischen Premiumlinie von “1788” entschieden. Ganzjährige Weidehaltung und ein spezielles Getreidefutter über 200 Tage, geben dem 1788 Australian Premium-Rindfleischfilet eine feine Marmorierung und einen vollen Fleischgeschmack. Dazu passt ein kräftiger >Cabernet Sauvignon oder ein alternativer, körperreicher Rotwein (siehe Weintipp rechts!) Guten Appetit und wohl bekomm's!

Hier weiterlesen -->

Neues Rezept: Zanderfilet im Kartoffelmantel 'Greek Flair'

03. Februar 2017
Zander im Kartoffelmantel. Gernekochen - Mit Wein genießen

Inspiriert von einem Johann-Lafer-Rezept, haben wir dieses Gericht neu interpretiert und durch ausgesuchte Zutaten mit einem ordentlichen Schuß »griechischem Flair« versehen. Sonst gar nicht für "Schäumchen an Sößchen" zu begeistern, haben wir dieses Mal eine Ausnahme gemacht und das leckere, mediterrane Schafskäse-"Sößchen" zu unserem Zander noch mit einem hocharomatischem Ouzo-"Schäumchen" ergänzt. Ein echtes Traumpaar, wie sich herausstellen sollte!
Unseren "Zander im Kartoffelmantel Greek Flair" haben wir auf herzhaftem Paprika-Kraut serviert. Dazu passt ein nicht zu säurehaltiger Riesling von der Mosel oder aus Rheinhessen. (S. Weintipp oben rechts!) Kali orexi kai gia mas! Guten Appetit und wohl bekomm's!

Hier weiterlesen -->

Kerntemperaturen und "Slow Cooking" - der neue (alte) Trend

27. Januar 2017
Kurzgaren oder schmoren?

Nicht jedes Fleischstück eignet sich zum Kurzgaren. Das liegt daran, dass die Muskelfasern im Fleisch von einem Mantel aus Bindegewebe umhüllt werden. Dieser Schutzmantel - auch als Kollagen bekannt - ist äußerst widerstandsfähig und schützt die Muskelfasern quasi wie ein »Panzer«. Um diesen Panzer "aufzubrechen", muss man ihn über eine längere Zeit einer am besten konstanten Wärme aussetzen, sprich schmoren. Der dadurch aktivierte, biochemische Prozeß weicht die Proteinstränge des Kollagens auf, was bewirkt, dass das ursprünglich zähe Fleisch zart und genießbar wird. Eine Ausnahme dabei ist das berühmte »Rinder-Carpaccio«, was sich dem Genießer aufgrund seines hauchdünnen Schnitts "zart" auf der Zunge präsentiert. Insbesonders Schulter, Keule und Bäckchen bedürfen der kollagenschmelzenden Schmor-Garmethode, womit wir auch gleich beim Thema "Slow Cooking" / Schongaren bzw. "Langzeitschmoren" sind. [...]

Beitrag in Rubrik "Basiswissen" weiterlesen -->

Unerwartete Einladung vom griechischen Generalkonsulat

13. Januar 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

das griechische Generalkonsulat in Düsseldorf und NRW-International laden Sie herzlich ein zum

"Wirtschaftsforum Premium- und Biolebensmittel aus Griechenland. Warum es sich lohnt!"

Wann: Freitag, 31. März 2016 ab 12.00 Uhr
Wo: Haus der Universität, Heinrich Heine Universität Düsseldorf
Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Bitte merken Sie sich den Termin vor. Eine gesonderte Einladung mit Programm folgt.

Die Veranstaltung wird mit Unterstützung von »Enterprice Greece« und dem »Ministerium für Wirtschaft, Energie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW« ausgerichtet.

Generalkonsulat von Griechenland
Wirtschafts- und Handelsabteilung
Willi-Becker-Allee 11
40227 Düsseldorf - NRW
Deutschland
Tel: 0049 211 68 78 50 15-16
Fax: 0049 211 68 78 50 33 [...]

Hier mehr erfahren -->

Archiv »Aktuelles rund um unseren Foodblog 2016«

Juli - Dezember 2016

>Hier geht es zum Archiv

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links - Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zufrieden sind, empfehlen wir guten Gewissens gerne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen unserer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!